Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28496
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homogegner scheitern vor Dänemarks höchstem Gericht


#13 userer
  • 24.03.2017, 14:48h
  • Antwort auf #12 von Herr Bresskes
  • Ich gehe der Fairness halber davon aus, dass das keine rhetorische Frage ist.

    Trauungen oder auch nur als rituell minderwertig betrachtete "Segnungen" gibt es, wenn überhaupt, nur mit dem O. K. einzelner Landeskirchen. Homosexualität und christliche "Gläubigkeit" wird in der EKD unter dem Motto "Mit Spannungen leben" besalbadert - unverhohlen grundgesetzwidrig, wie ich meine.

    ekd.de/familie/44736.html

    Die EKD als Dachorganisation zementiert weiterhin Diskriminierung in ihren eigenen Reihen: "Auf dem Hintergrund dieser Aspekte wird eine Fürbittandacht als mögliche Form geistlicher Begleitung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften befürwortet, so dass das Abstandsgebot zur Trauung gewahrt bleibt."

    ekd.de/homosexualitaet/index.html

    Das sollte Ihre Frage beantworten, so sie denn ernst gemeint war.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »

» zurück zum Artikel