Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=27982
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Weil sie gegen die Ehe für alle war: Student ermordet Mitbewohnerin


#4 2536trfgAnonym
  • 14.01.2017, 00:39h
  • Er hat damit das Leben der Frau beendet und sein eigenes Leben zerstört.

    Hätte er die Frau doch einfach nur ignoriert oder rausgeworfen aus der WG.

    Ein Hetero hätte wohl kaum die Frage nach der Ehe für alle gestellt. Somit muss er queer gewesen sein.

    Aber psychisch krank war er offenbar auch.

    Hätte die Politik die Ehe für alle schon vor längerer Zeit beschlossen, so wäre das alles nicht passiert.

    Ich seh somit auch eine Teilschuld bei der Politik, die so tut als dürfe man queere Menschen immer noch rechtlich diskriminieren, entgegen Menschenrechten und entgegen dem Grundgesetz. Widerlich, diese Politik der Diskriminierungserhaltung in Deutschland.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel