Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27621
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jeder dritte Sachse findet homosexuelle Liebe "unnatürlich"


#66 LebenskuenstlerProfil
  • 24.11.2016, 16:03hBerlin
  • Es wird nicht hilfreich sein, es sich einfach zu machen und permanent auf die Sachsen verbal einzuschlagen.

    Es könnte nämlich sein, dass wir es im Laufe der nächsten Jahre mit weitaus größeren gesellschaftlichen Veränderungen zu tun haben werden, als es heute schon absehbar ist.

    Der Zeitgeist ist bereits in Veränderung begriffen.

    Wer meinte, dass eine liberal-linke-rot-grüne Weltsicht für immer und ewig Bestand haben muss, könnte bald sehr enttäuscht werden.

    Es sind bereits mehr als die ersten Anzeichen epochaler Veränderungen sichtbar. Siehe Brexit, siehe das Erstarken nationaler Kräfte in den EU-Staaten - hier insbesondere die Wahlen in Frankreich im nächsten Jahr, siehe die Wahl Donald Trumps in den USA.

    Usw.

    Das bedeutet jetzt nicht, dass ich das alles toll finde. Ich stelle es nur fest.
    Es soll aber auch nicht bedeuten, dass man das alles so hinnehmen müsste und nichts dagegen unternehmen könnte.

    Allerdings wird es in der bisherigen Form - mit dem alleinigen Setzen auf politisch rot-grün wohl nicht mehr so erfolgversprechend sein.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel