Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27661
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Alle Schulen und Jugendeinrichtungen müssen Orte ohne Homophobie werden"


#3 Keine ParolenAnonym
  • 27.11.2016, 18:14h
  • >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    "Wir schaffen das" war ein optimistischer Appell und moralischer Anspruch, den ich teile. Pessimismus und Lamentieren helfen Geflüchteten nicht
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Nur ständig Durchhalte-Parolen a la "Wir schaffen das" zu wiederholen, ohne dass man die Voraussetzungen dafür schafft, hilft aber auch niemandem.

    Und das gilt ausdrücklich für beide Seiten:

    Es muss sichergestellt werden, dass Migranten hier eine Chance bekommen und auch menschenwürdig leben können. Und dass ihnen die Möglichkeit zur Integration geboten wird und nicht ständig als Menschen 2. Klasse gelten.

    Aber umgekehrt müssen auch bestimmte Gegenleistungen erwartet werden können. Z.B. Akzeptanz von LGBT, Akzeptanz von Juden, Akzeptanz der Gleichheit von Mann und Frau, etc. Und wenn diese von manchen Personen nicht erfüllt werden, muss man genauso sagen, dass diese Personen dann eben hierzulande nicht leben können und sie ausweisen. Gerade auch zum Schutz der friedlichen Mehrheit der Migranten.

    Macht man das nicht, macht man damit letztendlich nur Populisten stark. Und ohne konkrete Bemühungen hilft auch kein "Wir schaffen das", wenn die Menschen erleben, dass wir es dann nicht schaffen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel