Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=2868
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Merkel gegen ADG


#11 JuliaAnonym
  • 30.05.2005, 21:19h
  • Wenn man das Duo S&M Stoiber & Merkel wählt, ist das ein Akt von Sadomasochismus.

    Hilsen fra Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Wolfgang KellerAnonym
  • 30.05.2005, 22:11h
  • "Merkel steht für Wandel" lautet die aktuelle Pressemitteilung der Lesben und Schwulen in der Union - LSU. Für welchen Wandel steht nicht drinnen. Back to the roots - back to Kohl. Da, wo sich nichts, aber auch rein gar nichts in unsere Richtung bewegte. Ich denke, den einzigen Fortschritt, mit dem sich die Herrschaften der LSU begnügen würden, bestände darin, wenn sie ihre shopping gehenden Ehemänner als steuerliche Doppelbelastung absetzen könnten.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 HampiAnonym
  • 30.05.2005, 22:12h
  • @Juila: Was bitteschön haben Stoiber und Merkel mit Sadomaso zu tun? Nur weil Du an nix anderes als Sex denken kannst,müssen das Merkel und Stoiber noch lange nicht auch noch tun! Ich bin sicher,dass die gute Frau Merkel niemals in ihrem Leben im Lederkostüm mit der Reitpeitsche den nackten Hintern von Herrn Stoiber bearbeiten wird! DIE haben so was nämlich nicht nötig, da sie im Gegensatz zu so manchem Schwulen KEINE Sexaholics sind!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 MichiAnonym
  • 30.05.2005, 23:23h
  • Ich sage nur:

    Es kann nur einen Kanzler geben für Deutschland:
    Gerhard Schröder.... er ist die beste Wahl.

    Würde sich Köhler auf stellen lassen, ja dann würde ich Köhler vor Schörder bevorzugen.
    Aber niemals Merkel.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 manni2Anonym
  • 30.05.2005, 23:29h
  • Typisch CDU...

    weltfremd und verlogen bis zum geht nicht mehr..

    und bei der Merkel hilft auch die neue Frisur nicht..

    Wenn das unsere neue Kanzlerin wird, dann gute
    Nacht Deutschland
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Pütz GilbertAnonym
  • 30.05.2005, 23:43h
  • Merkel vor ,noch noch ein Tor.(Egal ob es ein Eigentor ist)Und der Tor hatt ja sprachlich auch eine andere Bedeutung.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 dasistgutso24Anonym
  • 31.05.2005, 06:56h
  • Na, da freut sich aber Georgie aus den USA. Endlich ne Arschkriecherin mehr.

    Beschränken wir uns mal nicht nur auf das ADG. Ich zum Beispiel kann den Spruch: "Sozial ist, was Arbeit schafft" nicht mehr hören. Und welcher CDU/CSU Politiker hat den nicht im Mund. Ich frage dann: "Zu welchem Preis?". Und meine Antwort ist: "Nicht zu jedem". Aber wir werden sehen, sie wirds. Fragt die Rentner. Aber die sehen nicht mehr, wie sie diskriminiert werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Alexi PatAnonym
  • 31.05.2005, 07:07h
  • Man sollte diese Frau hinter Gitter stecken, Deutschland mit dieser diskriminierenden möchtegern Kanzlerin ist nicht tragbar. Wer diese Partei wählt, gehört eine dreifache Ohrfeige. Schon mal etwas von Menschenwürde und Grundrechte gehört!
    Also bitte, ist Deutschland wirklich so Hirnlos und wählt die CDU an die Macht???
    Irgendwann trifft es auch die, die am lautesten schrein "liebe Frau Merkel"! Mit diesem Gesicht ohne Hirn, kann man ja wohl eine gehörige Portion Diskriminierung in anspruch nehmen...
    Armes Deutschland!
  • Antworten » | Direktlink »
#19 wolfAnonym
  • 31.05.2005, 08:28h
  • schade, das merkel nicht schon zu beginn des irakkrieges kanzlerin war, dann wäre sie heute vergangenheit und wir hätten zumindest ein kriegerdenkmal mehr.

    nicht umsonst geniessen pfarrerstöchter einen zweifelhaften ruf, schlimm nur ,das in diesem land solche machtgeilen monstren überhaupt zur debatte stehen.

    ihre interessen sind so durchschaubar, dass man kotzen könnte, an einem hat diese "dame" überhaupt kein interesse an diesem land und seinen menschen, alles nur mittel zum zweck und "die" geht über leichen
  • Antworten » | Direktlink »
#20 dragonbearAnonym
  • 31.05.2005, 10:46h
  • weit davopn entfernt mir eine kanzlerin merkel zu wünschen (außer wegen des aspektes, dass kabarett-sendungen zum brüllen komisch ausfallen werden) kann ich mich etlichen kommentaren meiner vorgängerInnen nichts anfangen...

    merkel legt als kanzlerkandidatin - und hat es in den letzten jahren nicht anders getan - machtinstinkt an den tag. das muss sie als politikerin tun, wenn sie an die macht will. wahrscheinlich entsteht ein teil des frustes der jetzt hochkommt aus der etwas naiven weltsicht, dass frauen per se gutmenschen sind... letztendlich eine ziemlich verqueere form von sexismus.

    würde sich ein mann derartig positionieren - stoiber beispielsweise - wäre das geschrei ein anderes...

    diese debatte bisher finde ich - und nicht nur wegen hampis bewährt dämlichem geplapper - ziemlich zum kotzen, und sie hilft uns auch nicht weiter.

    werfen wir einen blick zurück auf die rotgrünen jahre und dann sehen wir einige fortschritte. ich war persönlich dicht genug dran und habe selber für die eingetragene lebenspartnerschaft...

    die koalition war in dieser frage leider nicht so einig, wie die spd das immer wieder verkauft und gerade zypries musste zum jagen getragen werden, bis sie mit dem LPG-Überarbeitungsgesetz in die puschen kam... und für die verzögerungstaktik mit dem LPG-Ergänzungsgesetz dürfte auch sie die Verantwortung tragen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel