Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28035
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Imam aus Neufahrn will Schwule und Lesben "zu einem Experten zur Heilung schicken"


#141 stromboliProfil
#142 TheDadProfil
  • 27.01.2017, 23:21hHannover
  • Antwort auf #140 von Orthogonalfront
  • ""Sag das bitte Leuten wie""..

    Und wieder :
    "Ich hab ja nicht angefangen"..

    Nachweislich falsch..

    "Ich habe es ja versucht"..

    Dumme Idee des herusredens aus dem nachweislich Falschem..

    "sag das den anderen"..

    Noch blödere idee, die damit aufwartet den oberen Anflug des "ich bin ja nicht schuld, denn schuld sind immer nur die anderen, und ich bin hier ein armes opfer, denn ich werde falsch verstanden" zusätzlich betonen will..

    Billige rhetorische Tricks der Erwischten um sich herauszureden..

    Rassismus und Xenophobie sind keine "Meinungen"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #140 springen »
#143 OpferstilisierungenAnonym
  • 28.01.2017, 15:24h
  • Antwort auf #140 von Orthogonalfront
  • "Was willst du also noch von mir?"

    Ich habe mich klar genug ausgedrückt, und ich glaube, du hast mich auch sehr gut verstanden.

    "Sag das bitte Leuten wie Stromboli, die einfach nicht damit aufhören mich als "Pegidafrontmum" usw. zu beleidigen und nicht mir."

    Du kannst in Kommentar 117 noch einmal nachlesen, dass ich hier zuerst als Antwort an Stromboli geschrieben und mein Plädoyer für faires Diskutieren ausdrücklich an alle gerichtet habe. Du hast als Einzige mit Nachfragen reagiert, die ich dann beantwortet habe. Es ist unglaubwürdig, zu suggerieren, ich hätte dich allein herausgepickt und die anderen nicht kritisiert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #140 springen »
#144 stromboliProfil
  • 28.01.2017, 17:59hberlin
  • Antwort auf #119 von Orthogonalfront
  • das konvolut erst jetzt gelesen...
    gehn wir mal ins detail:
    "Kehren wir also zu den Fakten zurück und klar kann man sich auch mal falsch verstehen, aber dann sollte man lieber nachfragen, bevor man etwas harsches unterstellt."

    Der umgang mit fakten bezieht sich immer auf das eingestellte-geschriebene.
    Daraufhin bist du angesprochen worden und deine reaktion war klar formuliert. "ihr kommunisten-linksradikalinskis , realitätsferne utopisten ( ohne h!) etc.
    Das war DEIN angebot der diskussion.. an "uns".
    Wer wen nun "missverstanden haben will, bleibt wohl weiterhin deiner deutung überlassen.
    Aber versuch nicht, mich zu deinem hausdeppen hier zu machen!

    Das fakten durchaus unterschiedlich interpretiert und gedeutet, und damit auch unterschiedliche lösungsansätze entstehen, ist dir in deinem eifer wohl entgangen.

    " Und vor allem sollte man akzeptieren wenn der/die andere etwas klarstellt und nicht dann vehement auf dem beharren was man stattdessen verstanden haben möchte."

    Ich erinnere mich, das du gerade jene politisch randständigen teile deiner "beiträge hermetisch verteidig hast, das man nicht umhin konnte die so zu verstehen, wie allgemeine politische analyse es zulassen.
    Btw... nachgefragt wurde oft genug bei dir, auch um deine diktion, die richtung der politischen sicht allen mitlesern hier vor augen zu führen.. was zum afd-pegidistenschluss führte.

    Tja, und harsche gegenrede auf womöglich unüberlegtes ist besser als das geschriebene unkommentiert stehen zu lassen, und so ideologien einsickern, die ja auch du (?) nicht willst.
    Indem sinne wären wir uns sogar mal einig!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #119 springen »
#145 antireligiotAnonym
  • 09.02.2017, 13:28h
  • Antwort auf #1 von gewickelt_graz
  • graz_gewickel lügt natürlich dreist, wenn er/sie die äußerungen des imam als meinung verniedlicht. es geht hier um psychische folter, nämlich zwangs"heilung", die der imam fordert und die offensichtlich einem kathoischen religioten und völkischen hetzer wie graz_gewickelt schlichtweg in die hände spielen. daher weht der wind bei diesem foristen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#146 antireligiotAnonym
  • 09.02.2017, 13:33h
  • Antwort auf #7 von Orthogonalfront
  • in der tat sind ahmadiyya und christentum theologisch (!) unvereinbar - aber eben nur theologisch, also in fragen, die lediglich religioten tangieren und ansonsten komplett belanglos sind.

    im hass auf schwule ziehen ahmadiyya und christentum an ein und demselben dreckigen strang, an dessen ende ein schwuler am baukran hängt. nur mit dem unterschied, dass die christen hierzulande noch nicht so schalten und walten dürfen, wie sie eigentlich wollen, auch wenn sie es immer wieder und vermehrt versuchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#147 antireligiotAnonym
  • 09.02.2017, 13:41h
  • Antwort auf #50 von Orthogonalfront
  • schon wieder popuistischer schwachsinn aus deinem sprachrohr. eltern haben nicht komplett macht über ihre kinder.
    wenn die elterliche religion das abhacken eines armes nach der geburt verlangt, ist das noch lange nicht legal. jedenfalls so lange nicht, bis die Grünen die verstümmelung des kleinkindlichen männlichen geschlechtsteils nicht auch auf neugenorene arme ausdehnen will, natürlich nur bei jungs und nicht bei mädchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#148 OrthogonalfrontAnonym

» zurück zum Artikel