Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28182
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LGBTI-Gegnerin als Trumps Bildungsministerin bestätigt


#1 Patroklos
  • 07.02.2017, 21:59h
  • Es ist eine Schande, aber auch bezeichnend für die Trump-Administration, daß diese Giftspritze jetzt die neue Bildungsministerin der USA ist! Traurig, daß das Ergebnis nicht 50 : 51 GEGEN diese Trulla ausging, dann hätte die Trump-Administration nämlich jemand anderen aus dem homophoben Haufen der Republikaner finden müssen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Homonklin44Profil
  • 08.02.2017, 02:26hTauroa Point
  • Eine bildungsferne Schreckschraube als Bildungsministerin, na denn gute Nacht für Trans-SchülerInnen und LGBTIQ in general.

    Da bleibt nur noch zu hoffen, dass sie an unterbewaffneten Schulen von einem Grizzly gefressen wird. Aber man soll Menschen nichts Gruseliges wünschen, oder wie war das?

    Wenn die schon mit dem Gottesreich droht, kann man sich ausrechnen, in welche Richtung Bildung in den USA in Zukunft beschränkt und hingeführt werden wird.
    Auch wenn sie vornherum natürlich so tut, als stehe sie nicht für Konvesionstherapien.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 myysteryAnonym
  • 08.02.2017, 08:10h
  • Geht es eigentlich nur mir so oder erinnert dieser Pence auch andere in jedem Bild an den leibhaftigen Teufel an der Seite Trumps?

    Nicht dass ich an Gott und den Teufel glauben würde, aber diese Augen und dieses diabolische, leere Grinsen...

    Wenn ich den sehe, dann hoffe ich, dass Trump die vier Jahre lebendig übesteht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 userer
  • 08.02.2017, 09:51h
  • Ich bitte queer.de, die Anführungszeichen um das Wort 'Christliche' in der Überschrift zu entfernen. Es gibt genügend Artikel hier, die belegen, dass Christen nun mal genau so ticken wie diese Frau und dass Diskriminierung von Schwulen und Lesben zum herbeigebeteten täglich Brot der Christen gehören. Da gibt es nun wirklich gar nichts mit Anführungszeichen zu beschönigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RobinAnonym
#6 BioradiatorEhemaliges Profil
#7 seb1983
#8 Patroklos
#9 FaschismusförderungAnonym
#10 Patroklos
#11 wiking77
#12 Ficking77Anonym

» zurück zum Artikel