Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28190
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Chef des Bruno Gmünder Verlags gestorben


#7 OlliLolliAnonym
  • 24.04.2017, 17:56h
  • Antwort auf #6 von Homonklin44
  • Ich habe es gewusst seit Jahren schon. Ich muss seherische Fähigkeiten haben! Seiner Zeit habe ich es gewagt anzusprechen wie sehr man an alten Strukturen hängt und daran zerbrechen kann ohne offen für neues zu sein und musste den Hut nehmen! Schade um das Männer Magazin aber diese Konsequenz ist Hausgemacht, weil es wichtiger war sich "Journalist" zu schimpfen und sich daran zu buckieren, statt ein gutes Magazin für Schwule abzuliefern. Ein solches Magazin bleibt unter anderem wirtschaftlich wenn die "Abonenten" treu bleiben. Wenn man da nichts sieht, investiert, ändert oder verbessert sich stattdessen nur mit belanglosem Schund beschäftigt ist man blind gegenüber der Realität und muss den Konsequenzen ehrlich ins Gersicht schauen. Auch ein in der letzten Konsequenz anzusehenden "Not" Umbau zu einem Online Magazin, welcher mindestens 15 Jahre zu spät kommt, haben andere Schwule foren wie EUROGAY, Gayforum und Co. seinerzeit aufgrund fehlender und falsch interpretierteter Echtzeitinformationen der "Online-Community" bereits grandios gegen die Wand gefahren. RIP Männer Aktuell
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »

» zurück zum Artikel