Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28360
Home > Kommentare

Kommentare zu:
AfD Berlin stellt von Storch und Sobolewski für Bundestagswahl auf


#1 AnnonymAnonym
  • 06.03.2017, 21:39h
  • Frau von Storch wird in den Deutschen Bundestag einziehen.
    Es bleibt zu hoffen, dass Sie sich ihrer historischen Verantwortung bewusst wird.

    Die deutsche Bevölkerung braucht keine MdB die ihr Land in Verruf bringen, um an die Macht zu kommen oder diese zu erhalten.

    Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg
    Beatrix von Storch entstammt dem Haus Oldenburg. Sie ist die älteste Tochter des Bauingenieurs Huno Herzog von Oldenburg (* 1940) und dessen Frau Felicitas (* 1941), geb. Gräfin von Schwerin-Krosigk.[1][2] Sie ist eine Enkelin des letzten Erbgroßherzogs Nikolaus von Oldenburg[3] und Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk, der in der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich REICHSMINISTER DER FINANZEN war.[4]
    Auszug
    de.wikipedia.org/wiki/Beatrix_von_Storch

    Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk
    Später wurde er ins Zellengefängnis Nürnberg verbracht und im Wilhelmstraßen-Prozess am 14. April 1949 u.a. wegen Plünderung des Eigentums deportierter Juden durch die Finanzämter zu zehn Jahren Haft als Kriegsverbrecher verurteilt.
    Er selbst nannte dieses Urteil gerechte Sühne für eine auf ganz anderer Ebene liegende Schuld, eben für die Schuld des abgestumpften und eingeschläferten Gewissens.
    [7] Am 31. Januar 1951 wurde er aufgrund einer Amnestie aus dem Kriegsverbrechergefängnis Landsberg entlassen.
    Auszug
    de.wikipedia.org/wiki/Johann_Ludwig_Graf_Schwerin_von_Krosig
    k
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PatroklosEhemaliges Profil
#3 FredinbkkProfil
#4 Dont_talk_aboutProfil
#5 Homonklin44Profil
  • 07.03.2017, 02:39hTauroa Point
  • Wenn die schwer enthübschte Krawall-Fregatte und der designierte Flaggenschänder da ganz oben mitmischen, kann man sich lebhaft vorstellen, was aus der Ecke an Mistbällen so geschossen kommen mag.

    Leidlich, dass solch komischen Leuten solch ein Ausdrucksraum offen steht, und sie doch von ganz vielen anderen komischen Leuten auch noch Ernst genommen werden.

    Komische Leute, die in manchen unterirdisch unseriösen Foren schon eine Madame Chancellor-to-come F. Petry an die Wände ihrer Illusion projizieren. Spaghettimonster bewahre! Dann lieber Coffea to go. BecherInnen und Becher.

    Wenigstens scheint Welsch den Hals wieder eingezogen zu haben. ( welchen Hals? )
  • Antworten » | Direktlink »
#6 goddamn liberalAnonym
  • 07.03.2017, 07:58h
  • Antwort auf #1 von Annonym
  • Danke für den nochmaligen Hinweis auf die (familien)-geschichtliche Faktenlage.

    Adel hält auf Familienstradition.

    In diesem Fall ist sie eben nationalsozialistisch.

    Das gilt aber auch für burschenschaftliche 'Ur-Germanen' mit polnischen Nachnamen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#7 stromboliProfil
  • 07.03.2017, 08:14hberlin
  • Antwort auf #6 von goddamn liberal
  • "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch." B.Brecht

    Können familien für die taten ihrer familienmitglieder verantwortlich sein?
    Auf die familie storch und ihren enkelInnen-status bezogen, eindeutig : JA!
    Gleiches denken, gleiches handeln!
    Keine distanz zum kriegsverbrecher , auch wenns der großvater ist...
    Das macht den distanzlosen zum geistigen mitläufer!
    Und so wird die wandlung vom nsdap mitglied zum afd mitglied ein historisch-kosmetischer kaiserschnitt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 stromboliProfil
  • 07.03.2017, 08:53hberlin
  • Antwort auf #6 von goddamn liberal
  • lieber goddamn liberal, lassen wir doch das missverständliche "national-sozialistische" .. nennen wir es als das was es ist: Faschistisch!
    Von mir aus auch nationalfachistisch....

    Wir verhunzen nur den begriff "sozialistisch_ sozial", indem wir faschisten auch noch ein soziales denken unterstellen .
    Den begriff haben die sich angeeignet, um so an vormals sozialistische mitläuferschaften heranzukommen!

    Das entlässt uns nicht aus der verantwortung an mitschuld für den aufstieg des faschismus im 20 jahrhundert, aber es muss gerade deshalb heute eine deutliche unterscheidung von unserer seite her gemacht werden; wir nicht den faschos auch noch soziale begriffe in den mund zu legen oder diese von diesen missbrauchen lassen...
    freundlicher wink mit dem zaunpfahl!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 DummenfragerAnonym
#10 Tommy0607Profil
  • 07.03.2017, 11:24hEtzbach
  • Bei DER kann man wirklich sagen : "Der Apfel fällt nicht weit vom Baume"!
    Und diese Partei der A. für Deppen ist genauso wie es eine Partei im 3 . Reich des 20 . JH. war . Nämlich Rassistisch , Homophob, Intolerant und Diskriminierend !
    Wer sowas glaubt und nachläuft macht sich mitschuldig an der gesamten Menschheit !
    Die Welt soll im 3 . Jahrtausend Bunt und Frei bleiben :
    Und nicht "Braun"!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 ThanedAnonym
  • 08.03.2017, 05:20h
  • Sollte es tatsächlich sein das die AfD mit der von Storch und anderen der AfD in den Bundestag schaffen?
    Macht nichts, dann gibt es im Bundestag
    Wieder was zum Lachen und Weinen.
    1.) die AfD ist nichts weiter als eine Lachnummer
    2.) Man kann nur weinen, viel dumne Menschen es in den Bundestag schaffen.

    Das schlimmste an allem ist, wenn die AfD in den Bundestag kommt,
    das die das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland massiv in den Dreck ziehen.

    Nicht zu vergessen, das sie mit dem Einzug der AfD in den Bundestag diesen massiv beschaedigen.

    Bin nicht glücklich mit dieser Situation,
    die Bande ist aber demokratisch gewaehlt. Das ist gut so.

    Die AfD wird auch demokratisch wieder
    In die Wueste geschickt. Das ist gut so.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 ThanedAnonym
#13 ursus
  • 08.03.2017, 20:19h
  • Antwort auf #11 von Thaned
  • "die AfD ist nichts weiter als eine Lachnummer"

    ich finde es an sich ja richtig, auf die lächerlichkeit vieler "argumente" dieser leute hinzuweisen. wenn jemand eigentlich lächerlich erscheint, heißt das aber eben nicht, dass das alle so sehen und er_sie deswegen auch nicht gefährlich werden kann.

    auch trump ist auf vielen ebenen ausgesprochen lächerlich. und jetzt präsident.

    genau genommen war sogar hitler eine lächerliche figur. das hat leider niemanden vor ihm gerettet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 goddamn liberalAnonym

» zurück zum Artikel