Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28500
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Niki Lauda macht sich über pinken Formel-1-Wagen lustig


#1 Garfield
  • 24.03.2017, 14:50h
  • In Bayern gibt es einen schönen Spruch: "Dumm geboren und nichts dazu gelernt" ...... gell, Herr Lauda
  • Antworten » | Direktlink »
#2 lionelAnonym
#3 haraldeisenAnonym
#4 MangomikeAnonym
  • 24.03.2017, 16:10h
  • Liebe Redaktion. Der pinke Wagen des pinken Fahrers ist umgangssprachlich geschrieben. In der Schriftsprache sollte man "pinkfarben" verwenden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Patroklos
#6 Patroklos
#7 ChrisiAnonym
  • 24.03.2017, 18:49h
  • "Es sticht zuerst einmal ins Herz meiner Tochter Mia. Sie hat die Prinzessin Lillifee in der gleichen Farbe. Gleichzeitig könnte man das Auto als Safety-Car bei der Regenbogenparade verwenden"

    Er sagt nichts gegen LGBTI und die Idee mit dem Safety-Car finde ich Klasse, sollten sie machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 domascotAnonym
  • 25.03.2017, 02:54h
  • Antwort auf #2 von lionel
  • Dasselbe habe ich mich auch gefragt.
    Ich hätte übrigens auch ähnliche Gedanken gehabt bei dem Wagen, mir fällt da spontan ein Pony hier ein. Die Erheiterung würde mich auch nicht überraschen, wenn jemand damit überholt wird, aber das muss den Fahrer ja nicht jucken, der sich damit die Punkte holt.
    Bei der einen oder anderen Online-Ballerei ist das nicht anders, manche fühlen sich doppelt schlecht wenn sie von jemandem in komplett pinkfarbener Montur geerdet werden...macht durchaus laune
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#9 Tommy0607Profil
  • 25.03.2017, 09:26hEtzbach
  • Die Aussage von ihm über die Farbe des Autos , ist ja nicht "So" schlimm:
    Geschmäcke sind nun mal verschieden .
    Schlimmer ist die Aussage von tanzenden Männer . Denn das ist schon homophob, geschmacklos und nicht angebracht im 3 . Jahrtausend.
    Nebenbei gibt es gleichgeschlechtliche , tanzende Männer und Frauen schon lange :
    Und wenn es ihm nicht passt : Soll er die Augen zu machen !
  • Antworten » | Direktlink »
#10 krakalaAnonym
  • 25.03.2017, 09:34h
  • Ach ja. Das gehört zum Thema: Männershampoo muss in schwarzen knackigen Behälten sein!

    Oh welch Drama, käme ein Mann mit Rosa in Verbindung! Buhu! Kastration!
    Diese Panik vor allem was irgendwie feminin erscheint.
    Die Hetenkerle: Sowas gehört doch zu den Schwulen!
    Die Schwulen: Wir sind keine Weiber! Sowas machen wir nicht!

    *stöhn* Stellt euch nicht so an. Euch fällt nix ab.
    Ich find das Auto saugeil. Mal was anderes.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 MartinEdenProfil
  • 25.03.2017, 09:36hNürnberg
  • Homophobie ist immer ein Zeichen einer eingeschränkten Persönlichkeit. Dennoch sollte man die Aussagen einen in Rente befindlichen Rennfahrers besser ignoriern.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Homonklin44Profil
  • 25.03.2017, 10:35hTauroa Point
  • Dem hat's bei seinem Unfall damals halt nicht bloß die Augenbrauen und das Ohr weg gebrannt.

    Gut, ich hab jetzt nie so kapiert, warum rosa oder pink so mit schwul in Zusammenhang gebracht wird. Ich mag die Farbe selbst nicht besonders, stehe auf schwarz, silber und Orange. Aber ist ne gleichberechtigte Farbe.
    Guckt mal, die Telekom-Radler radeln doch auch in Magenta durch die Gegend. Bei den Ski-Adlers ist schon mal einer mit rosa Helm geflogen, hat auch kein Unheil angerichtet.

    Schaut zwar etwas lederig und verfärbt aus, aber Lauda hat doch auch ein rosa Gesicht!
    Stell Dich nicht so an, Niki ;o)
  • Antworten » | Direktlink »
#13 saltgay_nlProfil
  • 25.03.2017, 10:44hZutphen
  • Wen interessieren eigentlich die Aussagen eines alten Sackes, der als Bankrotteur seinen Unterhalt mit sinnentleertem Gelaber vor Formel-1 Rennen und dem Posten eines Frühstücksdirektors verdient?

    Wenn man jetzt politisch korrekt wäre, dann darf man auch dem Herrn Lauda Antisemitismus in Reinstform unterstellen. Denn miteinander tanzende Männer gibt es nicht nur zum jüdischen Simchat-Tora-Fest, sondern ist ebenso eine alte Tradition chassidischer Juden vor einem Hochzeitsfest.

    So wird ein Schuh daraus. Ein alter Mann demonstriert sein riesiges Ausmaß an Unbildung, seine geistige Beschränktheit auf den heimischen Schrebergarten - wie ein ganz gewöhnlicher Piefke.

    Das ist alles.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 babaluAnonym
#15 ryanphil69Anonym
  • 25.03.2017, 20:04h
  • Niki Lauda täte gut daran seine angebrannte Fresse zu halten. Seine Kommentare vermisst niemand. NIEMAND!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 andreAnonym
#17 Flieder07Anonym
  • 12.04.2017, 19:59h
  • Herr Lauda , solche Menschen wie Sie , sollten schleunigst in Rente gehen, niemand aber wirklich niemand hat Bock auf ihr unqualifiziertes dummes gerede. Aber Sie kleben an ihrem Stuhl und Nerven andere. NEXT.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Sabelmann
  • 12.05.2018, 17:33h
  • Unser Niki nationale ist einfach was er ist...ein Hirnederl(geistig nicht richtig vorhanden)!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel