Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28303
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Sechs Monate Haft für zwei schwule Männer


#34 wiking77
  • 01.03.2017, 01:52h
  • Antwort auf #31 von TheDad
  • sag' mal: gehen Dir Deine ständigen, uns hier aufgezwungen Parallelen mit dem NS-Reich nicht auch auf die Nerven?

    Warum bleiben wir nicht im hier, jetzt und heute. Mit dem Einwand des Nationalsozialismus kannst Du alles tot machen, den Vegetarismus, weil Hitler einer war, die Autobahnen (die Hitler eigentlich gar nicht urheberrechtlich gehörte), usw. usf.

    Bloss weil in einem Staat das zivilgesellschaftliche Klima vergiftet ist, begründet das noch keinen Asylgrund. Der homophobe Schwager, Bäcker, Apotheker oder Imam in Marokko begründet noch kein Asylgrund, sofern die Verfolgung Homosexueller nicht institutionell, durch Staatsorganer erfolgt - da nützt die Dir Nazi-Keule auch nix, mit der Du versucht hier ein Argument bzw. Asylgrund herbeizuschlagen. Gemaispwemog wie materielle Armut einen rechtlichen Asylgrund begründet, genausewenig ist es Homophobie des markokkanischen Markthändlers oder zukünftigen Schwagers.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »

» zurück zum Artikel