Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28058
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSVD erstattet Strafanzeige nach Online-Beschimpfung


#1 Paulus45Anonym
  • 23.01.2017, 17:12h
  • Also das geht natürlich überhaupt nicht, wenn jemand eine Person konkret bedroht und Ihm solche Worte übermittelt. Der LSVD-Verband handelt hier richtig und ich unterstütze das Vorgehen diesbezüglich.

    ---

    Inhaltlich aber hatte ich schon dem Statement von Benjamin Rottmann an entsprechender Stelle widersprochen.

    Anstatt das wir die Grenzen weit offen haben und jeder kommen kann, der will: viele über das Mittelmeer ankommende Menschen sind überhaupt keine Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention oder sind auch politisch im Sinne des Asylrechtes verfolgt, sondern sie kommen aus Armut und suchen einen Job/Beruf. Ich kann dies zwar persönlich nachvollziehen, wenn man aus den afrikanischen Staaten "weg will", und nach Deutschland möchte, aber dieses Bestreben stellt zu Recht keinen Asylgrund dar und ist auch kein Einwanderungsgrund.

    Hinzukommt das wir in Afrika in den kommenden Jahrzehnten eine Bevölkerungsexplosion erleben werden und ein massiver Wanderungsdruck auf Europa/Deutschland stattfinden wird,

    NUR wenn die Grenzen im Mittelmeerraum scharf kontrolliert und gesichert werden, wie es seit Jahren zumindest in der Straße von Gibraltar seitens der Spanischen Regierung gut passiert, kann diesem Migrationsdruck entgegengearbeitet werden.

    Wer so wie "Amnesty International", "Pro Asyl" oder auch LSVD-Vorstand meint, der Weg sei dahingehend zu gehen, dass dann einfach die Grenzen geöffnet werden, und die Menschen aus Afrika zu uns kommen können, wenn sie denn wollen, der überfordert die deutsche einheimische Gsellschaft, fördert indirekt den Aufstieg rechter Parteien wie die AfD, UKIP in England, FPÖ in Österreich, usw. und trägt indirekte Mitschuld daran, wenn die Mehrheit der Engländer für den BREXIT stimmen oder selbst in den USA es ein Trump in die Regierung schafft. Ich finde den Aufstieg rechter Parteien überhaupt nicht gut, aber dieser ist leider auch eine Folge von linker/grüner Politik, der die Menschen in Europa/in Deutschland nach rechts treibt, da sie Sorgen vor Islamisierung und Überfremdung haben.

    Gut fand ich hingegen den Kommentar von Cem Özdemir, der in der NOZ erklärte die Homophobie im Islam gehört auf die politische Agenda. Da war dann erstmals ein Politiker bereit, dies öffentlich auch laut und deutlich auszusprechen, was im real existierenden Islam "los ist".

    ----
    Bin gespannt, ob Ihr dies veröffentlicht oder wieder linke Zensur betreibt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 BobAachenProfil
  • 23.01.2017, 17:55hAachen
  • Antwort auf #1 von Paulus45
  • Was heißt hier linke Zensur. In welche Ecke möchtest Du denn gerne gestellt werden?
    Wir haben hier Meinungsfreihet und sogar Dein nicht durchdachter Gedankengang darf gelesen werden. Woher kommt denn die Armut in den afrikanischen Ländern? Wir machen deren Wirtschaft systematisch kaputt (Exporte von Textilien, Hühnerresten uva.) und wundern uns dann, dass die Menschen dort weg wollen.
    Wem gehört die Welt? Das wäre die nächste Frage. Dann erst können wir uns der Problematik stellen, ob wir mit dem niedrigen Zudrank von Flüchtlingen fertig werden. Mit solchen toleranten Menschen wie Dir klappt das natürlich nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 WhichSideAreYouOnAnonym
#4 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 18:29h
  • Antwort auf #1 von Paulus45
  • Und schon wieder missbrauchst du queer.de fuer deine Hetze und zur Ablenkung des eigentlichen Themas!!!
    Du bist gespannt ob queer.de deine Beitraege zensiert und beschipfst die Seite als linksgruene Zensoren?
    Warum soll queer.de ueberhaupt noch was von dir veroeffentlichen?!? Bei DEINEN gleichgesinnten Seiten werden kritische User doch dauernd zensiert oder erst keine Kommentare zugelassen, du Heuchler!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 Paulus45Anonym
  • 23.01.2017, 18:30h
  • Antwort auf #3 von WhichSideAreYouOn
  • "Was heißt hier linke Zensur. In welche Ecke möchtest Du denn gerne gestellt werden?
    Wir haben hier Meinungsfreihet und sogar Dein nicht durchdachter Gedankengang darf gelesen werden. "

    Die linke Queerredaktion hat schon öfter nicht Kommentare von mir freigeschaltet, weil sie ihr "poliisch" nicht passten.

    -----

    Zur AfD: Ich wähle diese Partei sicherlich NICHT, da kannst Du noch so oft versuchen, mir AfD-Parteinähe zu unterstellen. Aber so sind halt linke Aktivisten: Alle, die nicht ihre Haltung telen, sind automatisch rechts. Das es zwischen links und Linksparteiwählern und rechts und AfDWählern noch eine ganze Reihe anderer Parteien und Parteispektren gibt, das passt in Euer politische Koordinatensystem nicht hinien: immer schön Schwarz oder Weiß malen, so sind halt die Linken.

    Und auch an diesem Statement erkenne ich, wie grundlegend falsch es ist, wenn Bejamin Rottmann und paar andere LSVD-Vorstandsleute seit 2105 die Marschroute rausgeben, dass der LSVD das Flüchtlingsthema zu "bearbeiten" habe, anstatt dass es Organisationen wie "Amnesty International" oder "Pro Asyl" überlassen bleibt.

    Dieses Thema ist politisch derart umstritten und umkämpft, treibt leider ganze Bevölkerungsschichten nach "rechts" zur AfD, das der LSVD besser beraten ist, es nicht zum Schwerpunkt seiner Arbeit zu machen und sich besser um die ganzen Themen zu kümmern, die bis 2015 dort vorherrschten (Eheöffnung, Reform des AGG, Reform des Transsexuellengesetz, Reform der Lehrpläne, Regenbogenfamilienprojekt). DAS der LSVD nunmehr derart von "Pro Asyl" wie beim letzten LSVD-Verbandstag vereinnahmt wird, davon halte ich als zahlendes Mitglied des LSVD wenig bis überhaupt Nichts. Die Kernforderungen der vor 2015 auf den Jahreshauptsversammlungen des LSVD beschlossenen Themen "gehen vollkommen" poltisch und medial unter, wenn der LSVD auf das Flüchtlings-/Asylthema umschwenkt, und daher widerspreche ich Bejamin Rottmann auch scharf, was seine Stellungnahme angeht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#6 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 18:35h
  • Antwort auf #3 von WhichSideAreYouOn
  • Danke. Solchen angeblichen Vorkämpfern muss man die Maske entreissen. Er hat ja schon anderswo schon die AFD angebettelt doch bitte bitte der Eheoeffnung zuzustimmen, was nichts anderes heisst, dass er weiter nach rechts wandert und nur einen Vorwand sucht, sich (noch) nicht als AFD-Sympathisant zu erkennen zu geben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#7 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 18:41h
  • Antwort auf #5 von Paulus45
  • Du hast des oefteren sogar die queer.de Redaktion BELEIDIGT und kannst es selbst in deinem aktuellen Posting nicht lassen!
    WARUM soll queer.de dich ueberhaupt noch freischalten?!
    Laedst du auch Nachbarn zu dir ein, wenn sie dich dauernd beleidigen?
    Und schon wieder gehst du nicht auf das Thema ein... Am Ende entpuppst du dich noch als der Schmierfink...
    Wenn dir alles links erscheint, dann sagt das umso mehr darueber aus, wo DU stehst! Und du kannst dich noch so sehr von der AFD distanzieren. Deine Aussage "solange die AFD nicht..." ist mehr als deutlich!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#8 GerdLügnersAnonym
#9 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 23.01.2017, 19:00h
  • im internet sollten die gleichen rechte gelten wie in unserer zivilgesellschaft. morddrohungen und die veröffentlichung privater adressen und telefonnummern gehören juristisch geahndet.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 19:02h
  • Antwort auf #5 von Paulus45
  • Von Herr L. gelesen und geteilt, aber nicht begriffen:

    "Ein weiterer fähiger Bundespolitiker der CDU verlässt den Bundestag und hat wohl keine Lust mehr den Islamisierungskurs der Bundeskanzlerin und die chaotische Einwanderungspolitik zu stützen...
    Merkel gehört an der Spitze der CDU abgelöst, denn sie vergrault dje eigene Wählerschaft der CDU und hat es geschafft, das neben der CDU mit der AfD eine rechtskonservative Partei entstanden ist, die 10 bis 15 Prozent der Stimmen mittlerweile auf sich vereinigt. Dies wäre unter Helmut Kohl nie passiert. Das muss man erstmal als konservativer Politiker schaffen, dass innerhalb von zwei Jahren neben der CDU eine neue rechtskonservative Partei entsteht, die derart viele Prozente bei den Wahlen erhält. Ein absolute NEGATIVLeistung, die Merkel hier vollbracht hat.
    Was Merkel einfach nicht begriffen hat, dass sie nicht Parteichefin der Grünen oder der SPD ist, sondern eine KONSERVATIVE Partei führt. UND Ihr Kurs seit letztem Jahr ist von großen Teilen der konservativen Menschen in unserem Lande NICHT gewollt."

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-binninger-kandidiert-
    nicht-wieder-fuer-den-bundestag-14437939.html


    Was Herr L. nicht begreift:
    Von diesen konservativen Menschen ist die Eheoeffnung auch nicht gewollt!!!
    Wie doof muss man sein um unter Merkel die Eheoeffnung zu erwarten und erst recht unter einer KONSERVATIVEN Partei OHNE Merkel?!?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#11 Paulus45Anonym
  • 23.01.2017, 19:08h
  • Antwort auf #10 von GerdLügners
  • Was Herr L. nicht begreift:
    Von diesen konservativen Menschen ist die Eheoeffnung auch nicht gewollt!!!
    Wie doof muss man sein um unter Merkel die Eheoeffnung zu erwarten und erst recht unter einer KONSERVATIVEN Partei OHNE Merkel?!?

    --> Auch das wieder nur linkes Politbashing...

    Das es mitunter auch durchaus die Konservativen sein können, die die Eheöffnung durchsetzen, hat die konservative Partei von David Cameron überdeutlich bewiesen. Aber so bist Du halt, linkes Politbashing wie immer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#12 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 19:12h
  • Antwort auf #5 von Paulus45
  • "Die Partei AfD wird daher nur dann mit Islamkritik unter homosexuellen Wählern punkten können, wenn sie sich der Forderung nach Gleichstellung und Ehe für alle anschließt; unterläßt die Partei AfD dies, wird sie im Lager der homosexuellen Paare keine Unterstützung erhalten."

    "Fazit: Solange die Partei AfD, die Eheöffnung nicht mitträgt, wird sie NIE unter homosexuellen Aktivisten punkten können, weil sie nicht die Gefühle und Herzen homosexueller Paare mit dieser diskriminierenden Haltung erreicht. Ich kann der Partei AfD nur raten,sich hier bei diesem Thema, der Eheöffnung, den Parteien von SPD, Linkspartei, Grünen/Bündnis 90, FDP und Teilen der CDU anzuschließen, die alle die Eheöffnung parteipolitisch fordern."

    donotlink.it/lp6p
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#13 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 19:23h
  • Antwort auf #11 von Paulus45
  • Die WAHRHEIT ist also linkes Politbashing?!
    Was selbst unter der "nach links gerückten" Merkel nicht möglich ist, soll auf einmal unter einer nach rechts (zurück)gerückten Kohl- oder gar Adenauer-CDU möglich sein?!? AM besten noch unter einem CSU-Kanzler...

    Wer so ein verschwurbeltes Weltbild hat, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Wenn du alles und jeden SCH.... findest, stellt sich die Frage, wie der Rest dich sieht und wer am Ende SCH... ist...

    Da kannst du noch so sehr Cameron zitieren, FAKT ist, dass in fast allen Fällen die Eheöffnung GEGEN die Konservativen erkämpft werden musste!!! Du bist doch schon in soooooooviele Laender gereist (dafuer war die Steuerrueckzahlung des Ehegattensplittings also gut genug, obwohl Deutschland mit seinen 2 Billionen doch soooooooooo verschuldet ist und das Geld besser brauechte!!!!), aber nicht in der Lage die poltische Landschaft dort ohne rosa (nein, schwarz-braune) Brille zu beurteilen.

    Ach, ja ist ja alles Lügenpresse, Fakenews und was sonst noch... du bedienst dich mittlerweile der Sprache der Leute von denen du dich so wehement distanzierst (aber in Wahrheit NIE wirklich scharf kritisiert sondern höchstens "bedauerst"... wo du bei anderen Parteien von Verrat sprichst und Gift und Galle spuckst, heisst es bei den verantwortlichen Parteien nur "es ist bedauerlich, daSS"... )
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 TheDadProfil
  • 23.01.2017, 19:45hHannover
  • Antwort auf #1 von Paulus45
  • Dein Kommentar ist eine bodenlose Frechheit !

    ""Bin gespannt, ob Ihr dies veröffentlicht oder wieder linke Zensur betreibt.""..

    Als wenn Dir hier das Kommentieren verboten worden wäre..
    Unfaßbar..

    Deine Hetze allerdings kannst du dir sparen..

    ""Wer so wie "Amnesty International", "Pro Asyl" oder auch LSVD-Vorstand meint, der Weg sei dahingehend zu gehen, dass dann einfach die Grenzen geöffnet werden, und die Menschen aus Afrika zu uns kommen können, wenn sie denn wollen,""..

    Derlei Beschlüße die solches aussagen gibt es in keiner der angesprochenen Organisationen !

    Überfordert dagegen sind Leute wie Du, die nicht begreifen wollen daß man Menschen die aus vielfältigen gründen ihre Staaten verlassen, gar nicht erst "einladen" muß..
    Das tut auch niemand..
    Dieses "PEGIDA"-Sprech ist schlicht unverschämt !

    ""der überfordert die deutsche einheimische Gsellschaft, fördert indirekt den Aufstieg rechter Parteien wie die AfD, UKIP in England, FPÖ in Österreich, usw. und trägt indirekte Mitschuld daran, wenn die Mehrheit der Engländer für den BREXIT stimmen oder selbst in den USA es ein Trump in die Regierung schafft.""..

    Zusammengefasster Schwachsinn..
    Weder der Brexit noch die Wahl von Trump haben ihre Ursache in den Fluchtbewegungen von Menschen aus Bürgerkriegs-Gebieten..

    Die FPÖ ist nicht als Ergebnis von Flüchtlingspolitik entstanden, und die UKIP ist eine separatistische Partei die die Isolation von GB einfordert, weil sie sich durch die EU "gegängelt" sehen..

    ""Ich finde den Aufstieg rechter Parteien überhaupt nicht gut, aber dieser ist leider auch eine Folge von linker/grüner Politik, der die Menschen in Europa/in Deutschland nach rechts treibt, da sie Sorgen vor Islamisierung und Überfremdung haben.""..

    Noch so ein Schwachsinn..
    Es gibt weder eine "Islamisierung" noch eine "Überfremdung" in Europa !

    Diese dumme Drohkulisse fällt nur bei Leuten wie Dir auf fruchtbaren Boden..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 TheDadProfil
  • 23.01.2017, 20:01hHannover
  • Antwort auf #5 von Paulus45
  • ""Die linke Queerredaktion hat schon öfter nicht Kommentare von mir freigeschaltet, weil sie ihr "poliisch" nicht passten.""..

    Mal abgesehen davon wie unsinnig die Formulierung hier daherkommt, was es einem schwer macht zu glauben, man hätte es mit einem Abiturienten und Studierten Menschen zu tun..

    Wenn Deine Kommentare nicht freigeschaltet wurden, hat das sicherlich Gründe in den Inhalten UND vor allem im Duktus gegenüber Deinen "Gegnern", in deren Ansprache Du sehr häufig schlicht und einfach in unverschämter Weise beleidigend bist..

    Hier dann von "Zensur" zu fabulieren ist schlichtweg überzogen !

    ""Aber so sind halt linke Aktivisten: Alle, die nicht ihre Haltung telen, sind automatisch rechts.""..

    Du irrst..
    Deine Positionierung der Anderen als "Linke" macht Dich schlichtweg Rechts !

    Und genau dort gehörst Du auch hin..
    Du bist ein Rechtskonservativer, und zusätzlich jemand, der die bestehende Unterdrückung durch die Protektion der Unterdrücker beizubehalten sucht, weil er sich längst in der Bequemlichkeit der Unterdrückung eingerichtet hat..

    Wer wie Du "denkt" er könne das System "von innen heraus" ändern, und behielte es dabei bei, der weiß schlicht nicht wovon er redet..
    Jede Veränderung eines Systemes führt originär zu einem anderem System, einem neuem System..
    Das müßt ihr "Konservative" endlich mal lernen..

    ""Und auch an diesem Statement erkenne ich, wie grundlegend falsch es ist, wenn Bejamin Rottmann und paar andere LSVD-Vorstandsleute seit 2105 die Marschroute rausgeben, dass der LSVD das Flüchtlingsthema zu "bearbeiten" habe, anstatt dass es Organisationen wie "Amnesty International" oder "Pro Asyl" überlassen bleibt.""..

    Erneut..
    Weder AI noch ProAsyl sind Queere Organisationen..
    Deshalb gehört hat Thema Queere Flüchtlinge in die Hände einer Queeren Organisation wie der des LSVD..
    Kooperationen zwischen verschiedenen Organisationen sind nicht nur üblich, sie sind vor allem wegen der unterschiedlichen Kompetenzen sinnvoll und hilfreich..

    Das wurde beschlossen..
    Wenn Dir der Beschluß nicht paßt, hast Du jederzeit die Möglichkeit den LSVD zu verlassen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#16 TheDadProfil
#17 TheDadProfil
  • 23.01.2017, 20:09hHannover
  • Antwort auf #11 von Paulus45
  • ""Das es mitunter auch durchaus die Konservativen sein können, die die Eheöffnung durchsetzen, hat die konservative Partei von David Cameron überdeutlich bewiesen.""..

    Falsch !

    Bewiesen dagegen ist das die Mehrheit der Abgeordneten von David Camerons konservativer Partei GEGEN die Ehe-Öffnung gestimmt hat !

    Das ist nachlesbar !

    Die Zustimmung kam von Labor und den Liberalen die David Cameron als Koalitionspartner hatte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#18 GerdLügnersAnonym
  • 23.01.2017, 21:34h
  • Antwort auf #11 von Paulus45
  • "Linkes Politbashing" oder Faktum?!?

    www.queer.de/detail.php?article_id=19261

    "Aufstand der KONSERVATIVEN (!!!) ohne Wirkung"

    "Nach einer zweitägigen Debatte stimmten 366 Abgeordnete für den Gesetzentwurf der Regierung, 161 dagegen."

    "In der zweiten Lesung am Montag hatten noch 175 Abgeordnete gegen den Entwurf gestimmt, die MEISTEN DAVON aus der mit den Liberaldemokraten regierenden KONSERVATIVEN Partei."

    Wieso lügst du? Selbst hier wurde die Eheöffnung GEGEN Widerstand der KONSERVATIVEN durchgesetzt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#19 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 23.01.2017, 22:45h
  • Ihr, die rechgeristeten, ihr habt nicht einmal die Eier, Euch zu zeigen um dafür zu stehen, für eure rechte unmenschliche gesinnung, ihr Heuchler.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 OrthogonalfrontAnonym
#21 Miguel53deProfil
  • 24.01.2017, 00:26hOttawa
  • Antwort auf #1 von Paulus45
  • Ohne auf den Artikel eingehen zu wollen. Die Meinung dazu kann ja wohl unter uns hier kaum geteilt sein. So schmerzlich, so traurig Ihr Kommentar dazu.

    Was fuer ein trauriges Gemüt muessen Sie wohl haben, dass Sie einfach nicht anders schreiben koennen?

    Wie niedrig muss Ihr Bewusstsein gesunken sein, dass Sie diesen Artikel erneut dafuer missbrauchen muessen, Ihre menschenfeindlichen Parolen unter die Leser zu bringen?

    Wie wenig Christ Sie sind, belegen Sie, ohne mit der Wimper zu zucken. "Da kam ein Priester des Weges. Sah ihn - und ging vorueber." Worte Ihres Jesus. Sie sehen - und sie gehen vorueber. Voellig verstockt.

    Sie tun mitr wirklich leid mit Ihrer armseligen Verblendung, die in nichts auf einen anständigen Menschen hinweist. Vielmehr auf einen mitleidlosen Egoisten, der sich um sein bisschen Geld fuerchtet.

    Und das ganz im Stile der Wutbuerger und ihrer Vertreter bei Pegida und AfD.

    Von Ihrem armseligen Schreibstil will ich da nicht einmal reden.

    Koennen Sie uns nicht verschonen mit Ihrer bösen Rhetorik? Mit Ihrer Armseligkeit?

    Noch einmal ein Wort dazu aus - anbeglich- Ihrer protestantischen Kirche. Auch, wenn Sie es schon zuvor nicht gelesen haben und es auch jetzt nicht lesen werden. Sie sind kein Christ. Sie sind eine Schande. Punkt.

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/rheinische-kirche-grenzt-
    sich-von-afd-ab-14611449.html#GEPC;s2
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#22 Miguel53deProfil
#23 Miguel53deProfil
  • 24.01.2017, 00:38hOttawa
  • Antwort auf #20 von Orthogonalfront
  • Koennen Sie nicht in dieser zurecht bitterbösen Auseinandersetzung mit einem rechten Agitator nicht einfach mal still sein?

    Hier geht es gerade auch nicht im Islamisten und Moslems, sondern aucpsschliesslich um die Schlammschlat und Drohkulisse von genau diesen: den Rechtsradikalen.

    Gott im Himmel, gibt es da nicht genug zu diskutieren, ohne ein weiteres Fass aufzumachen? Koennen Sie einfach nicht anders?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#24 Homonklin44Profil
  • 24.01.2017, 02:01hTauroa Point
  • Übel, wenn das hierüber möglich wird, aber es zeigt zumindest auf, dass die Artikel und Kommentare hier auch von diesem feigen Pack aus den para-extremistischen Kreisen gelesen werden, die sich für eine persönliche Ausenandersetzung in gemäßigtem Umstand zu fein, oder auch zu angstbissig verhindert sehen.

    Einige fühlen sich wohl nur hinter Drohgebärden groß oder stark. Eine Seitentwicklung dazu, wenn die Argumente ausgehen, und sich die fremdenfeindliche Hetze nicht durch Überzeugungen schlagen kann. Nicht an der Wirklichkeit vorbei kann.

    Gefährlich ist, dass diese aus dem Verborgenen drohenden Psychos wohl kaum Unterschiede zwischen wegen ihrer Verfolgung Geflohenen und hier geborenen LGBTIQ-Personen machen werden.
    -------------------------------------
    rechtsradikal = im recht(spolitischen) Spektrum extrem außen.

    Islamismus = im Spektrum Islam(instrumentalisierung) extrem außen.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 OrthogonalfrontAnonym
  • 24.01.2017, 07:31h
  • Antwort auf #23 von Miguel53de
  • Könnt ihr denn anders? Nein! Immer müsst ihr alles was nicht 100% linksradikal ist als "afdnazipegidafaschistisch" betitulieren. Gleichzeitig ist es euch bei euren Kernthemen - wie eurer Liebe zum Islam - extrem wichtig auf noch so kleinen Nuancen zu bestehen und diese bis aufs Blut zu verteidigen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#26 TheDadProfil
  • 24.01.2017, 09:26hHannover
  • Antwort auf #20 von Orthogonalfront
  • ""warum also nicht hier?""..

    Erklär mal warum Dir das an dieser Stelle wichtig ist ?

    Weil Du dich automatisch mit angesprochen fühlen mußt, wenn jemand die Rechtsradikalen anspricht ?

    Und analog dazu..
    Wer zum Henker erlaubt Dir eigentlich diesen Unterschied zwischen "Muslim" und "Islamist" zu verwischen ?

    Und gleich noch dazu den Unterschied zwischen "Linke" und "Linksradikalen" ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#27 RainbowUnicornAnonym
  • 24.01.2017, 09:26h
  • Es war mutig und konsequent von euch, das anzuzeigen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum! Ich hoffe, die Polizei verfolgt den Fall auch wirklich.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 TheDadProfil
  • 24.01.2017, 09:53hHannover
  • Antwort auf #25 von Orthogonalfront
  • ""Könnt ihr denn anders? Nein! Immer müsst ihr alles was nicht 100% linksradikal ist als "afdnazipegidafaschistisch" betitulieren.""..

    Weil es so ist, was Du nicht wahrhaben willst..

    Die "AFD" und die "PEGIDA"-isten sind Nazis..

    Deine Nähe zu den kolportierten "Fakten" dieser Leute bringt Dich in die Nähe dieser..
    Dem kann man begegnen, indem man sich von diesen Leuten distanziert, indem man sich von deren Meinungen und Haltungen distanziert..

    Deren "Meinungen und Haltungen" zu verbreiten und zu behaupten sie hätten ja Recht, und sich gleichzeitig zu distanzieren, ganz so wie Du es immer wieder versuchst, funktioniert dagegen nicht..

    Wer sich wie ein Nazi äußert und verhält, der ist auch einer..

    ""Gleichzeitig ist es euch bei euren Kernthemen - wie eurer Liebe zum Islam - extrem wichtig auf noch so kleinen Nuancen zu bestehen und diese bis aufs Blut zu verteidigen.""..

    Was Du hier nicht verstehen willst :
    Es gibt an der "Religion Islam" NICHTS zu kritisieren, was nicht auch GLEICHZEITIG an der "Religion Christentum" zu kritisieren ist !

    Es gibt hier keine "Liebe für den Islam", und keine Protektion dieser Leute..

    Damit ist Deine Form der Kritik am "Islam" keine Kritik..
    Sie ist islamopbobes Bashing, weil es sich insbesondere auch noch auf die "gläubigen Menschen" bezieht, und den Umstand das "Religion" aus einer INSTITUTION mit einer Führung besteht, dabei vollständig missachtet..

    Wer so wie Du und andere über die "muslimischen" Menschen hetzt muß sich nicht wundern wenn ihm die gleichen Vorwürfe über die eigene "Religion" begegnen, die es ebenso auszumerzen gilt, und mehr noch, diese zuerst abzustellen gilt, weil diese eigene "Religion" bereits über all die Einflüße verfügt, die ihr dem "Islam" in euren Drohkulissen für die Zukunft zusprecht..

    Mal so als Beispiel..
    Wenn sich ein "Demonstrant" am Rande einer "PEGIDA-Demo" zu dem Satz hinreißen läßt, "dann sind wir bald alle moslems", dann zeigt das auf wie wenig man über den Sachverhalt nachgedacht hat, denn mit welchem Zaubertrick sollte der "Islam" Menschen in diese "Religion" zwingen, die bereits als "Christen" Teil der Unterdrücker sind ?

    Welchen Grund sollte es für Atheisten die sich der Mitgliedschaft in den "Kirchen" verweigern geben, sich freiwillig an eine "Religion" zu binden, die genauso faschistisch agiert und agitiert wie das "Christentum" ?

    Welcher Zaubertrick soll eine Gesellschaft zu einem "Religions-Wechsel" anstacheln, und sich damit der Unterwerfung in ein (anderes) faschistisches System zwingen ?

    Und welcher "Kultur-Verlust" geht eigentlich mit einem Erstarken des "Islam" einher, der anwachsen mag, aber niemals die Mehrheit der Bevölkerung stellen wird ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#29 stromboliProfil
  • 24.01.2017, 10:27hberlin
  • Antwort auf #20 von Orthogonalfront
  • pegidafrontmum...
    mal wieder auf der suche nach wortspielereien.
    Gerade Du, die linke meinung ohnhin immer nur als radikal wahrnimmt, suchst die ehrenrettung für den rechten mob!

    Ein offenes wort an die redaktion:
    Also, pegidaideen sind doch nicht rechtsradikal, eher liberal in der mitte angesiedelt.. so unsere querfrontflüsterIn.
    Die schweigenden mengen werden doch mal die wahrheit sagen dürfen.., oder will die linksradikale redaktionsvolksfront der hannoveraner politwalze oder dem dauerpopelevangelisten pallus4,0 womöglich das wort entziehen...
    Entstände ein unersetzliches vakuum?

    Also ich @stromboli,würd ja kein weiteres wort drüber verlieren..
    aus den augen aus dem sinn.
    Obwohl wissend, entweder kommen sie als nullachtfünfzig reinkarnationen zurück , oder werden von gleichgesinnten ersetzt
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#30 Patroklos
#31 diepartyhannoverostAnonym
#32 TheDadProfil
  • 24.01.2017, 19:48hHannover
  • Antwort auf #30 von Patroklos
  • Wieso hältst Du nicht einfach mal die Klappe ?

    Du überblickst nicht einmal im Ansatz worum es sich dreht..

    Diese Userin muß niemand in irgendeine Ecke stellen..

    Sie steht dort, und genau dort wurde sie identifiziert !

    Willst Du ihr beispringen ?
    Dann gehörst du offensichtlich auch zum Club der Dumpfbacken..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#33 OrthogonalfrontAnonym
#34 Patroklos
#35 Miguel53deProfil
#36 Miguel53deProfil
  • 25.01.2017, 01:03hOttawa
  • Antwort auf #5 von Paulus45
  • Oh, um es nicht zu vergessen. PaulusTinitus verteidigt nicht nur NICHT die von Drohungen bis hin zum Mord angegriffenen Journalisten.

    Er gibt der AfD und ihren Knallbonbons voellig Recht.

    Und, auch wichtig, besteht weiter auf den "alternativen Fakten", also Falschmeldungen, von den vielen Millionen Muselmanen, die bei uns "eindellen".

    Niemand, Herr Luebbers, will Ihnen Ihren Gartenzwerg abnehmen. Und der wird auch nicht beschnitten.

    Ich weiß ja, dass Gerd solche Artikel nicht liest. Dennoch ist es wichtig, seine falschen Zahlen erneut zu widerlegen. Es sind eben keine Millionen Muslime, die kommen. Und weitaus groesste Mehrheit kommt nun mal aus Polen und Rumänien. Doch was hilft es, wenn Steuerberater Luebbers mit der Mathematik auf Kriegsfuß steht und im Ernstfall eben gefuehlte "Wahrheiten" fuer ihn entscheiden sind.

    Wer Parolen der New-Nazi-Partei verbreitet, darf sich nicht wundern, wenn er ihr zugeordnet wird.

    www.sueddeutsche.de/politik/zuwanderung-kamen-mehr-als-zwei-
    millionen-menschennach-deutschland-1.3294587
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#37 OrthogonalfrontAnonym
#38 Patroklos
#39 stromboliProfil
  • 25.01.2017, 08:53hberlin
  • Antwort auf #33 von Orthogonalfront
  • pegidafrontmum,
    zulauf, zulauf...
    und die deinen reihen füllen (kicher!) sich mit den patroklosen.. , pegidafrontmum ?
    Was für eine endlose heldenliste.
    Mir schlottern die knie, die hände versagen den dienst.

    Was dein wohlwollender wasserträger wohl nicht kapiert, ist dein direkt nachweisbarer zusamenhang zwischen polemik und neofaschistischer nähe, welche mittlerweile als pegida-afd minimalisiert wird in der bevölkerung.

    Ein paar schlagworte und darauf anspringende gehirnidioten aber machen zwar zulauf, aber noch keine wirkliche bewegung aus..
    Dazu mußt du und deinesgleichen eure deckmäntelchen abwerfen..
    Dann, wenn "queer"- lesbe nicht mehr darüber hinwegtäuscht was euer ureigenens anliegen in wirklichkeit ist!

    Wir.. ich und andere arbeiten zielgerichtet weiter darauf hin.
    Das sagt dir und deinen treuen mitläufern, dein überaus wachsamer digger!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#40 Patroklos
#41 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 10:04hHannover
  • Antwort auf #34 von Patroklos
  • Wer hier wohl Stöckchen sammelt, wenn er die Kommentare anderer User als "herumgeheule" abqualifiziert, und vollständig am Tenor des Artikels vorbei, die Ergebnisse einer umfangreichen Studie wahrscheinlich nicht gelesen, von einer "Kultur" daherschwafelt..

    Inzwischen muß man die Artikel ziemlich aufwendig suchen in deren Thread sich nicht mindestens ein dummer Kommentar von Dir findet..

    Deine Logorhoe und die Echolalie nehmen bedrohliche Ausmaße an..

    Von so etwas wie informiert sein, oder gar empathischer Grundhaltung ist dort kaum noch etwas zu lesen..
    Absurd und unfaßbar..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#42 Patroklos
#43 StöckchenleinAnonym
  • 25.01.2017, 10:34h
  • Denn wenn et Trömmelche jeiht,
    dann stonn mer all parat,
    un mer trekken durch de Stadt,
    un jeder hätt jesaht: Kölle Alaaf Alaaf,
    Kölle Alaaf!
  • Antworten » | Direktlink »
#44 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 10:38hHannover
  • Antwort auf #37 von Orthogonalfront
  • ""Wie kommst du eigentlich darauf, ich hätte eine eigene Religion?""..

    Subtexte, Duktus, hintergründige Strukturen in den Äußerungen offenbaren die Mitgliedin in dieser Organisation, die sich nicht zu schade ist in einseitiger Parteinahme einer "christlich-jüdischen Kultur" das Wort zu reden, ohne auch nur ein einziges Mal zu reflektieren welche Einflüße dieser "Kultur" zu den Diskriminierungen geführt haben, die es abzustellen gilt..

    Wer sich so wie Du anmaßt die Diskriminierer zu verteidigen ist mehr als nur einfach Verdummbibelt, der ist Beteiligte an der Aufrechterhaltung des Bestehenden..

    Ob nun "aktives Mitglied" oder "einfach nur nie ausgetreten" ist dabei nicht von Belang..
    Wobei letztlich die Protektion über das "einfach nie ausgetreten" noch deutlich die schlimmere Variante der Verweigerung am "Kultur-Kampf" darstellt, denn wer sich ohne angebliche "innere Zugehörigkeit" von diesen Leuten vereinnahmen läßt, ist noch gefährlicher für die Community, als die Aktiven, bei denen man wenigstens weiß wo der Hase im Pfeffer liegt..

    Will sagen..
    Bei "Lukas45" und Consorten weiß man wenigstens wieso die sich nicht aus der Umklammerung der Unterdrücker lösen wollen, denn sie sind so tief in ihrem Selbsthass gefangen, das schon die Überlegung allein, man könnte ohne die "Amts-Kirche" ein freies selbstbestimmtes Leben führen, einen Angst-Schub nach dem nächsten auslöst..

    Während Leute wie Du sich dann hinstellen und behaupten, diese "Amts-Kirche" gehöre ja irgendwie dazu, die könne man nicht abschaffen oder ihre Einflüße irgendwie begrenzen oder beenden, und damit vollständig negieren das genau diese "Kultur" diese diskriminierende und unterdrückerische Gesellschaft geschaffen hat, die es zu verändern und damit abzuschaffen gilt..

    Wer sich hinstellt und denkt und sagt, man müsse sich mit diesen Unterdrückern "irgendwie arrangieren" hat nicht verstanden was Gleichberechtigung und Gleichstellung bedeutet..

    Die Idee "Theologie" sei ja eine Wissenschaft, und sich damit letztlich die "Existenz" eines "Gottes" anerkennend den Unterdrückern anzudienen, ist an Dummheit kaum überbietbar..
    Die Angst am Ende auf der falschen Seite zu stehen, und sich deshalb irgendwie "neutral gegenüber", irgendwie "in der Mitte agierend" zu verhalten, ist gleichbedeutend mit der Protektion der Unterdrücker..
    Wenn man die gewähren läßt, unternimmt man auch nichts dagegen..
    Dieses gewähren lassen bereitet den Boden den diese Leute brauchen um Gesellschaften "nach ihrem Willen" zu formen, und mit ihnen die Funktionen der Unterdrückung von Minderheiten zu installieren..
    Neben der bestehenden Homo-und Transphobie ist Rassismus eine dieser "Kernkompetenzen" die man bereitwillig übernimmt, denn Menschen aus anderen Teilen der Erde passen ja irgendwie nicht in das System des eigenen Herrenmenschen-Denkens, das man über den Pass formuliert..
    Wer nicht als "Deutscher" geboren ist, muß ein Verlierer sein, ist weniger wert, und kann deshalb bedenkenlos entwertet werden, ohne auch nur den Funken eines Gedanken daran zu verschwenden ob "der deutsche Pass" oder der Begriff Mensch das Maß der Dinge ist..

    Denn käme man zu der Überzeugung, es ist der Begriff Mensch, dann bräche das gesamte kleine Weltbild in sich zusammen..
    Und das will man auf jeden Fall verhindern..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#45 TheDadProfil
#46 TheDadProfil
#47 Patroklos
#49 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 11:01hHannover
  • Antwort auf #42 von Patroklos
  • ""Du machst Dir immer die Welt, wie sie Dir gefällt""..

    Bloß weil du nicht in der Lage bist die Fakten von den ""alternativen Fakten"" zu trennen, machen sich nicht andere Menschen nach ihrem Gefallen..

    Zumal es deutlich andere Wahrnehmungen gibt, wenn sich Menschen vor Ort aufhalten, und dort die Erfahrungen sammeln, die Dir in der Provinz ganz offenbar fehlen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#50 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 11:08hHannover
  • Antwort auf #47 von Patroklos
  • ""Bitte auf Hochdeutsch, das kam bei TheDad leider nicht klar und deutlich genug an!""..

    Deine Sorge widme dem Sprachverständnis dessen, was Dir hier entgegengebracht wird..

    Im Gegensatz zu Menschen die von sich behaupten mehrere Sprachen zu sprechen, und sich dann trotzdem regelmäßig über untertitelte Filme echauffieren die aus genau den Ländern stammen deren Sprache man angeblich beherrsche, besitzen andere Menschen ein natürliches Sprachverständnis für die verschiedenen Idiome die sich in den Ländern der Bundesrepublik entwickelt haben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#51 OrthogonalfronAnonym
  • 25.01.2017, 12:18h
  • Antwort auf #39 von stromboli
  • "Dann, wenn "queer"- lesbe nicht mehr darüber hinwegtäuscht was euer ureigenens anliegen in wirklichkeit ist!"

    Was genau soll denn deiner Ansicht nach mein ureigenes Anliegen in Wirklichkeit sein? Sag es, dann kann ich dazu Stellung beziehen. Bleib diffus und mysteriös und alle wissen, dass du nur ein Panikmacher bist, der überall "Feinde" sehen will.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#52 OrthogonalfrontAnonym
  • 25.01.2017, 12:33h
  • Antwort auf #44 von TheDad
  • Bin schon lange aus der Kirche ausgetreten, Daddy. Du kannst dir also - wie IMMER - deinen ewigen Sermon an unfundierten Behauptungen sparen.

    "Die Idee "Theologie" sei ja eine Wissenschaft, und sich damit letztlich die "Existenz" eines "Gottes" anerkennend den Unterdrückern anzudienen, ist an Dummheit kaum überbietbar.."

    Diese "Idee" ist ganz einfach der aktuelle Status an deutschen Universitäten. Nicht mehr und nicht weniger habe ich zu irgendeinem Zeitpunkt gesagt. Im Gegensatz zu dir bin ich dazu in der Lage einfach mal Fakten zu benennen, ohne den Zwang diese IMMER auch noch bewerten zu müssen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#53 stromboliProfil
  • 25.01.2017, 14:32hberlin
  • Antwort auf #51 von Orthogonalfron
  • pegidafrontmum, schau auf deine beiträge hier und du wirst bei einsicht erkennen , warum ich dich nationalistisch -neofaschitisch nah einordne.
    Da ist nichts nebulös, sondern immer direkt und unmittelbar auf deine beiträge bezogen!

    Dies empfehle ich auch allen alt und neu forumsmitgucker hier...
    Lies/lest, und macht euch schlau.

    Deine querfrontmasche hab ich dir schon nach den ersten 50zig beiträgen unterstellt.
    Das rumzockern mit queermotiviertem ausnahmeregeln als schutzfunktion, bassierend auf rassismus-xenophobismus und ausgrenzung ist eindeutig.
    Auch dein verweis auf politische verortung in der mitte, kann über die grenzüberschreitungen nicht hinweg schummeln...
    Das trennt dich inhaltlich aber auch auf persönlicher ebene von mir und meinen vorstellungen von emanzipation und gemeinsamen zielen für queere menschen.

    Auch die mär vom mitte-politischen ist eine mär all jener, die weder sinn &verstand haben position zu beziehen, oder aber ihre eigentliche position zu verschleiern suchen.
    "In gefahr und größter not, bringt der mittelweg den tod"!

    Da du von deiner asozialen ebene der selektion nicht ablässt , man dir und deinesgleichen aber auch nicht den boden der meinungsgestaltung überlassen darf, hier die inhaltlich notwendige dauerauseinandersetzung.

    Denen dies "lästig" erscheint zur erinnerung: keinen handschlag mit reaktion/ären; Keinen, " man darf doch mal sagen was man denkt"-diskurs über menschenrecht.
    Auch wenn diese menschenrecht immer noch unvollkommen formuliert ist.

    Bei aller einsicht auf gemachte politische fehler und versäumnisse: es gibt keinen recht(anspruch!), anderen hilfe zu verweigern.
    Wenn es diesen gibt, kann auch die hilfe für dich/uns verweigert werden!
    Denk an den ersten verfassungssatz: ALLE MENSCHEN SIND GLEICH!

    Da hilft auch kein abschätziges UTHOPIST, kein abwertendes linksradikaler, kein träumer und sonstwas...
    Das ist die rote linie.
    Überschreite sie und du bist auf der seite derer sein, die sich um diese grundsätze eine scheiß kümmern, die dich und meinesgleichen ungeachtet politischer zugehörigkeit ins nächst zu bauende auffangslager stecken.

    Statt dich mit den pegida &afd'lern´,mit höcke, petry, gauland ins gemeinsame boot der neofaschiten npd'lern zu setzen, hättest du dich mit dem versagen der behörden und ministerien beschäftigen können, die schon monate vor beginn der flüchtlingswelle wussten was auf sie zukommt, und keinerlei maßnahmen trafen, das ganze in gelenkte bahnen zu bringen.
    Diese versagen weitet sich durch alle instutionen aus hin zu "nafri" und rassitisch motivierten kontrollen...

    Mir oder anderen zu unterstellen, wir plädierten für eine ungehemmten zuzug nur weil wir diese fakten sehen, ist perfide lügnerische propaganda!

    Sie ist genauso verlogen wie die behauptung ich und andere mitforisten hier wären innig verbunden mit dem islam...
    Goebelsche propagandamethoden, kopiert von pegidaisten und afd'lerInnen, hier im forum verbreitet, sind die eigentliche schande!

    Und vieleicht schimmert ja da ein stück wahrheit durch, wenn der apostel-tinnitus pallus4,0 nun darüber jammert, das man ihm "polirtische beiträge" verweigert...

    Wer die summe der beiträge und ihre manchmal schon mit harten bandagen geschriebenes aus queer.de betrachtet, kann sich vorstellen was da an übelem gebräu aus xenophobischen mischmasch uns vorenthalten wurde.
    Immerhin verleidet dies nicht seinen drang der selbstdarstellung und seinen missionarischen impetus, uns seine religion auf teufel komm raus entgegen zu bringen.
    Hauptsache ein paar pfaffen vögeln im vom steuerzahler mietfreien pfarrhof...
    Bevor der sich den schaum vorm maul wegwischt, brauchts einigem draufhaltens.

    Das seh ich auch bei dir!
    Deine haltung zur religion ist eher irrational gespalten..
    Mal tönst auch du von religiösen übergriffen wenn mal wieder ein christlicher würdenfurzträger im homosexuellen die ausgeburt der hölle erkennt verbunden mit dem schlenker, dass das überboten wird von der drohenden gefahr der überfremdung durch den islam.
    Deshalb deine these: gebt den chrislichen was ihnen kulturbedingt zugesteht, aber schlagt den islam.
    Sich selbst so aus aller verantwortlichkeit zurückziehend, propagiert man die mär von gezähmterund ungezähmter religion.

    Meine these: Es gibt eine 2000 jährige kulturgeschichte mit starken religiösen einflüssen, die da anerkannt sei, wo sie das humanistische nicht gänzlich zerstört hat, sondern trotz religiotem eifers so etwas wie eine "abendländische" kultur, basierend auf einem permanenten ( positiv wie negativem !) wechsel der mosaiisch/abrahmistischen religionen ( juden-islam-christen) erworben hat..
    Aber diese zeit des austausches ist seit aufklärung und säkularisierung obsolet ( danke donald, für den wunderbaren begriff ) und überholt.
    Es braucht eine neue , religionsunabhängige gesellschaftsform!
    So wie es eine neue wirtschaft und ökonomie/ökologie braucht.
    Die zeit ist überfreif. schluss mit den "kommpromissen, den reförmchen der alten korrupten-maroden systeme!
    Schlagt die religionen insgesamt zurück, verweist sie in ihre innerkirchlich beschränkten "freiräume".
    Hier gilt gleiches recht & pflicht für alle religionen!
    Aber keiner religion eine deutungshoheit über gesellschaftliches überlassen.

    Deshalb muss allen religionen ein handlungsgebot aufgezwungen werden, da sie in der vergangenheit sich hier "freriräumer erkauft haben , die eine freie-humanistische gemeinschaft so nicht zulassen darf!!
    Womöglich sind wir uns da sogar einig?!
    Warum also das ständige lügen ob meiner /unserer unterstützung für den "islam" !
    Auch das sind offensichtliche merkmale faschistichen denkens: unterstellungen!

    Humanismus, mitmenschliches miteinander unterliegt dem absoluten gleichheitsprinzip, ohne ausnahme und ohne zusatzregelungen!
    Die muss die grundlage allen handelns und denkens sein.
    Egal ob dies uns glbtt** betrifft als vormals verfolgte, diskriminierte und weiterhin ausgeschlossene!
    Seis aber auch auf welche art auch immer aus ihren ursprünglichen lebensräumen gerissene; auf flucht vor hunger, missgunst, religiöser-ideologischer verfolgung flüchtende, die hier zumindest einen vorübergehenden , vielleicht auch zukünftig immerwärenden platz suchen.
    Wir sind wirtschaftlich und in folge unserer eigenen unheilsvollen vergangenheit verpflichtet (!) hier mit vorbildfunktion zu handeln.
    UND: wir sind ein einwanderungsland IMMER(!) gewesen!
    Dás gegenteil ist in der faschistichen mär vom arischen urvolk begründet.. entscheide dich wohin du neigst, beim flüchtlingshetzen.

    Wer die vergangenheit leugnet um sich in der gegenwart einen wirtschaftlichen vorteil zu sichern , ist nicht besser als die vielen mitläufer und zubringer der nazizeit.
    Das zu betonen minimiert nicht das entsetzliche geschehen jener zeit, die verbrechen die im sinne jener wertvorstellungen begangen wurden.
    Es vergleicht aber die herkunft, die wurzeln aus denen sie kommen.
    Nicht der nazi wird entmystifiziert, wenn man heute vom neonazi spricht.
    Auch die häufigkeit nimmt dem begriff "nazi" nicht die ihm nunmehr unterliegende abscheu, den ekel, den man empfindet, wenn man an nazis denkt!
    Der begrifff muss weiter eine waffe im kampf gegen faschistisches denken und handeln sein.
    Auch und gerade dort, wo die anfänge sichtbar werden.
    Die dinge beim namen nennen, keine kompromisse mehr, kein verständnis haben für die "ängste, die sich da formulieren"!

    Gerade weil aber die zeichen der zeit sich denen der zwischenkriegszeit annähern, weil die innergesellschaftlichen bedingungen sich ständig verschlechtern obwohl wirtschaft boomt; gerade deshalb muss mit besondere sorgfalt auf die sich breitmachenden populismen geachtet werden.
    Die schaffung neuer / alter feindbilder durch lügen, selbstmitleid und asozialen egoismus, muss scharf angeprangert werden..
    Die so handelnden an den medialen pranger gestellt werden.
    Da ist dann auch kein platz mehr für die "verteidiguzng des erreichten", wenn dieses erreichte eine grundlage eben jener unterschiede ist, die es zu bekämpfen gilt.
    Und wer aus bequemlichkeit, egoismus und selbstbereichernden gedanken eben nicht auf der seite der unterpriveligiuewrten stehen will, steht automatisch auf der anderen seite!
    Da gibt es keine "MITTE"!
    Hierauf muss man die mittläuferInnen ansprechen, ihnen ihre position klar vor augen führen!
    Nur dort wo sie sich entlarft fühlen , fühlen sie sich "unwohl", nicht mehr "sprachrohr der menge", die ihnen in ihrer vorstellung zulaufen wie dem hamelner flötenspieler.

    Das unwohl fühlen wird denn auch sichtbar durch die "nachfragen.. ;dass sich "missverstanden fühlens; dass doch teil einer "masse/menge" mit gleichen denken-fühlens sein wollen, dass nun auf widerstand trifft.
    Wo man doch nur das beste für alle will...
    Ich kann dir diese unwohlgefühl nicht nehmen.
    Es ist teil deines von dir begonnenen hetzkampfes gegen alles was nicht in deinem weltbild platz hat.

    Ich weis um deine motive und um deine unzulänglichkeiten ...
    Auch weil ich vieles von der wut und gefühlter unvollkommenheit nachvollziehen kann.
    Ich dies immer den herrschenden verhältnissen zugeschrieben habe und hier auch meine analysen ansetzen, statt im rundumschlag meine ängste auf ideolgisch fremdbestimmtes zu fokusieren..
    Schon garnicht im banalen links-rechts schema.
    Aber da wo ausgelotet, wo analysiert und abgewogen, bleibt mir bei dir nur das verdikt: neo-faschistich infiziert!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #51 springen »
#54 OrthogonalfrontAnonym
#55 stromboliProfil
#56 OrthogonalfrontAnonym
#57 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 21:14hHannover
  • Antwort auf #52 von Orthogonalfront
  • ""Diese "Idee" ist ganz einfach der aktuelle Status an deutschen Universitäten."2..

    Schon mal drüber nachgedacht, wie es zu diesem "aktuellem Status" kommt ?

    Kleiner Tipp :
    Reichskonkordat..

    Was nichts daran ändert das Wissenschaft ist, was Wissen schafft..

    Vergleichende Religionswissenschaften sind es..
    Theologie ist es nicht..
    Ebenso wie Astrologie..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#58 OrthogonalfrontAnonym
  • 25.01.2017, 21:30h
  • Antwort auf #57 von TheDad
  • Der Meinung kannst du ja sehr gerne sein nur erzähle das nicht mir, sondern den Unis.

    Sag mal Daddy, ist es dir überhaupt möglich, etwas einfach nur mal als Fakt wiederzugeben oder musst du wirklich jedes Mal und zu absolut allem auch noch deine Meinung herumtrumpeten?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #57 springen »
#59 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 21:32hHannover
  • Antwort auf #56 von Orthogonalfront
  • ""Doof nur für dich, dass deine schier endlosen Tiraden von niemandem außer deinem Genossen Daddy überhaupt noch gelesen werden.""..

    Auch hier irrst Du, wie so viele Male und so viele Andere, wie man vor dem Update der Seite an den Bewertungen noch sehen konnte..
    Nicht allein an der Anzahl von Rot oder Grün, sondern vor allem an der Anzahl insgesamt, die die Bewertungen Deiner Kommentare immer weit überstieg..

    Ich lese hier aber gar nicht selektiv nur Kommentare von Usern die "auf meiner Linie" lägen, und dazu Elaborate bestimmter anderer User..
    Ich lese hier tatsächlich sämtliche Kommentare, selbst in Threads zu Artikeln zu denen ich mich nicht äußere..
    Und dazu noch jeden angefügten Link..
    Das mag dir aufwendig erscheinen..
    Aber es verschafft tatsächlich eine sehr große Übersicht..

    Was Dein Ansinnen auf "kurz fassen" betrifft..
    Für Deine Überforderung sind Andere nicht verantwortlich..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#60 Patroklos
#61 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 22:10hHannover
  • Antwort auf #58 von Orthogonalfront
  • ""Sag mal Daddy, ist es dir überhaupt möglich, etwas einfach nur mal als Fakt wiederzugeben oder musst du wirklich jedes Mal und zu absolut allem auch noch deine Meinung herumtrumpeten?""..

    Das war es..
    Du wurdest per Fakten darauf verwiesen daß Deine Einschätzung "Theologie sei eine Wissenschaft" nach objektiven Betrachtungen falsch ist..
    Damit hättest Du es belassen können, was Dir allerdings nicht einfiel, denn es war Dir wichtig Dich selbst aus der Affäre zu ziehen, und Deine Auffassung den Hochschulen und Universitäten in die Schuhe zu schieben..

    ""Nicht mehr und nicht weniger habe ich zu irgendeinem Zeitpunkt gesagt.""..

    In Deinem erstem Kommentar dazu war auch nicht die Rede davon, dies sei die Auffassung der Unis und Hochschulen :

    ""Doch, doch, ob es dir passt oder nicht, die Theologie ist eine nicht-empirische Wissenschaft, genau wie die Mathematik und die Philosophie.""..

    www.queer.de/detail.php?article_id=28035&kommeinzel=4391
    71


    Danach war nur noch herauslavrieren, weil die Faktenlage gegen diese Auffassung spricht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#62 TheDadProfil
#63 OrthogonalfrontAnonym
#64 OrthogonalfrontAnonym
#65 OrthogonalfrontAnonym
#66 Homonklin44Profil
  • 25.01.2017, 23:56hTauroa Point
  • Leute ...

    Entschuldigt mir die Spitze, aber falls hier immer noch jemand bedrohliche Mails erhält, solltet ihr denen die Links-rechts-Phalanx der Kommentatoren auf den Hals schicken.

    Wetten, dass die nach 50 Replies und Gegen-Replies garantiert nie, nie wieder irgendwen bedrohen?

    Geht mal wieder surfen ...chillen & so.
  • Antworten » | Direktlink »
#67 TheDadProfil
  • 26.01.2017, 00:30hHannover
  • Antwort auf #63 von Orthogonalfront
  • Dein erster Kommentar dazu war deutlich !

    Ansonsten mußt Du dir mal angewöhnen es gleich anders zu formulieren..

    ""Deswegen gibt es an jeder Uni theologische Fakultäten. Kapierst du das?""

    Die gibt es, weil es das Konkordat gibt..
    Verstehst Du das ?
    Diese Fakultäten dienen der Ausbildung eines Klerus..
    Mit Forschung im Sinne von Wissenschaft hat das rein gar nichts zu tun..
    Verstehst du das ?

    ""Mein erster Kommentar war ein Zitat des entsprechenden Wikipedia Artikels, den ich dort auch verlinkt habe, du Honk!""..

    Mit Beleidigungen kommst du hier auch nicht weiter..
    Es ist hier üblich Zitate von anderen Seiten zu kennzeichnen, und mit einem Link dazu zu setzen..
    Das unterblieb..
    Deshalb wird Dir diese Aussage zugeschrieben..
    Verstehst Du das ?

    ""Hast die nicht an anderer Stelle erwähnt, du würdest hier ALLES lesen inklusive aller Links?""..

    Es gab keinen Link in dem Kommentar !

    www.queer.de/detail.php?article_id=28035&kommeinzel=4391
    71


    Noch Fragen ?

    Übrigens..
    Am Ende ändert das alles nichts an meiner Einschätzung Deiner Person..
    Die Gründe dazu hat "stromboli" bestens zusammengefaßt und dargelegt..

    Und diesen Link
    (de.m.wikipedia.org/wiki/Empirie) hast Du erst in Kommentar Nr.#67 gesetzt..

    Die erste Aussage steht in Kommentar Nr.#35 !

    Versuch doch nicht Dich hier blöd rauszureden !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#68 OrthogonalfrontAnonym
#69 Miguel53deProfil
#70 OrthogonalfrontAnonym
  • 26.01.2017, 08:00h
  • Antwort auf #69 von Miguel53de
  • "Ist eigentlich die feminine Form von Honk "Honkin"? Ist das so korrekt?"

    Nein, Honk ist geschlechtsneutral. Das weiß jeder der schon ein oder zwei mal mit einem anderen Menschen im realen Leben gesprochen hat.

    "Und geht es hier immer noch um den Artikel zur Strafanzeige des LSVD? Oder habe ich was verpasst, Sie gute Mumy?"

    Nein, darum geht es aktuell nicht mehr. Wenn Erwachsene sich unterhalten, schweifen sie gelegentlich schon mal ab. Das ist ganz normal.

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen die Welt ein kleines bisschen besser zu verstehen. :-)

    Herzlichst
    Deine Mum
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#71 stromboliProfil
  • 26.01.2017, 08:37hberlin
  • Antwort auf #60 von Patroklos
  • die pegida-afd kommentatorin wollte eine kurze antwort.
    Auf groben klotz gehört ein grober keil! deutsches sprichwort.

    Dieses "fragen" ohne selbst antworten erhalten zu wollen, muss auch mal ein ende haben.
    Es ist das stöckchenspiel der pegidisten..
    Und dient zudem der verwirrung kleingeistiger mitleser.

    Zudem schreib ich nicht für pegidafrontmum oder apostel tinnitus und auch nicht mehr für dich meine meinung hier rein.
    Ich empfinde mich da als mahner und warner vor kommendem!
    Ich markiere nur ausfälle und neofaschistische tentenzen!
    Den rest müssen andere user für sich selbst entscheiden..
    Ich brauch kein gefolge , keine like's

    Wenn meinung nicht auch nur im ansatz analysiert sein will weil demagogisches desinteresse daran hindert , muss man den schlußstrich ziehen können.
    Man redet allenfalls übereinander, nicht mehr miteinander!
    Das gebietet der verbliebene charakter!
    Kein anbändeln mit neofaschisen und deren mitläuferInnen!

    "In der Mail bezieht sich der Absender oder die Absenderin auf eine angebliche Organisation "Besseres Hannover" "
    Frag lieber mal nach, wer in hannover womöglich sich da sammelt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #60 springen »
#72 TheDadProfil
#73 stromboliProfil
  • 26.01.2017, 15:58hberlin
  • Antwort auf #56 von Orthogonalfront
  • alte (
    blog.zeit.de/hamburg/spricht-fuer-style/
    ... man will ja nicht beleidigen kicher.) , ich will dich ja nicht dran erinnern, was dir so täglich aus deinen fingern hier ins forum fließt.. ; aber es ist immer schön dich beim selbstbetrug zu erwischen.

    www.queer.de/detail.php?article_id=28058&kommeinzel=4397
    58


    "Nein, darum geht es aktuell nicht mehr. Wenn Erwachsene sich unterhalten, schweifen sie gelegentlich schon mal ab. Das ist ganz normal.

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen die Welt ein kleines bisschen besser zu verstehen. :-) " ...

    so unsere pegidafrontfrau, wenn sie umfang ihrer eigenen beiträge zu rechtfertigen sucht..
    was für ein ( geschlechtsneutral!..) Honk, unsere pegidafrontmum!

    ohne weiteren schulmeisterlichen verweis.. dein dir stets aufmerksamer digger
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#74 stromboliProfil
  • 26.01.2017, 16:24hberlin
  • Antwort auf #40 von Patroklos
  • wusst nicht in dir eine so glühenden bewunderer des "aktivisten stromboli wiederzufinden.
    Was ein verlusst für mich!

    Dabei erinnere ich mich, dich als einen jener zwei foristen erkannt zu haben , die regelmäßig direkt nach erscheinen eines beitrages von mir mit rot mich gegrüßt zu haben...
    Schon zeit deines beck-syndroms trennten sich ja unsere wege .
    Nicht mal inhaltlich konntes du dem beck was wegstecken.
    Zuviel des guten.. oder besser gesagt; zuwenig um damit zufriedensein zu können.

    Aber ach was für zeiten.. durchaus fehlend.
    Man konnte die beliebtheit am rot-grün und der anzahl der votierenden ablesen...
    Wo du und pegidafrontmum durchaus maßstäbe zu setzen wusstet.
    Jetzt kann man ohne farbkontrolle sogar behaupten, es würden einem immer weniger hier im forum ideenmäßig folgen... und natürlich umgekehrt.

    Gut, das ganze nachfolgendingsda ist natürlich sandkastenspielmentalität .. kindlicher eskapismus im fortgeschrittenen stadium.
    Wenigstens wissen wir, wo wir gegenüber stehen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#75 Homonklin44Profil
  • 27.01.2017, 12:16hTauroa Point
  • Antwort auf #69 von Miguel53de
  • Ich hätte für "Honkess" oder "She-Honk" gestimmt, allerdings mehr im unpersönlichen Rahmen.
    Ich stelle mir ab und zu vor, wie das beim Schlammcatchen so abgehen würde. Celebrity Deathmatch im Reload.

    Thread-Inkohärenz ist in Kommentarspalten wie in Foren zwar recht typisch, aber wenn jeder Kommentarverlauf in eine Rechtslinks-Schlacht oder nahe an tragigkomische Verhältnisse führt, fragt man sich mit der Zeit schon mal, woher sich das immer und immer neu energetisiert.
    ...und wie das evtl. in einem Monty-Python-Sketch inszeniert worden wäre.

    Ein Update zur Entwicklung wird sicher kommen, wenn die Ermittlungen zu etwas führen. Wäre interessant, aus was für einem Lager diese Drohung stammt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#76 OrthogonalfrontAnonym

» zurück zum Artikel