Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28303
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Marokko: Sechs Monate Haft für zwei schwule Männer


#35 TheDadProfil
  • 01.03.2017, 10:04hHannover
  • Antwort auf #34 von wiking77
  • ""sag' mal: gehen Dir Deine ständigen, uns hier aufgezwungen Parallelen mit dem NS-Reich nicht auch auf die Nerven?""..

    "uns"..
    Nöö..
    Denn "aufgezwungen" werden sie durch Leute wie Dich, die offensichtlich nicht in der Lage sind Parallelen zu erkennen..

    Wie war denn das mit der DDR ?
    Waren das 17 Millionen politisch Verfolgte ?

    Wenn ja, wer waren denn dann die Täter*innen ?

    Gleichzeitig werden hier dann immer wieder Menschen in Parteien als Täter*innen bezeichnet, die entweder noch gar nicht geboren waren, oder gar nicht aus der DDR stammen..
    Wie könnten die dann dort beteiligte gewesen sein ?

    Anders herum sind Leute mit Deiner Denke offensichtlich nicht in der Lage Verfolgungen als solche zu identifizieren, oder sie als solche wahrzunehmen, und kommentieren dann hier reflektorischen Unsinn á la,
    "man könne sich ja vorsichtiger verhalten", oder ähnlichen Blödsinn..

    Wenn die Mitgliedschaft eines Schwulen Spielers in einem Fußballverein bei bekannt werden seiner Sexuellen Identität
    "auf den Verein zurückfiele", wie könnte es dann sein, daß dieses bekannt werden in den Maghreb-Staaten keinerlei Auswirkungen auf die Familie entwickelte ?

    Staatliche Gesetze die LGBTTIQ* diskriminieren wenden sich damit auch immer an die Angehörigen, und damit auch gegen die gesamte Gesellschaft, weil Gesetze ebenso wie "Religionen" von dieser Gesellschaft ein vorgegebenes Verhalten einfordern, das darin liegt "nicht LGBTTIQ* zu sein", und gleichzeitig einfordert diese LGBTTIQ*-Menschen aus der Gesellschaft auszuschließen..
    Das kann Staat gar nicht alleine vollziehen, dazu braucht es Gesellschaft die sich beteiligt, und damit gleichzeitig selbst unterdrückt..

    Und im Gegensatz zu deiner Auffassung ist damit Verfolgung nicht nur der Staat, sondern auch die anderen Bürger !

    Denn sonst könnten sich Regime hinstellen und behaupten, "wir verfolgen ja niemanden, das machen unsere Bürger autonom", und entzögen damit nach Deiner absurden Denke praktisch jedem Asylgrund die Basis !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »

» zurück zum Artikel