Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28588
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
KKV kämpft mit Verschwörungstheorien gegen die Ehe für alle


#51 BuntUndSchönAnonym
  • 07.04.2017, 21:55h
  • Antwort auf #27 von HalfLife
  • HalfLife:
    Ich kann dir das einfach nicht abnehmen, was du schreibst, sorry.
    Nirgendwo hab ich es bisher gelesen, gehört oder erlebt, dass Kirchenanhänger Homosexuelle so dermaßen akzeptiert, dass sogar Springerstiefel wurst wären.
    Das einzige, was ich heute lese, ist, dass im Juni eine liberale Moschee in Berlin ihre Türen für die moslemische LSBTTIQ öffnet. Das ist für mich aber eine Premiere-Nachricht!

    Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass du dich so dermaßen im Schrank hältst und dich dort auf eine Art und Weise präsentierst, das wohl den Kirchengängern gefällt, aber dann halt gleichzeitig mit den Inhalten der LSBTTIQ kollidiert. Sollte das nicht zutreffen, werde ich mich nicht entschuldigen, und das hat einen Grund.

    Du hast hier mit einem Kommentator geschrieben (hab seinen nicknamen vergessen), der dir was aus seinem Leben berichtet hat. Es ging um die Odenwaldschule. Er äußerte was, das durchaus berechtigt ist und du wolltest eine Entschuldigung. Er gab sie dir aus gutem Grund nicht.
    Aber: stattdessen hättest du etwas menschlich reagieren können, wenn du doch einer Glaubensgemeinschaft angehörst und das Wort Nächstenliebe sicherlich kein Fremdwort für dich ist - oder etwa doch?
    Alles, was du schreibst, ist, dass sexueller Missbrauch furchtbar ist, und angeblich überall vorkommt, wo Eltern Macht über Kinder hätten(?)

    Erstens stimmt das nicht, denn weder meine noch die Eltern des Kommentators haben weder ihn noch mich sexuell missbraucht, und dann möchte ich mal bitte wissen, wie zu dieser Behauptung kommst? Es klingt ja grade so, als sei das halt Tatsache. So nach dem Motto: so ist es halt im Leben.
    Puh, eine sehr nachlässige Einstellung und ziemlich gefährlich zusätzlich. Wer so argumentiert, duldet es ja am Ende.

    Sexueller Missbrauch ist eins der schlimmsten Dinge, das man einem Menschen antun kann! Und auch wenn ich nicht betroffen bin, verabscheue ich so eine Tat, und noch viel mehr, wenn ich höre, dass es unter dem Deckmantel: «Pädagogik und Reform» geschieht!

    Und dass du dich nicht mehr gemeldet hast, nachdem der Kommentator das geschrieben hatte, finde ich sehr schwach, nachdem du deine Gemeinde doch so in den Himmel gejubelt hast!
    Nun schweigst du??

    Das zeugt aber nicht von christlichen Werten wie ich sie kenne!
    Eher von einem Charakter, der mir nicht zusagt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »

» zurück zum Artikel