Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27912
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
US-Pfadfinder schließen Achtjährigen wegen Transsexualität aus


#4 saltgay_nlProfil
  • 02.01.2017, 20:34hZutphen
  • Sehr merkwürdig, wenn ein Junge schon nach kurzer Zeit bei den Pfadfindern ausgeschlossen wird. In der Regel gibt es so etwas nicht. Jeder Neuer oder Neue genießt zuerst den Status des "Neulings". Das Halstuch bekommt er erst überreicht, wenn er sein Versprechen ablegt und wird dann Pfadfinder, Wölfling oder Ranger/Rover, je nach Altersstufe.

    Dieses Versprechen wurde aber gerade von den "richtigen" Pfadfindern in dieser Gruppe durch den Ausschluss gebrochen! Die "Boyscouts of America" gehören dem Weltpfadfinderbund WOSM/WAGGS an. Nach den Regeln des Weltpfadfinderbundes darf es eben keine Diskriminierung durch Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft oder ähnlicher Merkmale geben.

    Nun hat jedes Land eine eigene Pfadfindergeschichte. In Deutschland ist sie sehr eng mit der "bündischen Jugend" verknüpft. In anderen Ländern wie in Frankreich überwiegt ein klerikaler, patriotischer Einschlag, in den Niederlanden eher der Hang zur praktischen Jugendarbeit, in Schweden wie in UK orientiert man sich an dem paternalistischen Scoutismus, der durch Baden-Powell geprägt wurde.

    Vom Grundprinzip darf aber nicht abgewichen werden. Doch das ist leider immer wieder der Fall. Zu groß ist die Versuchung von den herrschenden Mächten dieses Potential an jugendlichem Idealismus, Motivation und Engagement zu eigenen Zwecken zu missbrauchen.

    Dann kommt so etwas wie in dieser Meldung heraus. Eine Schande für die Pfadfinderbewegung.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel