Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27745
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus


#31 Robby69Ehemaliges Profil
#32 wechselnick2016Anonym
#33 BravoAnonym
#34 2erwdAnonym
  • 08.12.2016, 19:47h
  • Ich stell mir gerade vor wie der BKK-Hexenclub, bestehend aus den drei Hexen Beverfoerde, Kelle und Kuby sich im Wald versammelt und kreischend um's Feuer herumläuft.
  • Antworten » | Direktlink »
#35 Patroklos
#36 TheDadProfil
  • 08.12.2016, 20:27hHannover
  • Antwort auf #29 von Dont_talk_about
  • Zunächst werden wir niemals "Kollegen" sein, und wenn du das noch so sehr herunterbetest..

    Und dann besteht überhaupt keine Veranlassung wegen des Austrittes EINER Homo-Hasserin in die "CDU" einzutreten !

    Um dann was zu vollziehen ?
    Oder nach zu vollziehen ?

    So etwas wie Deine "persönliche Verblödung" die Du hier mit beinahe jedem Kommentar offenbarst ?

    Ich leide weder unter Selbsthass, noch unter dieser besonderen Form eines Masochismus, der mich ausgerechnet in die Arme von Organisationen triebe die meine Entrechtung betreiben !

    Dazu gehört neben den diversen "Religionen" auch die "CDU", die "CSU", und insbesondere die "FDP" !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#37 Dont_talk_aboutProfil
#38 TheDadProfil
  • 09.12.2016, 13:22hHannover
  • Antwort auf #37 von Dont_talk_about
  • ""Sag ich doch. Der Mitte-Links-Kurs der CDU zahlt sich nicht aus.""..

    Es gibt gar keinen "Mitte-Links-Kurs" der CDU, und nicht nur Presse-Medien die zum Mitte-Links-Spektrum gezählt werden können bescheinigten der CDU auf ihrem Parteitag in Essen einen deutlichen Rechts-Ruck vor allen in Fragen der Menschenrechte bezüglich der Zuwanderung und Einbürgerung..

    Die Forderung nach der Abschaffung des quasi gerade eben gefundenen Kompromisses der Doppel-Staatsbürgerschaft, und hier geht es eben um Abschaffung und nicht um eine Neuregelung (!) die man jederzeit vornehmen könnte, ist nichts weiter als formulierter Rassismus gegenüber hier geborenen Menschen !

    Gleichzeitig torpediert diese Forderung die Arbeit der laufenden Kommission zum Abstammungsrecht, das als Ganzes einer dringenden Reform zugeführt werden muß..

    ""Für unsere Community ist die Partei so oder so nicht wählbar.""..

    Wir sind nicht Teil der gleichen Community !

    Für die LGBTTIQ*-Community war die CDU ebenso wie ihre bayrische Schwesterpartei CSU noch niemals seit Anbeginn der BRD wählbar, denn wer CDU und CSU wählte, der wählte seine eigene Entrechtung, und daran hat sich nichts geändert..

    ""Wieso soll man also mit neuen Positionen Stammwähler verprellen, wenn man damit keine neuen Wähler gewinnt ?""..

    Eine völlig andere Frage die mit der Aussage in Deinem vorhergehendem Kommentar so rein gar nichts zu tun hat, denn es ist ein signifikanter Unterschied ob man auf neue Mitglieder abzielt, oder auf potentielle Wähler !

    Ansonsten sind die Gewährung gleicher Rechte für alle Bürger an und für sich keine ""neuen Positionen"" wenn man eine Partei sein will, die auf dem Boden der Verfassung agiert..

    Bei der CDU und der CSU ist dies offensichtlich immer noch anders..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#39 wechselnick2016Anonym
#40 Homonklin44Profil
  • 09.12.2016, 21:01hTauroa Point
  • Antwort auf #29 von Dont_talk_about
  • Werden Atheisten als potenzielle CDU-Mitglieder überhaupt anerkannt?

    Nicht dass ich mir vorstelle, TheDad würde sich selbst so etwas antun wollen können.
    Ich kenne keinen, der das bei nüchternem Verstand hinkriegen kann, es würde selbstverletzendes Verhalten verlangen, oder realitätsfeindliche Umnachtung oder so etwas.
    ...............
    Zwar ironisch, dass die olle von Beverfoerde mit ähnlicher realitätsverzerrter Umnachtung am anderen Emde der Stange die Partei verlässt, aber aufgrund der möglichen Abstufungen bei Realitätsverweigerung auch wieder nachvollziehbar.
    Gibt ja auch Leute, die brechen aus dem Gefängnis aus und in der nächstbesten Psychiatrie bald draufhin wieder ein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel