Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=28952
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Charamsa erhielt nach Coming-out Todesdrohungen


#17 TheDadProfil
  • 07.06.2017, 00:01hHannover
  • Antwort auf #11 von wiking77
  • ""bei allem Respekt: das ist barer Unsinn. Auf dem Weltmarkt der Religionen ist es durchaus in Ordnung die Angebote zu vergleichen.""..

    Kein Mensch sucht sich aus einem "Weltmarkt an Religionen" irgendetwas aus..

    Die Leut werden zwangsweise in eine hineingepresst, und erst wenn ihnen Dank Bildung an dem Geschwafel etwas komisch vorkommt begeben sie sich auf die Suche nach einer "kompensatorischen Variante", denn sich komplett von diesem Verdummbibelten Unsinn zu trennen gelingt nicht vielen sofort..

    ""da bringt es auch nix mit Schnappatmung auf die Kreuzritter und die Hexenverbrennungen zu verweisen um zu verharmlosen und zu relativieren.""..

    Du stehst auf Schnappatmung und Relativierung ?

    Um es Opfer-mäßig auf eine Art "Gleichstand" zu bringen müssen diese ""Adepten"" noch mehrere Millionen Opfer um die Ecke bringen, denn der DAESH oder ISIS, die Taliban, Boko-Haram, und all die anderen Terroristen sind nicht die "offiziellen Vertreter" eines "Islam"..

    Die hocken in Teheran, Doha, Riad, Kabul oder Bagdad, und schütteln wahlweise den Kopf über die Idioten, oder den Geldbeutel über die Verbündeten..

    Während wir es Heute also mit einer klar definierten Terror-Gruppe zu tun haben, gingen die "Untaten" der "Christen" unter dem Deckmäntelchen der "Reinerhaltung des Glaubens" direkt von der obersten Behörde der Religioten, der "heiligen spanischen Inquisition" aus, und die bedrohten dann neben der Bevölkerung auch die "Kirchen-Oberen"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »

» zurück zum Artikel