Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27621
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jeder dritte Sachse findet homosexuelle Liebe "unnatürlich"


#89 TheDadProfil
  • 25.11.2016, 21:44hHannover
  • Antwort auf #87 von wiking77
  • ""Wer meint zu den Guten zu gehören, muss es nicht unbedingt zwingend sein.""..

    Was dann wohl auch für die andere Seite gilt, und Deine "Argumentation" vollends ins Lächerliche verkehrt..

    ""Die Anhänger von Kaiser Willem meinten zu seiner Zeit auch zu den Guten gehört zu haben oder diejenigen, die noch zu seinen Lebzeiten Onkel Joe Stalin die Stange gehalten haben.""..

    Hübscher Versuch die Demokratie mit dem Kaiserreich und der Diktatur "vergleichbar" zu machen..
    Was die Faschisten immer noch nicht zu Demokraten erklären könnte..
    Sie bleiben Faschisten..
    Die Ergebnisse solcher Diktaturen sind an der Geschichte ablesbar..

    ""Eine differenzierte Betrachtungsweise einzunehmen""..

    Jedes mal wenn Du über ""differenzierte Betrachtungsweise"" fabulierst weiß ich, warum ich mir Deine Ansichten niemals zu Eigen machen werde !

    ""Eine differenzierte Betrachtungsweise einzunehmen verhindert, dass man meint als Guter letztlich doch einer nicht ganz astreinen Sache hinterher gelaufen zu sein.""..

    Gleichstellung und Gleichberechtigung ist für Dich also dann keine ""ganz astreine(n) Sache"", weil sie die Unterdrücker von ihren Pfründen löst, und sie ihrem "Vorrecht" der Diskriminierung beraubt ?

    Dieser "Verlust" ist ein Gewinn für die Gesellschaft, und so bleibt Deine ""differenzierte Betrachtungsweise"" die eines Faschisten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #87 springen »

» zurück zum Artikel