Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28072
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Noch bis Ende der Sechzigerjahre wurden Schwule kastriert


#31 LaurentEhemaliges Profil
  • 26.01.2017, 16:25h
  • Antwort auf #29 von Sebi
  • zu 1:
    Das Gutachten des Staatsrechtlers Prof. Dr. Burgi stammt vom 10.5.2016 und brachte erst damit endgültige Klarheit und die für Bundestag und Bundesrat erforderliche Rechtssicherheit, weiter tätig werden zu können.

    zu 2:
    Da es für die Leser/User immer interessant bzw. anschaulicher ist, wenn in Kommentare persönliche Erfahrungen mit einfließen, möchte ich dies, nicht zuletzt auch im Hinblick auf deine "Hartnäckigkeit", die ich ja auch nicht schlecht finde, hiermit im Rahmen des Vertretbaren kurz tun:
    Ende der 80er Jahre machte ich meine ersten ministeriellen Erfahrungen, nachdem ich zuvor die damals übliche Ausbildung und Tätigkeit in der Landesverwaltung absolviert bzw. ausgeübt hatte.
    Wenn man sich mit der Zeit auch mehr oder weniger an bürokratische Abläufe gewöhnt bzw. sich damit abfindet, so mussten dann doch nicht nur eine, sondern gleich mehrere Schippen draufgelegt werden, was die bürokratischen Abläufe betrifft.

    Wie bereits unter #11 erwähnt, ist es nicht unüblich, dass die Abstimmungsphase zwischen verschiedenen Ministerien sehr lange dauern kann.
    Diese Abstimmungphase dauert u.a. umso länger, je größer die Differenzen in der Sache, je unterschiedlicher die parteipolitischen Standpunkte, je größer die Zahl der eingebundenen Ministerien, je größer evtl. "Animositäten" zwischen einzelnen Häusern sind.

    Abstimmung bedeutet also: Eine Stellungnahme jagt die andere. Bisweilen landen Briefe weit unten im Poststapel/-eingang. Es ist sozusagen ein Hin und Her zwischen den einzelnen Häusern. Man kann sich gut vorstellen: Das kann sich über einige Monate hinziehen, bis ein Benehmen/eine Übereinkunft zwischen allen Beteiligten hergestellt ist.
    Beim vorliegenden Thema "Rehabilitierung" kamen sozusagen sämtliche Hemmnisse zusammen.

    Bei vielen Themen besteht schon parteiübergreifend Einigkeit, so dass es mitunter auch sehr schnell gehen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel