Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28939
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Daudow: Ich verachte Schwule, tue ihnen aber nichts


#1 Pascal GoskerAnonym
  • 30.05.2017, 12:45h
  • "Daudow: Ich verachte Schwule"

    Und wir verachten Daudow.

    Aber was ist wohl die bessere Begründung: jemanden zu verachten, weil er liebt oder jemanden zu verachten, weil er hasst, foltert und mordet?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 EisenhowerAnonym
  • 30.05.2017, 12:50h
  • Es ist unglaublich, wie Macron, neben Putin in Versailles stehend, mit sehr ernster Mine die Menschenrechtslage von LGBT in Teschetschenien anspricht und dabei auch noch zwei Mal in die Kamera lächelt. Vive le président !
  • Antworten » | Direktlink »
#3 burgerbergProfil
#4 Toussaint ChatignyAnonym
  • 30.05.2017, 13:41h
  • Falls man Englisch besser versteht als Französisch...

    Die komplette gestrige Pressekonferenz von Macron mit Putin in Versailles kann man hier mit englischer Simultanübersetzung vonFRANCE24 English nachverfolgen:

    www.youtube.com/watch?v=VgTE4B_mg7w

    Falls man tagesaktuelle Nachrichten und Analysen aus dem wichtigsten Nachbarland Deutschlands *live als Stream* sehen möchte, kann man folgenen Link von FRANCE24 English abspeichern:

    www.youtube.com/watch?v=1Ydto3Iyzic


    Partner müssen voneinander wissen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 KorreAnonym
  • 30.05.2017, 14:14h
  • Das ist ein Terrorist und Verbrecher. Dessen Aussagen sind unwichtiger als ein Schweinefurz.

    Mir tun nur die tscheschenischen LGBTI leid, die unter solchen faschistischen Diktatoren zu leiden haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Jusect1979Anonym
  • 30.05.2017, 14:20h
  • Komisch, daß die SPD-nahe "Süddeutsche Zeitung" auf die von Macron deutlich angesprochene Situation der LGBT in Tschetschenien überhaupt nicht eingeht.

    Stattdessen Kitsch vom feinsten ("Die pompöse Begegnung unter Blattgold und Lüstern von Versailles...").

    Deutschland hat auch ein Versailles, das heißt Weimar. Und die Unterschiede zwischen beiden Städten sind auch die Grundlage der Unterschiede zwischen beiden Ländern, die man bei aller Freundschaft und Zuneigung beachten sollte.

    Zum entsetzlichen Kitsch-Bericht der "Süddeutschen Zeitung":

    www.sueddeutsche.de/politik/putin-in-versailles-pompoese-beg
    egnung-unter-blattgold-und-luestern-1.3525950


    Gibt es denn nicht noch Berichte anderer seriöser überregionaler Tageszeitungen zum Thema, die vielleicht besser, seriöser und fundierter sind?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GlaubtNiemandAnonym
  • 30.05.2017, 14:24h
  • Genau: keiner ist schuldig - das glaubt auch jeder sofort!
    Putin kann nichts dafür, Kadyrow nicht, und Daudow auch nicht - danke!
    So ist es doch immer: grade diejenigen, die übles anrichten, sagen am Ende, dass sie nichts damit zu tun hätten!
    Dann waren es wohl Aliens.

    Es gibt ein gutes Sprichwort: wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

    Die Strafe folgt der Lüge!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Pascal GoskerAnonym
  • 30.05.2017, 14:27h
  • Antwort auf #6 von Jusect1979
  • >>> Komisch, daß die SPD-nahe "Süddeutsche Zeitung" auf die von Macron deutlich angesprochene Situation der LGBT in Tschetschenien überhaupt nicht eingeht. <<<

    Das passt ja:
    die SPD geht ja auch nicht auf das Thema ein.

    Der zuständige Außenminister Sigmar Gabriel ist wohl zu sehr damit beschäftigt, seine diversen Fettnäpfchen (z.B. in Israel) auszubaden und zieht sich bis zur Wahl lieber komplett zurück.

    Und auch sonst interessiert das Thema niemanden in der SPD; auch nicht St. Martin Schulz. Ist ja auch klar: in Tschetschenien lassen sich keine Wählerstimmen holen, da lohnt sich kein Engagement.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 PierreAnonym
#10 GlaubtNiemandAnonym
#11 Tim WalterAnonym
#12 Tim WalterAnonym
  • 30.05.2017, 15:03h
  • Antwort auf #10 von GlaubtNiemand
  • Ich denke, Emmanuel Macron und Angela Merkel ergänzen sich perfekt.

    Hier der leidenschaftliche, sympathische Jungpolitiker, der unkonventionelles Auftreten mit Härte, aber auch Reformbereitschaft kombinieren kann (wenn's sein muss), dort die etwas nüchtern-rationale, aber äußerst konsenswillige Polikern, die für Frieden und Wohlstand in Europa hinwirkt.

    Der Blick nach Frankreich ist ja möglich, eine Reise auch, wo ist das Problem?

    Es gibt eben Unterschiede zwischen beiden Nationen, und mit dem wohligen Neid, mit dem man manchmal auf Macron und Frankreich blickt, blicken Franzosen auch auf Merkel und Berlin.

    Nicht nur die Franzosen, aber das ist eine andere Geschichte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 GlaubtNiemandAnonym
  • 30.05.2017, 15:36h
  • Antwort auf #12 von Tim Walter
  • Kann gut sein, dass sie sich gut ergänzen und in Bezug auf Europa was erreichen können.
    Aber das ist ein zu geringer Punkt für mich, um die CDU im September zu wählen - und da beginnt das Problem, wonach du gefragt hast.
    Macron hat mit der Wahl im September nichts zu tun. Merkel aber sehr wohl.

    Und so wie es bei der CDU aussieht, wünsche ich Deutschland nicht, dass sie weiter regieren können. Ich wiederhole nochmal: ich WÜNSCHE es nicht. Dass es am Ende so sein wird, die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Leider.

    Aber auch aus anderen Parteien gibt es jeweils jemand, der/die mit Macron gut zusammen arbeiten könnte - daran mangelt es wohl kaum.

    Ich würde es aber sehr bevorzugen, wenn es einen Macron in Deutschland gäbe!
    Ich möchte nicht in einem Deutschland alt werden, wo es ewig Diskriminierung und Benachteiligung gibt. Wo die soziale Lage ziemlich schief hängt, und im Vergleich zu anderen Ländern wir zum Schlusslicht gehören - was Gleichstellung, Eheöffnung und soziale Gerechtigkeit betrifft!

    Deswegen stimme ich zu, dass es uns guttun würde, wenn wir einen Macron hätten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 Monjeau74Anonym
  • 30.05.2017, 16:03h
  • Antwort auf #13 von GlaubtNiemand
  • Und wen stellst Du Dir da vor? Von Alter, Aussehen und Dynamik könnte ich mir nur Jens Spahn vorstellen, der es in etwa mit Emmanuel Macron aufnehmen könnte.

    Und der ist in Opposition zu Angela Merkel, das ist bestimmt nicht ihr Wunschnachfolger (soweit ich weiß).

    Von anderen Parteien kenne ich keinen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 GlaubtNiemandAnonym
#16 orchidellaProfil
  • 30.05.2017, 17:05hPaderborn
  • Wie wäre es mit einem internationalen Haftbefehl statt moralischen Appellen an die Gönner und Auftraggeber?
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Monjeau74Anonym
#18 GlaubtNiemandAnonym
  • 30.05.2017, 17:40h
  • Antwort auf #16 von orchidella
  • Soweit sind sie ja leider noch nicht. Momentan geht es noch um Aufklärung der Massaker und um Sicherstellung von Beweisen.
    Haftbefehl lässt sich nur umsetzen, wenn Beweise vorliegen und die Taten entsprechend ermittelt und aufgeklärt sind.

    Selbstverständlich blockieren da die Verantwortlichen. Übrigens wurden Bürger gezwungen, Falschaussagen zu machen und zu behaupten, es gäbe keine Drohungen.
    Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass Tschetschenien die Türen öffnet und sagt: «Immer herein mit euch und stellt uns bitte vor Gericht - wir warten schon darauf.»

    Sie haben leider an alles gedacht bei ihrer Folterei - was sehr stark nach einem geplanten Massaker aussieht.

    Nun geht es darum, das aufzuklären und Beweise sicherzustellen und Verantwortliche mit ihrer Tat in Verbindung bringen zu können.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#19 GlaubtNiemandAnonym
#20 FredinbkkProfil
  • 30.05.2017, 17:50hBangkok
  • Kadyrow /
    Daudow

    die beiden sehen so vertrauensvoll aus,
    kaemen die mir auf der Strasse endgegen,-- mein Instinkt wuerde mir sagen ,besser die Strassenseite zu wechseln...
  • Antworten » | Direktlink »
#21 PhoenixAnonym
  • 31.05.2017, 06:15h
  • Er ist doch selber schwul und kann es in seiner Gesellschaft in der er lebt, nicht ausleben. Denn alles was gehasst wird, muss irgendwann ( oder immer noch ) geliebt worden sein.

    Aber das schlimmste ist, dass die westliche Pseudo zivilisierte Welt einfach nur zu sieht
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Homonklin44Profil
  • 31.05.2017, 12:11hTauroa Point
  • Antwort auf #16 von orchidella
  • Das ist ja eine gute Idee, aber dafür müsste es erst mal eine internationale Instanz geben, die in die Rechtsangelegenheiten in Russland Eingriffsbefugnis bekommt. Das ist bisher illusorisch, sich das vorzustellen.

    Mit der Verbreitung der Tatsachen und dem folgenden Druck aus Teilen der Weltgemeinschaft hat man noch das beste Mittel um da einzuwirken.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#23 Homonklin44Profil
  • 31.05.2017, 12:17hTauroa Point
  • ""Daudow kommentierte auf Instagram, er sei "absolut" gegen Homosexualität, da er "Asexuelle, die sich selbst für Männer halten", oder Frauen "ohne Mutterinstinkt" für "ein Zeichen der Degeneration eines Volkes" halte.""

    Daran ist klar zu sehen, dass der Mensch auch keine geringe Ahnung hat, wovon er überhaupt spricht, und einer Weltsicht nach hängt, die hier vor 70 oder 80 Jahren modern gewesen wäre.

    Der weiß nicht, was 'asexuell' ist oder sonst viel. Oder hat noch nicht mal geeignete Worte, um seinen Hass zu artikulieren.
    Wenn er Lesben etwa den Mutterinstinkt abspricht, ist er grade ebenso hohl, wie mancher unserer geistig begrenzten CDU-Zausel oder Religiotenknilche.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 LoreleyTVAnonym
  • 31.05.2017, 12:26h
  • Antwort auf #13 von GlaubtNiemand
  • ich nehme an,dass Sie als Schwuler noch nicht in Frankreich gelebt haben.
    Frankreich ist ein erzkonservatives,überwiegend katholisch geprägtes Land.Nach außen hin geben sich Franzosen sehr freundlich, am Arbeitsplatz und in ihrem Wohnumfeld werden Schwule im großen Umfang verachtet.
    Transvestiten dürfen sich in Paris nicht öffentlich auf der Straße zeigen,werden sie erwischt, erfolgt eine Registrierung und Strafe.
    Der schöne Schein der Schwulen glänzt trotzdem in Cannes,Nizza,Paris etc.,nur die im Dunklen stehnen sieht man nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »

» zurück zum Artikel