Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28072
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Noch bis Ende der Sechzigerjahre wurden Schwule kastriert


#8 stromboliProfil
  • 25.01.2017, 15:06hberlin
  • Antwort auf #6 von Jadughar
  • ja schön wärs.. strafe für die handelnden und manipulierenden verursacher..
    Leider, alle geschützt vor dem "gesetz".
    Und wenn schuldig im rechtlichen sinne.. "leider verjährt".

    Diese juristischen, medizinischen täter unmenschlicher verbrechen, haben sich ihren "rechtsstaat geschaffen.
    So sie auch heute noch in abgewandelter form recht nach ihren gusto sprechen können, und ärztliche "hilfe" ja dem wohl des "kranken" diene.

    Selbst in der dimension des entsetzlichen wie in dem bericht der Ulrike Meinhof über jürgen bartsch lesbar, scheint die kontinuität des faschistischen denken und handelns der behörden und verwahrer alle zeit überdauernd durch.
    Faschismus ist eben nicht erst eine erfindung der nazis , sondern ein überbegriff für alles unmenschliche, dass menschen anderen menschen antun können/wollen!

    Die kastration heute ist nicht mehr eine operative, sie wird in form der chemischen behandlung erforscht und vorangetrieben.
    Und sie wird in der selben weise ( operativ wie chemisch!) auch bei als triebtätern bezeichneten päderasten angewendet oder als alternative fürs lebenslange wegsperren offen angeboten.
    Unter dem beifall der "öffentlichen meinung!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel