Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28253
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bundesdeutscher Staatsanwalt überführte Schwulen mit Gestapo-Akte


#19 ursus
  • 19.02.2017, 16:44h
  • eine wichtige rolle in der homosexuellenverfolgung der nachkriegszeit fällt thomas dehler zu, dem bundesjustizminister, nach dem die fdp ihre zentralen sitz benannt hat.

    "[...] Als ihn Ende 1951 das Votum des 39. Deutschen Juristentages zugunsten der Abschaffung des § 175 StGB erreicht, schlägt er zurück. Dehler trommelt seinen Mitarbeiterstab im Justizministerium zusammen und erteilt die Weisung, Ideen zu sammeln, wie die bundesrepublikanische Bürokratie die Überwachung schwuler Männer perfektionieren kann. Dehler gibt die Devise aus: einmal schwuler Straftäter, immer schwuler Straftäter.

    Unter dem Aktenzeichen -4000/3-36 995/51- stellen die Beamten des Bundesjustizministeriums zusammen, was schwule Männer in Deutschland von dem neuen Rechtsstaat Dehlerscher Prägung zu erwarten haben. Anfang Januar 1952 wird Dehler das fertige Werk präsentiert. Zufrieden nimmt er den von seinen Untergebenen entwickelten Maßnahmenkatalog gegen Homosexuelle zur Kenntnis, arbeitet das Papier durch, ändert hier eine Formulierung und korrigiert einen Rechtschreibfehler dort. Unter der Tarnbezeichnung Beseitigung oder Umgestaltung der Polizeiaufsicht beklagt Dehler, dass die bisherige Polizeiaufsicht über homosexuelle Männer wenig wirkungsvoll und unzureichend sei. Er möchte dem Bundesinnenminister die Zuständigkeit für die Überwachung wegnehmen und schlägt vor, unter seiner Oberhoheit die Anordnung (von gesetzlich nicht gedeckten) Maßregeln und die Erteilung (von ebenfalls nicht gesetzlich vorgesehenen) Auflagen den Gerichten zu übertragen. [...]"

    ernüchternd und unbedingt lesenswert:

    stevenmilverton.com/2010/10/thomas-dehler-fdp-masnahmen-gege
    n-homosexuelle-manner/
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel