Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28466
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Weil wir Katholiken sind": Präsident Duterte lehnt Ehe-Öffnung ab


#1 ursus
  • 20.03.2017, 15:47h
  • katholische werte für fortgeschrittene:

    "Der seit dem 30. Juni 2016 als Präsident der Philippinen amtierende Rodrigo Duterte tat sich bereits im Wahlkampf mit populistischen Sprüchen hervor. Nun zieht er durch, was er angekündigt hat: Er hat die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, alle umzubringen, von denen bekannt sei, dass sie Drogen gebrauchen. Bis Ende Januar 2017 sind dem Mordaufruf über 7000 Menschen zum Opfer gefallen, mindestens 2.500 von ihnen wurden von der Polizei getötet.

    Duterte vergleicht sich selbst gerne mit Adolf Hitler: "Hitler hat drei Millionen Juden massakriert. Hier sind drei Millionen Drogenabhängige. Ich würde sie gerne umbringen", sagte er öffentlich in seiner Heimatstadt. Nur so sei das Problem mit den "kriminellen" Drogengebraucher_innen auf den Philippinen zu lösen - es gelte, die nächste Generation vor dem Verderben zu bewahren."

    magazin.hiv/2017/02/23/stoppt-die-morde-an-drogengebraucher_
    innen/
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel