Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28035
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Imam aus Neufahrn will Schwule und Lesben "zu einem Experten zur Heilung schicken"


#3 JustusAnonym
  • 20.01.2017, 08:59h
  • Antwort auf #1 von gewickelt_graz
  • Einen größeren Schwachsinn habe ich selten gelesen:

    Natürlich können auch Worte großen Schaden anrichten. Die meisten LGBTI-Jugendlichen, die sich das Leben nehmen, tun das nicht wegen Gewalterfahrungen, sondern wegen Mobbing und Psychoterror.

    Die Wirtschaft hat Jahr für Jahr Milliardenverluste durch mobbingbedingte Krankheitsausfälle.

    Wieviele gewaltbereite Schwachmaten lassen sich nicht von religiösen, rassistischen, homophoben oder sonstigen Hetzern aufwiegeln und werden erst durch verbale Aufstachelung zum Gewalttäter...

    Etc. etc. etc.

    Als mir mal jemand hinterher rief, Schwule müssen man vergasen, hat mich das kein bisschen weniger getroffen und mir schlaflose Nächte bereitet, als wenn er mich direkt ins Gesicht geschlagen hätte.

    Mit Worten fängt es an. Aber aus Worten werden Taten. Vielleicht nicht sofort und vielleicht nicht durch dieselbe Person, aber es bleibt nicht folgenlos.

    Deswegen muss auch verbale Hetze, Beleidigungen, Mobbing, etc. bereits im Keim erstickt und mit aller Macht bekämpft werden!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel