Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28512
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Saarland-Wahl: CDU gestärkte Kraft in großer Koalition


#11 AnonymAnonym
#12 lucdfProfil
#13 JustusAnonym
  • 26.03.2017, 18:52h
  • Das ist auch Folge einer SPD, die nur die CDU stärker macht, statt endlich ihre Wahlversprechen umzusetzen!!

    100% Gleichstellung MUSS jetzt noch vor der Wahl kommen. Oder die SPD wird mit fliegenden Fahnen und Schulz vorneweg untergehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Jeff_StrykerProfil
#15 Julian SAnonym
  • 26.03.2017, 19:10h
  • Wann kapiert die SPD es endlich?

    Solange die der Union nach dem Mund reden, werden die niemals aus dem Tal rauskommen.

    Auch ein Martin Schulz darf nicht nur labern und immer neue Versprechungen äußern, sondern muss endlich handeln! Die SPD ist Regierungspartei und nicht Opposition.

    Die SPD muss das machen, was sie versprochen hatte, wofür sie gewählt wurde und was die Mehrheit der Bürger will. Punkt.

    Daran wird die SPD sich messen lassen müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Julian SAnonym
  • 26.03.2017, 19:13h
  • Antwort auf #13 von Justus
  • Es muss nicht nur vor der Bundestagswahl im Herbst kommen, sondern schon vor der Landtagswahl in NRW im Mai. Denn sonst wird Hannelore Kraft da krachend verlieren und die SPD wird ihr Stammland verlieren, was dann auch Auswirkungen auf die Bundestagswahl haben wird.

    Es geht nicht nur um die kommende Bundestagswahl, sondern darum, ob die SPD überhaupt noch eine glaubwürdige Partei ist.

    Sie hat jetzt die letzte Chance, das zu beweisen... Oder halt dauerhaft in der Bedeutungslosigkeit zu vergammeln.

    Ich hoffe für die SPD und für uns, dass sie endlich Wort hält und ihre Glaubwürdigkeit zurück erlangt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 Rosa SoliAnonym
  • 26.03.2017, 19:28h
  • Antwort auf #16 von Julian S
  • Findest Du das nicht ein wenig vermessen? Ich fürchte, dem heterosexuellen Mainstream geht die Frage nach der Eheöffnung am Arsch vorbei. Jedenfalls wird es für die Heten nicht der ausschlaggebende Punkt sein, ob sie die SPD wählen oder nicht.

    Für die Wähler_innen aus unserer Community mag das ein ganz wichtiger Aspekt sein, aber selbst hier nicht für jeden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 JeeensAnonym
  • 26.03.2017, 19:38h
  • wenn das ergebnis bei der bundestagswahl genauso wäre, könnte man imho damit leben. das schlimmste wäre verhindert.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 LaurentEhemaliges Profil
#20 gay199Anonym
  • 26.03.2017, 20:36h
  • Besorgniserregend dass Leute AFD wählen und GRÜNE und FDP rausfliegen

    bin ich der einzige, der erschaudert wenn er wahltrends sieht wo die AFD immer an 3.stelle nach CDU und SPD steht ?
    Und das in einem Land mit so einer Geschichte. Und bitte es geht nicht um Kritik oder so am Islam oder an unsere Politik sondern AFD ist rechts und gefährlich für unser zusammenleben.

    Rassismus war immer schon intelligent verpackt. Rassismus ist eine Prägung westlicher Nationen die sich überlegen gegenüber vermeintlich anderen Menschengruppen fühlen.
    Das war immer schon so. und der heutige Rassismus der AFD zum Beispiel ist sehr intellektuell und demokratisch oder pseudodemokratisch verpackt.

    Wenn ich irgendwo lesen muss, ISLAM ist ja keine Rasse und dass Islamfeindlichkeit ok sei dann sage ich JUDENTUM ist auch keine rasse und trotzdem wurden viele Millionen umgebracht
    NPD und Neonazis konnte man schnell als solche erkennen und sie waren eine Minderheit aber wenn Leute meinen sie könnten sich in Sicherheit wägen und gegen Muslime hetzen dann ist es ganz gefährlich und das sind leider sehr viele die so denken

    und natürlich bin ich weder mit SPD cdu noch mit FDP oder grünen einverstanden aber AFD ist in keiner weise besser

    und warum bitte wählen arbeiter, geringverdiener und arbeitslose vielfach AFD ?

    AFD ist neoliberal plus rassistisch aber wäre es nicht naheliegender die leute würden LINKE wählen ?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel