Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28303
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Sechs Monate Haft für zwei schwule Männer


#20 TheDadProfil
  • 28.02.2017, 10:03hHannover
  • Antwort auf #16 von LinksparteiDad
  • ""Wenn für Dich Strafgesetze gegen homosexuelle Handlungen auch alle heterosexuellen Menschen des Landes betreffen und diese daher ebenso politisch verfolgt seien, dann ist wie immer bei DIR jede weitere Debatte sinnlos.""..

    Sinnlos ist hie wohl eher einem Nick-Wechsler aus dem Münsterland erklären zu wollen, daß die Einschränkung von Rechten, so wie sie hier in der BRD wahrgenommen wird, dann auch für andere Länder gilt..

    Wer Grundrechte für eine Minderheit einschränkt, schränkt sie damit auch für alle anderen Bürger ein..

    Wer "homosexuelle Handlungen" per Gesetz verfolgt, verfolgt damit nicht nur alle derzeitigen "Homosexuellen", sondern auch alle "zukünftigen", und damit die Kinder derjenigen, die selbst nicht LGBTTIQ* sind..
    Damit richten sich Diskriminierungen IMMER gegen die gesamte Gesellschaft, ebenso wie die Einschränkung von Rechten, Bürgerrechten, und damit Grundrechten..

    Wer hier die "Religionsfreiheit" einschränkt, schränkt sie damit auch für Nicht-"Religiöse" Menschen ein..

    Das mag man als uninteressant empfinden, denn man sei ja nicht wirklich betroffen..
    Trotzdem verliert man damit ein Recht..

    ""Deine Linke Haltung besteht halt darin: JEDER , der aus Marokko, aus Tunesien oder aus Algerien stammt, kann hier nach Deutschland kommen und bleiben, wenn er/sie denn möchte.""..

    Um Dir das noch einmal vor Augen zu führen :

    ""Der olle Konfuzius hat vor rund 2500 Jahren mal darauf hingewiesen, dass aus falschen Bezeichnungen gesellschaftsschädigende Handlungen erwachsen können ("Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht ...")""..
    (Danke an "Loren" für das Zitat)..

    Daher..
    Meine humanistische Haltung besteht darin:
    JEDER , der aus Marokko, aus Tunesien oder aus Algerien, oder aus anderen Ländern stammt und verfolgt wird, kann in europäischen Staaten einen Asylantrag stellen !
    Ob er dann bleiben darf entscheidet das Verfahren..

    Deshalb muß es anständige Verfahren geben in denen der Asylsuchende auch die Möglichkeit hat, die Verfolgung darzulegen..
    Wenn dies wie auch von "ursus" schon festgestellt, mangels Vertrauensbasis gegenüber den Behörden schon deshalb scheitert, oder die Zeit in der das Verfahren durchgeführt aufgrund von willkürlichen "Einordnungen" von Staaten in "Gut und Böse" gar verhindert wird, dann werden hier für unterschiedliche Menschen unterschiedliche Asylverfahren durchgeführt, und es darf Zurecht bezweifelt werden daß dies mit dem Artikel 16a GG vereinbar ist !

    ""Diese Haltung von Dir und anderen Linken führt LEIDER dazu, dass die Gesellschaften in England (Brexit), in Frankreich, in den Niederlanden und hier in Deutschland immer weiter nach rechts driften, weil sie genau diese Haltung Von Dir zutiefst ablehnen und nicht wollen.""..

    Uuuuh..
    Ganz dünnes Eis..
    Denn es ist garantiert nicht nachweisbar daß ein "Rechtsruck politisch verwirrter Leute der Gesellschaft" als Ursache "Linke Gedanken" anderer Bürger hätte..

    Es sind nicht "die Anderen" an Deiner Radikalisierung Schuld !

    Das mußt Du dir ganz alleine auf den Zettel schreiben..

    ""Das politische Asylrecht ist nicht dafür gedacht, Jeden Menschen aufzunehmen, dem es wirtschaftlich nicht gut geht;""..

    Dummes "Argument", denn davon war hier nirgendwo die Rede !
    Es geht hier nach wie vor darum, das mit absurden Begründungen Staaten auf eine Ebene "gehoben" werden sollen, wie sie die BRD, Kanada oder die Niederlande besitzen..

    ""wo ich mich scharf als schwuler Mann""..

    Du bist weder Schwul, noch scharf im rhetorischem Sinn..
    Du bist ein Homosexueller in der klassischem Konnotation, der sich immer noch einbildet, er könne sich durch die Anbiederung an die Heteronormativität UND an Rechtspopulismus seine Eintrittskarte ins Etablissement der "Mehrheitsgesellschaft" erkaufen, und dafür freiwillig und freizügig Grundrechte und Bürgerrechte Preis gibt..
    Du bist einer dieser "Rechtspopulisten", die man endlich als das beschreiben muß, was sie sind :
    Asoziale Leute..
    Rassisten und Faschisten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »

» zurück zum Artikel