Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28863
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Bangladesch: 29 Schwule bei Party festgenommen


#1 FredinbkkProfil
  • 19.05.2017, 12:44hBangkok
  • Bangladesch ist ein mehrheitlich muslimisches Land mit säkularer Verfassung. LGBTI-Aktivisten konnten mehrfach Demonstrationen abhalten, zuletzt wurden einige allerdings unter Verweis auf Sicherheitsbedenken verboten.....

    das sagt genug aus .....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 reisekaufmenschAnonym
#3 FredinbkkProfil
  • 19.05.2017, 14:26hBangkok
  • Antwort auf #2 von reisekaufmensch
  • Bangladesch ...wer verbringt dort seinen Urlaub ? ...wohl kaum einer.....

    aber Devisen aus aller Welt fliesen da hin ...durch die "Billigklamoten"Exporte,

    Bangladesch ist ein "Armenhaus" das der liebevoll allmaechtige Herr Alla alljaehrlich mit eine Flutkatastrope beglueckt....

    und der Raubtierkapitalismus ausbeutet.
    Ein demokratischer ,Menschenrechte achtender Staat ist das nicht....

    aber das ist ja normal fuer diese Region..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 niccinicciAnonym
  • 19.05.2017, 14:37h
  • am besten, man verreist gar nicht mehr in muslimische länder. diese heuchelei und verklemmheit ist ja schrecklich, von christlicher nächstenliebe können die nur träumen. der islam befindet sich echt noch im tiefsten mittelalter.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FredinbkkProfil
  • 19.05.2017, 14:49hBangkok
  • Antwort auf #4 von niccinicci
  • ..vergiss nicht ,der Vatikan auch....

    nur duerfen die nicht mehr wie sie gerne moechten.....

    und das doch in der Regel, durch den
    Kampf nicht religioeser oder nicht bibeltreuer Menschen...

    wehe wenn die duerften ....

    es waere nicht viel andres .....

    ..es lohnt ein Blick zurueck in der " Kirchengeschichte"

    ..wie ich immer sage ...
    und am siebenden Tage schuf Satan die Religionen.......alle
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#6 seb1983
  • 19.05.2017, 16:53h
  • Und während hierzulande etwas von einem "Roll back" gefaselt machen insbesondere muslimische Länder seit einigen Jahren Nägel mit Köpfen....

    Aber aus dem Artikel geht ja glasklar hervor wer dafür in Bangladesch 2017 verantwortlich ist: die Briten mit ihrem pösen Kolonialrecht!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 RobinAnonym
#8 FinnAnonym
  • 19.05.2017, 17:35h
  • Und wieder mal werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) und der zuständige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) wegsehen statt Deutschlands Einfluss zu nutzen, um sowas zu stoppen und den Betroffenen zu helfen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Patroklos
  • 20.05.2017, 11:11h
  • Antwort auf #1 von Fredinbkk
  • Bangladesch ist auch eines der ärmsten Staaten der Erde, wird jährlich regelmäßig von schweren Überschwemmungen heimgesucht:

    "Das Land wird naturräumlich geprägt durch den Monsun, das Mündungsdelta der Flüsse Brahmaputra, Ganges und Meghna mit ihren ausgedehnten Sumpfgebieten und Sundarbans, sowie seine Lage am Meer und das überwiegend flache Tiefland. Die Kombination dieser Merkmale sowie der global ansteigende Meeresspiegel sorgen für häufiges Hochwasser und folgenreiche Überflutungen des dichtbevölkerten Landes."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#10 Markusbln11Anonym

» zurück zum Artikel