Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27625
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bundestag plant halbe Million für die Hirschfeld-Stiftung ein


#1 Paulus45Anonym
  • 23.11.2016, 13:17h
  • Dann herzlichen Glückwunsch zu dieser institutionellen Förderung.

    Von der Magnus-Hirschfeld-Stiftung erhoffe ich mir weiterhin, dass dort eine gute historische Aufarbeitung und Forschungsarbeit geleistet wird.

    Gerade auch die Geschichte nach 1945 bis 1990 in Deutschland gehört stärker von der LGBT-Forschung in den Mittelpunkt gerückt und sollte von de Magnus-Hirschfeld-Stiftung berücksichtigt werden.

    * Wie entstanden eigentlich die Schwulen Autonomen Asta-Referate und wer waren deren ersten gewählten Vertreter an den deutschen Universitäten ?

    * Wo waren die ersten schwulen Kneipen und dann Diskotheken in den 1960er/1970 er in Köln, im Ruhrgebiet, in Hamburg oder in Frankfurt und wer waren dessen Betreiber ?

    Die heutigen schwulen und lesbischen Deutschen wissen fast NICHTS in bezug auf die LGBT-Geschichte von 1945 bis 1990 in Deutschland. Den Stonewall-Aufstand in New York kennen sie, aber was in Deutschland geschah, so gut wie überhaupt nicht und wo sich Schwule in den 1960er/1970er/1980er trafen ebenso nicht.

    Aber auch der Zeitraum der Weimarer Republik bedarf einer stärkeren weitern Forschungsarbeit.

    -------------
  • Antworten » | Direktlink »