Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28035
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Imam aus Neufahrn will Schwule und Lesben "zu einem Experten zur Heilung schicken"


#41 Komisch find ichsAnonym
  • 20.01.2017, 14:42h
  • Komisch find ichs das es hier inzwischen 40 Kommentare gibt.. Und bei dem Artikel über die CDU nur 7

    Naja, AfD wirkt wohl auch bei den Schwulen.

    DER BÖSE ISLAM.....

    Ähm, die Mutter, die in Brasilien ihren Sohn ermordet hat war KEINE MUSLIMA!
  • Antworten » | Direktlink »
#42 NiedergemeiertAnonym
#43 LaurentEhemaliges Profil
#44 Mausmops64Profil
#46 Vater
  • 20.01.2017, 16:13h
  • Antwort auf #16 von Orthogonalfront
  • Um auf diesem theologischen Niveau diskutieren zu können bedarf es einer....naja...

    Um verstehen zu können, weshalb zwei plus zwei manchmal drei, manchmal aber auch fünf ist, bedarf es eben einer Hirnwäsche bzw. Indoktrinierung.

    Dass das jedoch eine üble Sache ist, kann (und sollte sogar) von jedem Menschen mit etwas Grips angesprochen werden.

    Leider liegt es in der Natur der Sache, dass religiöse Menschen genau dort ihren blinden Fleck haben. So intelligent sie sonst auch sein mögen...ihre Blindheit steht dem oft in nichts nach. Selbst Verdrängung ist eine Fähigkeit.

    Das nur mal so am Rande...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#47 OrthogonalfrontAnonym
#48 OrthogonalfrontAnonym
  • 20.01.2017, 16:40h
  • Antwort auf #45 von ursus
  • Teils gute Beiträge, und DENNOCH ist Theologie AKTUELL eine Wissenschaft an deutschen Universitäten, nicht weil mir das gefällt oder auch nicht, sondern einfach weil DIE sich bislang nicht dazu entschieden haben, das zu ändern. Und dann kann man sich jetzt so wie ihr zwei mal wieder auf den Kopf stellen, es ist aktuell nun mal so. Nicht mehr und nicht weniger habe ich festgestellt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#49 AtheistAnonym
#50 OrthogonalfrontAnonym
  • 20.01.2017, 18:53h
  • Antwort auf #49 von Atheist
  • "und nicht von Geburt an ungefragt mit hineinziehen"

    Das ist halt sehr schwierig, zumindest aus elterlicher Sicht. Wenn du Kinder hast, willst du diese natürlich nach deinen Werten erziehen dürfen. Das wollen religiöse Menschen natürlich genauso wie nicht-religiöse. Oder wie genau möchtest du damit umgehen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »

» zurück zum Artikel