Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28043
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Rapper ILoveMakonnen outet sich als schwul


#1 Carsten ACAnonym
  • 21.01.2017, 13:20h
  • Sehr gut!

    Die Welt braucht mehr LGBTI-Vorbilder und Identifikationsfiguren aus Musik, Film, Fernsehen, Sport, etc.

    Den Fans ist es egal, wen ihre Idole lieben; sie wollen nur nicht von ihren Idolen belogen werden.

    Und nicht zuletzt ist es auch für ihn selbst gut. Dieses ewige Versteckspiel, diese ewige Angst jemand könnte was ahnen, diese unsägliche Schmierenkomödie der Selbstverleugnung - das alles kann langfristig nicht ohne psychische Folgen bleiben.

    Die Freiheit nach einem Outing ist durch nichts zu ersetzen und danach bereut man jeden Tag, den man gewartet hat...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobinAnonym
  • 21.01.2017, 13:33h
  • Nicht mein Musikstil, aber Respekt für diesen Künstler, der sich nicht mehr versteckt und nicht mehr unterdrücken lässt.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Patroklos
#4 VeganPLProfil
#5 veniceAnonym
#6 Patroklos
#7 TheDadProfil
  • 22.01.2017, 20:54hHannover
  • Antwort auf #6 von Patroklos
  • Weil einen Joint mit Alkohol zu ersetzen ja auch "das richtige Zeichen für die Jugend" wäre..

    Die Opfer-Zahlen des Drogenkonsums von Alkohol vergleichen mit Marihuana könnten Dir vor Augen führen wie falsch Du damit liegst..

    Aber dazu müßte man dann ja reflektiert nachdenken..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 Patroklos
#9 TheDadProfil

» zurück zum Artikel