Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27597
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Höcke gegen "staatliche Propagierung von Sexpraktiken"


#11 Patroklos
#12 Klar DochAnonym
  • 20.11.2016, 13:14h
  • Antwort auf #10 von Ralf

  • Sex, Sex Sex.. Klar schau doch mal in die Gesichter von Hoecke und Storch. Die denken doch den ganzen Tag an nichts Anderes.
    Der eine ist ne Nazi-Schrankschwester und die Störchin träumt schon seit ihrer Pubertät mal von richtigem Sex, den sie nie hatte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 ursus
#14 EXZENTRIKER 89Anonym
  • 20.11.2016, 15:37h

  • Wer "Geisteskrank"ist fragt sich noch. Meine Fresse...lass Hirn vom Himmel fallen....einige Leute haben es Nötig..Lool. Aber wie heisst es so schön? Ungefickte Hühner gackern am Lautesten.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 MariposaAnonym
  • 20.11.2016, 16:33h
  • Ich frage mich, was diese Weidel in der AfD will ??? Sie ist doch eine klassische Vertreterin des rechten Flügels der FDP......
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Homonklin44Profil
  • 20.11.2016, 16:42hTauroa Point
  • Antwort auf #1 von Felix
  • ""Die Lehrpläne werden nicht mal eben so nebenher gemacht, sondern sie durchlaufen viele Phasen und werden von Profis aus Pädagogik, Didaktik, Jugendpsychologie, etc. gemacht. Was bildet die AfD sich ein, immer alles besser zu wissen als die Leute, die sich seit Jahren und Jahrzehnten professionell damit beschäftigen.""

    Ja, das umfasst wissenschaftlich fundiertes Herangehen, wie es für nicht weltbegrenzte Bürger üblich und verständlich ist.

    Die AfD'ler haben dagegen Traditionen, einen 'Volkssinn' und das 'Normale' gepachtet, und einige von denen glauben lieber ganz viel von dem, was sie selber zusammen faseln.
    Das stellen die einer aufgeklärten und wissenschaftlich fundierten Methode entgegen.

    Wer sich damit wohl lächerlich macht, ist auch klar.
    Wessen Familie dadurch zerstört wird, dass man alle Familienformen anerkennt, kann von den AfD'lern auch keiner erklären. alles, was die gut können, ist, übertriebene kampfbegriffe erfinden, welche das Idiotenkarussell auf Touren bringen.
    Eigentlich müssten die schon mit Mickeymouse-Stimme reden, so wie sie am Rad drehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#17 MariposaAnonym
  • 20.11.2016, 17:00h
  • Die Störchin beweist es hier wieder einmal sehr eindringlich: Die AfD ist eine Scheißhauspartei.....
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Homonklin44Profil
  • 20.11.2016, 17:07hTauroa Point
  • Antwort auf #5 von Marc
  • Exzellenter Beitrag, der's auf den Punkt bringt!

    Das künstliche Herbeizerren des in der Homophoben-Szene immer neu aufgekochten Generalverdachts, LGB-Personen seien mit Pädophilie eher in Zusammenhang zu bringen, als alle anderen Menschen, schwingt da drin mit.
    Und natürlich die übertriebene Idee, Aufklärung über geschlechtliche Vielfalt oder Identität sollen Pädophilen Zugang zu den Kindern verschaffen.

    Was will man von AfD-Leuten auch erwarten, für die allein die Erwähnung, dass es Lesben, Schwule, Interesuelle, Asexuelle oder Transidente gibt, Weltuntergangsszenarien am laufenden Band herauf beschwört?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#19 Robby69Ehemaliges Profil
#20 Robby69Ehemaliges Profil

» zurück zum Artikel