Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28072
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Noch bis Ende der Sechzigerjahre wurden Schwule kastriert


#25 sanonymAnonym
  • 25.01.2017, 23:21h
  • Ich finde es sehr gut, dass Ihr über solche Fälle berichtet. Es ist wichtig, dass Geschichte aufgearbeitet wird und die Opfer bestenfalls entschädigt und rehabilitiert, bzw. als Opfer anerkannt werden.
    Ich hätte mich allerdings auch sehr gefreut, wenn in dem Artikel erwähnt worden wäre, dass Kastrationen in der BRD für Trans*Menschen, die Ihr richtiges Geschlecht auch auf ihrer Geburtsurkunde erreichen wollten, so gesetzlich registriert sein oder eine Ehe/Lebenspartnerschaft eingehen wollten, sich bis 2011 per Gesetz kastrieren lassen mussten. Für Frauen bedeutete das in der Regel die Pflicht zur Neovagina, für Männer mindestens eine Ovario-Hysterektomie.
    Ich habe lange Trans*-Beratung gemacht, ich weiß das die Zwangs-OPs sehr viele traumatisiert haben, ihre Sexulaität ruinierten oder sie gänzlich von ihrem Weg zu sich selbst abhielten, bzw. sie sich irgendwann widerwillig dem Gesetz beugten.
    Das Gesetz ist bis heute nur ausgesetzt und nicht erneuert worden. Und ausgesetzt wurde es auch nur auf Verlangen des europäischen Gerichtshofs, nicht weil die Bundesregierung sich für Trans*-Belange interessiert hätte.
    Dabei fordern Trans*-Aktivist*innen seit den 80ern, dass es erneuert werden muss.
    Ich hätte mich daher sehr gefreut, wenn eine Verknüpfung des histroischen Grauens bezüglich der Inhaftierung und Pathologisierung homosexueller Männer auf die heutige Zeit gegeben hätte. Und dass Kastration immer noch ein aktuells Thema ist, wenn auch mit anderen Opfern. Trans*menschen sind sehr wenige, haben keine große Lobby und sind bis heute stark von Diskriminierung und Stigmatisierung betroffen, daher ist es wichtig, dass wir sie innerhalb der LGBTIQ Szene nie vergessen und unterstützen.
    In Schweden wird derzeit über eine Entschädigung der Trans*-Menschen, die sich kastrieren lassen mussten verhandelt. In Deutschland wird seit Jahren nur ein Gesetz ausgesetzt und fortan ignoriert.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel