Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27621
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jeder dritte Sachse findet homosexuelle Liebe "unnatürlich"


#36 EulenspiegelAnonym
  • 23.11.2016, 17:23h
  • Antwort auf #10 von Toli
  • Jepp, über Baden-Würtemberger in Berlin Brenzlauer Berg oder Sachsen darf jeder voll Rohr loslegen, aber schon gegen salafistische Türken oder graue Wölfe wird leise getreten. Obwohl die dieselbe Breitseite verdienen wie Wehrsportgruppen.

    Rassismus ist voll OK, wenn er gegen Weiße geht (außer Sinti und Roma)??!

    Das war dasselbe hier bei dem Bericht, als homosexuelle Flüchtlinge von Mitflüchtlingen mit dem Messer attackiert wurden. Plötzlich waren alle für Abschiebung (reine AFD-Position).

    Zum Thema: Ein Drittel Ablehnung halte ich für zwar noch viel, aber die richtige Richtung. Outing am Arbeitsplatz hilf hier(oder meinetwegen auch in der ARGE um die Klischees zu bedienen) - das hat auch in den ländlichen Gebieten in den USA den Durchbruch geschafft, das die Leute uns in ihrem persönlichen Umfeld erleben und nicht nur die Zerrbilder im Fernsehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel