Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28844
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Chelsea Manning kommt frei


#1 OrthogonalfrontAnonym
#2 Paulus46Anonym
  • 17.05.2017, 11:29h
  • Es ist gut und richtig, dasss Manning frei kommt.

    Manning handelte in einer Zeit, als in den US-Streitkräften noch die "Don't ask, don't tell" Regelung bestand, die dann aber unter Obama erfreulicherweise dann aufgehoben wurde. Diese LGBT-feindliche damalige Regelung im US-Militär dürfte sicherlich Mitursache für Mannings Veröffentlichung von US-Dokumenten gewesen sein.

    Zwar wird es wohl weiterhin im US-Militär Mobbing gegen LGBTI-Militärangehörgie auch zukünftig geben, aber zumindest können LGBTI-Soldaten nunmehr offen Ihre dienstliche Arbeit ausführen und müssen sich nicht länger verstecken: auch haben schon eine Reihe von LGBTI-Soldaten des US-Militärs ihren Partner geheiratet, wie dies auf der US-Internetseite Advocate nachlesbar gewesen ist.

    ---

    Was Wikileaks angeht, stand ich dieser Plattform anfangs sehr positiv gegenüber; aber seitdem Assange in der Botschaft Ecuadors in London "eingesperrt" ist und Edward Snowden in Moskau ist, habe ich immer mehr den Eindruck, das Wikileaks zu einem Propagandainstrument der russischen Regierung wird, das über diese Plattform gezielt Dokumente streut, die russische Hacker "erbeutet" haben, wie die Dokumente von Hilllarys privaten Server, Ausschussdokumente im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages, Serverdokumente der französischen neuen Partei von Emmanuel Macron, usw.

    Die Plattform wird insbesondere zur Propaganda für Russlands Regierung in den letzten zwei Jahren oftmals verwendet.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FaktencheckAnonym
#4 Paulus46Anonym
  • 17.05.2017, 12:32h
  • Antwort auf #3 von Faktencheck
  • "Diese LGBT-feindliche damalige Regelung im US-Militär dürfte sicherlich Mitursache für Mannings Veröffentlichung von US-Dokumenten gewesen sein."

    Gibt es für diese Behauptung einen einzigen Beleg?

    --> Nö dafür gibt es keinen Beleg von mir, aber das vermute ich "schwer", wenn ich mich in Mannigs Lage damals im Irak "hineindenke".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 de nadaAnonym
  • 17.05.2017, 15:53h
  • "Im letzten Jahr unternahm sie zwei Selbstmordversuche."

    Queer.de berichtete.
    Über irgendwas anderes.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JetztAnonym
#7 Patroklos

» zurück zum Artikel