Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29081
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ronaldo-Witz: Mehmet Scholl wird Homophobie vorgeworfen


#1 FreeAngelAnonym
  • 19.06.2017, 17:00h
  • Sportlich gesehen ist mir Scholl sehr sympatisch, persönlich gesehen nicht wirklich. Generell sind solche Aussagen sehr schädlich für den Fußball und stützen Homophobe Menschen noch in ihren Taten und Gedanken.
    Man müsste am besten mal schauen, die viele Homophobe Angriffe in Fusballstadien stattfinden und über solche Aussagen gar nicht erst nachdenken.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobinAnonym
  • 19.06.2017, 17:01h
  • Was für ein homophober Kommentar von Mehmet Scholl.

    War da nicht schonmal was, wo Mehmet Scholl homophob ausfällig wurde?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 tobiasProfil
  • 19.06.2017, 17:16hbremerhaven
  • #GEZ ...kann ich Aufgrund solcher Aussagen eig. die Zahlungen an die #GEZ verweigern, oder muss man sich als schwuler öffentlich-rechtlich "beleidigen" lassen???
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Wie doofAnonym
#5 Paulus46Anonym
#6 Patroklos
  • 19.06.2017, 20:11h
  • Bei einem solchen Sprachdurchfall frage ich mich, ob Mehmet Scholl selbst schwul oder bisexuell ist und davon nur von sich ablenken will.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 CipiAnonym
#8 monchichiAnonym
  • 19.06.2017, 20:42h
  • Wenn ein schwarzer einen schwarzen als nigger bezeichnet ist das was anderes als wenn man als weisser einen schwarzen so anspricht selbst wenns ein freund ist,das ist eindeutig rassismus genauso wie mit scholl,eindeutig verletzende homophobie!!
    Und ARD ist sowaaas von gestern.
    Vielleicht sollten hier ein paar schrittte vorgenommen werden,nur zur disziplinierung!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 AndreaVAnonym
  • 19.06.2017, 21:46h
  • Doppelte Homophobie:
    1. Einen Mann, den man für schwul hält, als Frau zu benennen. Bedeutet: Schwul = unmännlich
    2. Sexuelle Gewalt gegen diese Person als Witz zu verbrämen. Fehlte nur noch der beliebte 'Seife und bücken' Spruch.

    Noch schlimmer als Scholl's Ausfall ist aber, dass der offizielle Sportschau-Twitteraccount dies so wahnsinnig lustig fand, dass er als Meme mit Zwinker-Smiley postete.

    Dazu wurde auf die vielen empörten Antworten zu diesem Tweet überhaupt nicht reagiert, weder von Scholl, noch der Sportschau-Reaktion, noch von der ARD.

    Also wird in der ARD-Sportredaktion Homophobie toleriert wernn nicht sogar dreckig schmunzelnd gutiert.

    Aber dann heuchlerisch Interviews mit Hitzlsperger führen, warum kein Fußballstar sich während seiner aktiven Karriere je geoutet hat und was man da ändern könne. Diversity und so.
    FIFA und UEFA auch nur mit Lippenbekenntnissen.

    All dies wird bestimmt keinen Fußballer ermutigen, sich zu outen. Männerfußball bleibt offiziell 100% heterosexuell.

    Und gerade Cristiano Ronaldo muss sich in jedem Auswärtsspiel Sprechchöre wie 'Portugiesische Schwuchtel' 'Barbie' 'Prinzessin' 'Stirb, Du Homo' etc. anhören.
    Ein spanischer LGBT Verband versuchte den spanischen Fußballverband dazu zu bringen, dagegen anzugehen. Keine Reaktion.
    Da passt Scholl's 'Witz' perfekt ins Bild.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 daVinci6667
  • 19.06.2017, 21:59h
  • Genau wegen solch primitiven Sprüchen outete sich bisher keine aktiven Profi-Fussballer.

    Da es sich auch noch um einen öffentlich-rechtlichen Sender handelt, sollten Schritte eingeleitet werden. Sowas muss Konsequenzen haben.

    Ich weiss nicht wie das bei euch ist, bei uns muss sich das TV ab und zu mal öffentlich entschuldigen. Reklamationen können einfach über die Ombudstellen Radio und Fernsehen online eingegeben werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 agneta
#12 kfchchAnonym
  • 20.06.2017, 00:34h
  • Dass die Sportschau sowas reproduziert, ist schon peinlich. Öffentlich-rechtliche Vergewaltigungswitze, yay.

    Bitte ein Update, wenn die Sportschau Stellung nimmt!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 NiedergemeiertAnonym
  • 20.06.2017, 01:19h
  • Nur Schwachköpfe finden Scholls sexistische Knast-Vergewaltigungsfantasien witzig.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 20.06.2017, 08:50h
  • eine durch und durch lächerliche doppelmoral der sogenannten (hysterischen) gutmensschen.
    wenn jetzt alle auf mehmet scholl herumhacken, dann gebe ich mal ein anderes beispiel:
    danach müsste fast jede amerikanische krimi-serie oder jeder 2. hollywoodfilm an den pranger gestellt werden, denn die "schwule vergewaltigung im knast" gehört scheinbar zu den lieblingswitzen der allermeisten autoren.
    nun erntet scholl dafür einen shitstorm von aufgebrachten hühnern, die aber brav jede verbale scheiße in flim oder serien kommentarlos schlucken.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 BjörnAnonym
  • 20.06.2017, 09:30h
  • Oh nein! Ein Witz über schwule :o das geht zu weit. Blondinen, Türken, Polen, Übergewichtige alles ok aber bei uns hört es auf
    Nach Guantanamo mit dem!!!1!1!!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 krakalaAnonym
#17 AndreaVAnonym
  • 20.06.2017, 10:28h
  • Antwort auf #15 von Björn
  • Ein Witz der auch lustig ist - aber sicher doch.

    Aber an Vergewaltigung ist so rein gar nichts lustig.
    Und genauso war's von Scholl und mehr noch von dem Sportschau-Tweet mit Zwinker-Smiley gemeint.
    Man lese auch so manche Antwort auf den Sportschau-Tweet und alles ist klar. Traurigerweise.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 Mark SkernehardtAnonym
  • 20.06.2017, 10:41h
  • Antwort auf #15 von Björn
  • Witze über Schwule sorgen für eine höhere Suizidrate unter homosexuellen Jugendlichen.
    Und wer nicht das von der Gesellschaft für gut befundene Körpergewicht hat, kämpft deshalb zum Teil mit enormen Selbstzweifeln. Witze über Adipöse finde ich ähnlich geschmacklos.

    Warum Witze über Minderheiten, die gesellschaftlich ein schlechtes Standing haben, billig sind? Weil man nicht durch den Witz Lacher bekommt, sondern über die Auslebung von Feindbildern. Und genau das tut Mehmet Scholl, wenn er sich als Fernsehkommentator über Ronaldos Metrosexualität echauffiert. Das ist charakterlich daneben, aber so sind die Menschen nunmal.

    Dass solche Geschmacklosigkeiten durch das Team vom ARD institutionell weiterverbreitet wird und dadurch von deren Seite Bestätigung findet, ist das eigentlich Traurige.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 schwarzerkaterEhemaliges Profil
#20 userer
  • 20.06.2017, 12:25h
  • Wenn Scholl über Vergewaltigung witzelt, ist das übel. Wenn die ARD als öffentlich-rechtlicher Sender am Füllhorn der Zwangsgebühren sich dazu laut grölend auf die Schenkel klopft, gehört das juristisch gewürdigt.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 BjörnAnonym
  • 20.06.2017, 12:29h
  • Antwort auf #18 von Mark Skernehardt
  • Schwule Jugendliche bringen sich um wegen Mobbing, Ausgrenzung und Ablehnung der Familie. Ein harmloser Witz, der über JEDE Gruppen von Menschen gemacht wird, ist nicht der Grund und es existiert auch kein Zusammenhang dazu. Wie wenig schamgefühl ein mensch haben muss um tragödien zu instrumentalisieren weil er keinen Witz auf seine Kosten verkraftet?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#22 AndreaVAnonym
#23 userer
#24 BjörnAnonym
#25 Mark SkernehardtAnonym
  • 20.06.2017, 13:38h
  • Antwort auf #21 von Björn
  • Du hast vielleicht mitbekommen,, dass die Rate der Selbstmordversuche unter LSBTI-Teenagern in den USA nach der Öffnung der gesetzlichen Ehe enorm gesunken ist. Das is meiner Meinung nach ein Indiz dafür, dass das eben nicht alles lauter Einzeltragödien sind.

    Abschließend muss ich nochmal sagen, dass ich nicht weiß, was die Debatte eigentlich soll. Ich und ziemlich viele andere Leute finden den Witz von Scholl offensichtlich daneben. Nicht jeder findet das gleiche lustig, das is okay, und Scholl versucht vermutlich auch nicht, jeden zum Freund zu gewinnen..
    Aber dass es eine Grenze überschreitet, wenn das öffentlich rechtliche Fernsehen derartige Witze auf Kosten von ohnehin angefeindeten Randgruppen gutheißt, darüber sollten wir doch eigentlich nicht diskutieren müssen.
    Privatmeinung ist Privatmeinung und öffentlich ist öffentlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#26 TheDadProfil
  • 20.06.2017, 14:33hHannover
  • Antwort auf #21 von Björn
  • ""Witze über Schwule sorgen für eine höhere Suizidrate unter homosexuellen Jugendlichen.""..

    ""Schwule Jugendliche bringen sich um wegen Mobbing, Ausgrenzung und Ablehnung der Familie.""..

    Solche Witze wie von Scholl erzählt
    SIND MOBBING !

    Sie transportieren die Zukunft, die man demjenigem "prophezeit" :
    "du kommst in den Knast und dort wirst du zur puppe der richtigen männer"..

    Hier wird zweierlei transportiert :
    Man hält Ronaldo nicht für einen "richtigen Mann", weil man ihm unterstellt er sei schwul..
    Gleichzeitig unterstellt man Schwulen keine "richtigen Männer" zu sein..

    Genau solche "Witze" sind Teil des Mobbing aus dem heraus sich LGBTTIQ*-Kinder und Jugendliche das Leben nehmen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#27 freddyAnonym
  • 20.06.2017, 16:44h
  • Ich verstehe die Kommentare hier nicht! Wo hat der scholl über Vergewaltigung Witze gemacht? Und wo hat ee schwule beleidigt?

    Er hat sich lediglich über einen Fußballer lustig gemacht, der permanent meint mit seinem Sixpack männlichkeit beweisen zu müssen. Aber im selben Atemzug sehr feminin Auftritt und oft zu stark geschminkt ist.

    Ich als schwuler (darf ich das so sagen?) kann hier nichts homophobes sondern lediglich etwas antironaldo erkennen...
  • Antworten » | Direktlink »
#28 EisteufelAnonym
  • 20.06.2017, 18:21h
  • Ich bin wohl der einzige, der das lustig findet.
    So etwas hätte rein theoretisch auch ich sagen können. Ein bischen hat sich sehr wohl schon bewegt im Fußball in den letzten Jahren. Keinen Witz machen zu können ist doch irgendwie auch schon wieder diskrimienierend. Es geht da nicht gegen Schwule, sondern gegen ein bestimmtes persönliches Image eines internationalen Fußballspielers. Vielleicht nicht ultimativ geschmackvoll, aber keineswegs so hoch zu hängen, wie es hier in den Kommentaren getan wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 FriedrichcarloAnonym
  • 20.06.2017, 19:05h
  • Wieso, Ronaldo ost doch schwul oder? Sonst würde der doch nicht im ernst so aussehen? Das will doch keiner ernsthaft bestreiten...
  • Antworten » | Direktlink »
#30 AndreaVAnonym
#31 Patroklos
#32 TheDadProfil
#33 gaysenior
  • 20.06.2017, 23:58h
  • Intelligenz und Fußball vertragen sich nun mal nicht. Das ist etwas für die niederen Instinkte.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 derBastiAnonym
  • 21.06.2017, 00:20h
  • Den gleichen Kommentar könnte man in der Situation auch über Jogi Löw bringen - obwohl der bekanntermaßen hetero ist.
    Der durchgestylte, gewaxte Ronaldo, der auf jeden Fall ziemlichen Körperkult betreibt und auch auf dem Platz durch Allüren auffällt, die eher zu einer Opernsängerin passen würden (ich sag nur der "Ronaldoschritt" bei Freistoss) kann das schon ab.

    Das Ganze finde ich auch nicht direkt schwulenfeindlich oder diskriminierend.
  • Antworten » | Direktlink »
#35 maerzhaseAnonym
  • 21.06.2017, 07:16h
  • Was ist jetzt daran so empörend oder gar schwulenfeindlich??? Wird denn jetzt alles auf die Goldwaage gelegt?

    Ich persönlich mag weder den einen oder anderen, aber fühle mich durch eine solche Aussage weder angegriffen noch diskriminiert...

    so langsam wird es peinlich hier in der Gesellschaft
  • Antworten » | Direktlink »
#36 OutAndProud
#37 OutAndProud
  • 21.06.2017, 14:40h
  • Antwort auf #35 von maerzhase
  • Zu oft Montags in Dresden demonstriert ?

    Dein "einen Schwulenwitz wird man ja wohl noch mal machen dürfen" kannst du dir hier sparen.

    Solche Witze sind immer diskriminierend. Ob der Witzeerzähler sympathisch ist oder nicht ist dabei völlig egal.

    Was hier peinlich ist sind Kommentare wie deine.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#38 blue_transparencyAnonym
  • 21.06.2017, 15:36h
  • Ohne jetzt irgendwas am dummen und flachen Witz gut heißen zu wollen - Mehmet Scholl jetzt als Schwulenhasser zu sehen... Ne, das ist nicht korrekt.
    Man sieht ihn in München beim CSD, er setzt sich für München ist Bunt und das Bellvue di Monaco ein und hat zu seiner FCB Abschiedsparty die Hidden Cameras einfliegen lassen.
    Es ist ein schlechter, geschmacklich fragwürdiger Witz und das wird er selber auch einsehen.

    Aber es stimmt schon, dass solche Witze als total machbar und selbstverständlich gelten, selbst unter "Allies", das ist das eigentlich Problem.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 UschiAnonym
#40 globoProfil
  • 23.06.2017, 09:47hBerlin
  • Natürlich sind Witze über und mit Schwulen erlaubt aber bei manchen, so auch bei Harald Schmidt, haben solche Witze einen Beigeschmack.
  • Antworten » | Direktlink »
#41 hannobalAnonym
#42 landerneauAnonym
#43 Patroklos
#44 TheDadProfil
#45 RivenAnonym
  • 21.01.2018, 11:09h
  • Scholl macht sich wohl eher um die Prinzessinen Allüren von Ronaldo lustig, das hat mit Homophobie nichts zutun.
    Generell geht Scholl mit Schwulen Themen sehr offen um und ihn juckt es nicht was andere denken.
    Ich erinnere mich als er bei seinem Abschied vom FC seine Lieblingsband, eine schwule Indieband, in der biederen Allianz-Arena auftreten lies.
    Im Gegensatz zu anderen aus dem biederen Fußballverein hat er keine Berührungsängste mit queeren Themen.

    www.jetzt.de/jetztgedruckt/das-abschiedsgeschenk-fuer-mehmet
    -scholl-394258
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel