Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28072
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Noch bis Ende der Sechzigerjahre wurden Schwule kastriert


#24 TheDadProfil
  • 25.01.2017, 22:30hHannover
  • Antwort auf #22 von Laurent
  • ""Soweit mir in Erinnerung, war das dann erst durch ein Gutachten Anfang des Jahres 2016 geklärt.""..

    Soweit mir bekannt haben bereits die Rechtsgutachten aus dem Jahr 2001 und 2002 zur Rehabilitation der §-175-Opfer der Jahre bis 1945 und der Fahnenflüchtigen der Wehrmacht die Aussage getroffen, daß es keinerlei Bedenken gegen eine Aufhebung von Urteilen gäbe, selbst wenn es sich um eine gesetzliche Änderung handelte, die ein Gesetz erlassen in der BRD beträfe, denn der Staat und seine Rechtsauffassungen müssen sich verändern, und sich dann auch gegebenenfalls anpassen..

    Und schon seit Beginn der Diskussion spätestens 2013 hier um die Rehabilitation wurde immer wieder bestätigt, daß es keinerlei Bedenken geben könnte..
    Das beträfe dann auch die mögliche Aufhebung der Verurteilungen nach dem Kuppellei-Paragraphen, denn die Zugrunde liegende Rechtsauffassung des "Sittengesetzes" unterliegt einer ständigen Veränderung..
    Das "Sittengesetz" ist nämlich nicht schriftlich formuliert, sondern faßt das "allgemeine sittliche Empfinden der bevölkerung" zusammen, in die auch die jeweilige Auffassung des Richters einfließt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »

» zurück zum Artikel