Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27851
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Julia Klöckner spielt Polizistenmangel und LGBTI-Rechte gegeneinander aus


#11 johannes90Anonym
#12 Julian SAnonym
  • 21.12.2016, 10:56h
  • Wenn Frau Klöckner Terrorgefahr missbraucht, um Stimmung gegen Schwule und Lesben zu machen, ist das keinen Deut besser, als wenn die AfD das missbraucht, um Stimmung gegen Migranten zu machen.

    Das zeigt wieder mal, dass Union und AfD letztlich aus demselben Holz geschnitzt sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 FolgerichtigAnonym
#14 LinusAnonym
  • 21.12.2016, 11:19h
  • Die Loserin, die schon mehrere Wahlen verloren hat, will sich jetzt wohl als Hardlinerin präsentieren und es mal mit Homophobie probieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 LorenProfil
  • 21.12.2016, 12:09hGreifswald
  • Frau Klöckner führt vor, wie man mit rechtspopulistischer Stimmungsmache die Gesellschaft spaltet. Nicht zum ersten Mal und in diesem Fall zu Lasten von LGBTI. Politisch und charakterlich schäbig, was sich die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU leistet.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 AlexAnonym
#17 userer
  • 21.12.2016, 15:35h
  • So sieht die moderne Frauen-CDU aus.

    Dabei wäre es doch viel zielführender und naheliegender, Abgeordnetenbezüge und andere Haushaltsmittel miteinander in Bezug zu setzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 SebiAnonym
  • 21.12.2016, 15:36h
  • Antwort auf #14 von Linus
  • Ja, das sind solche machtgeilen Menschen, die alles durchprobieren, um irgendwann Erfolg zu haben. Solche Menschen wie Julia Klöckner haben keinerlei eigene Positionen und versuchen es mal mit allen Meinungen, ehe sie was finden, womit sie erfolgreich sind.

    Für ihre Macht gehen solche Opportunisten über Leichen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 GerritAnonym
  • 21.12.2016, 15:44h
  • Wie vertuscht man am besten, dass man selbst für den Polizistenmangel verantwortlich ist?

    Man keift am lautesten über den Polizistenmangel, damit jeder denkt "Wer sich so laut darüber beschwert, kann ja selbst keine Schuld daran haben."

    Und wenn man dann auch noch einen vermeintlich Schuldigen präsentieren kann, ist das umso besser.

    Genauso macht die katholische Kirche das auch, wenn sie über angebliche Gefahr für Kinder durch Schwule zetert, obwohl die größte Gefahr für Kinder erwiesenermaßen von katholischen Priestern ausgeht.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 markusbln11Anonym
  • 21.12.2016, 19:17h

  • Leider setzt julia klöckler, wenn es ernst, wird immer auf die extrem populistische karte.

    Deswegen hat sie auch die letzte landtagswahl verloren. Aber gelernt hat sie aus der niederlage nichts.

    Damit ist sie für angela merkel weder solide partnerin noch ernst zu nehmende konkurrenz. Das gleiche gilt in richtung der rheinl-pfälz. ministerpräsidentin.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel