Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27791
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CDU macht Hape Kerkeling zum Wahlmann


#1 lollipopAnonym
#2 Not My PresidentAnonym
  • 13.12.2016, 16:01h
  • "sei von der CDU ausgewählt worden, weil er zu den "vielfältigsten und geistreichsten deutschen Künstlern und Autoren" gehöre."

    Klar, aber gleiche Rechte haben, das darf auch der "vielfältigste und geistreichste" Untermensch und Bürger zweiter Klasse nicht. Soviel Ideologie der Ungleichheit, Herabwürdigung und Entrechtung muss dann schon sein.

    Selbst schuld, wer sich von der CDU und ihren Enablern (siehe Sozialdemokratie verhindernde Partei Deutschlands) vereinnahmen lässt.

    Noch dazu für die Wahl eines der Agenda-2010-Architekten, denen wir hierzulande und europaweit die brutale Rechtsverschiebung von Politik und Gesellschaft und damit die Zunahme sehr konkreter Gewalt und Angriffe gegen Menschen wesentlich zu verdanken haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SebiAnonym
  • 13.12.2016, 16:42h
  • Da Hape Kerkeling ja bereits mehrfach gesagt hat, dass er verstehen kann, dass man gegen die Eheöffnung ist, passt der ja perfekt zur CDU. Solche Mitläufer, die Diskriminierung auch noch rechtfertigen, sind für die CDU ideal.

    Aber ich lehne dieses ganze System der Präsidentenwahl eh ab. Wieso haben z.B. Hape Kerkeling, Katja Ebstein, Roland Kaiser, Caroline Kebekus, etc. das Recht über den Bundespräsidenten zu bestimmen, der Rest der Bürger aber nicht?! Ist es wirklich demokratisch, wenn es Bürger 1. Klasse gibt, deren Meinung in dieser Frage mehr zählt als die des Restes (der Bürger 2. Klasse)?!

    Steinmeiner ist nicht mein Präsident!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 PfuiAnonym
  • 13.12.2016, 16:50h
  • Da wird der olle Kriegstreiber Frank-Walter Steinmeier sich aber freuen, dass noch ein Ja-Sager mehr seine Wahl abnickt.

    Was hat die SPD (inkl. Steinmeier) nicht vor der Wahl getönt, dass Deutschland keine Waffen und Überwachungstechnik mehr in Krisenländer und/oder an Diktatoren ausliefern dürfe. Und jetzt ist die SPD, allen voran Steinmeier, einer der größten Profiteure davon.

    Die deutschen Rüstungsexporte in Krisenregionen waren noch nie so hoch wie unter Steinmeier. Hauptsache, die Bilanz stimmt - wen interessieren da schon Tote und Folterungen?!

    Steinmeier hat Blut an seinen Händen und auch wenn er sich noch so präsidial gibt: das wird er NIEMALS abbekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ollinaieProfil
  • 13.12.2016, 17:19hSeligenstadt
  • Antwort auf #3 von Sebi
  • Da war einer schneller mit meiner Meinung:

    "Aber ich lehne dieses ganze System der Präsidentenwahl eh ab."

    "Hape Kerkeling, Katja Ebstein, Roland Kaiser, Caroline Kebekus, "

    ... Donald Duck und Mikey Mouse ...

    Eine Pseudowahl nach DDR und Duma Vorbild, bei der das Ergebnis schon vorher feststeht.

    Bei der die zu Kontrollierenden Parlamentarier sich ihren Kontrolleur vorher ausgewürfelt haben und ihn dan von der "geistigen Eliete" des Landes bestätigen lassen.

    Ist aber sowieso nur noch eine Frage der Zeit. Wenn es die Afd an die Regierung geschafft hat werden wir endlich unseren Kaiser wieder haben. Hat sich Beatrix Amelie Ehrengard Eilika Herzogin von Oldenburg schon geäußert, ob sie die Hohenzollern oder Habsburger haben will?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#7 niccinicciAnonym
#8 andreAnonym
#9 harpgastAnonym
#10 raganello
#11 raganello
  • 13.12.2016, 21:35h

  • Interessante Vertreter. Aber gibt es denn nur Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens?
    Wo ist der Verkäufer, der Klempner, der Germanistik-Student, die zweifache Mutter, der Bezieher von Grundsicherung, usw.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 PatroklosEhemaliges Profil
#13 PatroklosEhemaliges Profil
#14 RobinAnonym
#15 stephan
  • 14.12.2016, 00:32h
  • Stimmvieh in einer ohnehin entschiedenen Wahl ... okay ... dann kann ich Hape sogar verzeihen, dass er den Job für die Diskriminiererpartei macht! ... Hoffentlich hat er dafür eine nette Nacht im Adlon ...
  • Antworten » | Direktlink »
#16 tut tut wehAnonym
  • 14.12.2016, 02:27h
  • Antwort auf #10 von raganello
  • "Du hast ja grundsätzlich Recht.
    Aber mit welchen Bedingungen tust Du diese Menschen unterteilen in 1. und 2. Klasse?"

    Vorschlagsweise solche die wo Hilfsverben und Infinitif verwenden tun.

    Und solche, welche willens und in der Lage sind Verben zu konjugieren,

    unterteile ich;
    unterteilst du;
    unterteilt er, sie, es;

    unterteilen wir;
    unterteilt ihr
    und unterteilen sie!

    www.lmdfdg.com/?q=Konjugation+unterteilen

    Des weiteren hat Sebi nicht nur grundsätzlich Recht, da nicht er unterteilt sondern sich die angesprochene Unterteilung aus willkürlich ausgesuchten erstklassigen wahlberechtigten und uns zweitklassigen nicht-wahlberechtigten ergibt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#17 andreAnonym
#19 PatroklosEhemaliges Profil
#20 vulkansturmAnonym
  • 14.12.2016, 09:45h
  • Antwort auf #3 von Sebi

  • Wer für eine Direktwahl des Bundespräsidenten ist, der sollte mal sich anschauen, wie Erdogan die Tatsache, dass er als erster Präsident direkt gewählt wurde, als Begründung für die Abschaffung der Demokratie benutzt. Die Väter und Mütter unseres Grundgesetzes hatten gute Gründe gegen die Direktwahl. Sie wollte keinen starken Präsidenten, der wie in der Weimarer Republik das Parlament entmachten kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#21 markusbln11Anonym
  • 14.12.2016, 14:45h

  • Freuen wir uns, dass dem hape insbesondere als kompostela-pilger diese ehre zuteil wurde. Freuen wir uns auch, dass diese wertschätzung durch die cdu kam.

    Ich hoffe, dass hape die ihm zugebrachte wertschätzung wie auch nähe zum katholischen kirchenleben dafür nutzen wird, den katholischen würdenträger ein breiteres verständnis zum leben der lgbt zu vermitteln. Das sollte dann auch in einen wirklichen beitrag zu weniger diskriminierung durch die katholische kirche gegenüber homosexuellen münden.

    Durch seine berufung in die bundesversammlung durch die cdu und sein gläubig-spirituelles engagement wurde er als botschafter von lgbt-rechten im bereich der katholischen kirche geradezu geadelt.

    Wir bauen auf sein engagement als prommi in unserer sowie für unsere community über die wahl von herr steinmeier hinaus.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 üploikjuzAnonym
  • 14.12.2016, 16:21h
  • Ich würde mich an seiner Stelle nicht von dieser Partei instrumentalisieren lassen!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 qwderfgtzAnonym
  • 14.12.2016, 19:11h
  • Antwort auf #22 von üploikjuz
  • Wieso instrumentalisieren? Kerkeling steht vermutlich voll hinter der Religiotenpartei.

    Wer wie Kerkeling auf christliche Pilgerreise geht, ist m. E. sowieso nicht erst zu nehmen und intellektuell unterbelichtet. Da ist Kerkelings Engagement für den politischen Arm der Christen nur folgerichtig, wenn auch für einen Schwulen unwürdig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 NorisetteProfil
  • 19.12.2016, 12:54hNürnberg
  • Bäh! Jetzt bekommt der Steinmeier - nach seiner Vorstellung, nicht nach meiner - auch noch ein queeres Gütesiegel?

    Was hat der Steinmeier schon alles verbrochen: Hartz IV, Murat Kurnaz, Schuld dabei anderen in die Schuhe schieben,...

    Ich will den nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 PatroklosEhemaliges Profil
#26 BuntUndSchönAnonym
  • 01.04.2017, 23:46h
  • Antwort auf #3 von Sebi
  • Das sehe ich auch so.
    Und es war mir bisher nicht bekannt, dass die Wahl des Bundespräsidenten so völlig irre abläuft....(?)
    Weshalb um alles in der Welt werden Promis als Wahlmänner und Wahlfrauen ernannt? Was haben die denn mit Politik zu tun?

    Und die Begründung für die Wahl von Hape Kerkeling als Wahlmann ist ja....., es macht mich sprachlos. Weil er mit seinem Buch erfolgreich ist. Du liebe Güte! Deshalb darf er einen politischen Wahlposten erfüllen - und was für einen!

    Also, Hape ist ziemlich lustig auf der Bühne, aber.... manchmal, da .... biegt er an einer Kreuzung irgendwie falsch ab.

    Wohl bekomms, die Wahl zum Bundespräsidenten!

    © powered by WerBrauchtDenSchon
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel