Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28243
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
USA: Homophobe Floristin verliert erneut vor Gericht


#38 Troll-WatchAnonym
  • 18.02.2017, 16:24h
  • Antwort auf #24 von Trump-Watch
  • "Wenn Homo-Ehen nicht mit dem eigenen Glauben übereinstimmen bzw. nicht dazu passen, kann man das nicht erzwingen, ebenso wenig kann man niemanden dazu zwingen links zu werden oder rechts -"

    Das ist ein ziemlich blödes Beispiel...
    Wer gegen die "Homo-Ehe" ist, braucht ganz einfach nicht gleichgeschlechtlich zu heiraten. So einfach ist das! Niemand zwingt ihn/sie dazu! Wo aber wird die eigene Religionsfreiheit tangiert, wenn ANDERE das Recht haben, gleichgeschlechtlich zu heiraten?

    Wie sieht es denn umgekehrt aus?
    Lassen sich die "Homo-Ehe"-Gegner etwa verbieten, wen sie selber heiraten wollen?
    Das sind 2 Seiten auf völlig verschiedenen Ebenen.
    Homosexuelle haben nichts dagegen, dass es andere nicht sind.
    Wie sieht es denn umgekehrt aus?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »

» zurück zum Artikel