Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29098
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Union und SPD vertagen Ehe für alle zum 30. Mal


#9 StofferlAnonym
  • 21.06.2017, 17:45h
  • Ich verstehe die Diskussion und die Blockadehaltung nicht. Das ständige Berufen auf den Koalitionsvertrag ist eine Face. Dort steht eben genau nicht drin, dass es mit dieser Regierung keine Ehe für alle geben wird. Im Koalitionsvertrag heisst es unter
    4. Zusammenhalt der Gesellschaft
    4.1. Miteinander stärken und Chancengleichheit verbessern
    auf Seite 105 unter dem Titel "Sexuelle Identität respektieren"
    Lebenspartnerschaften, Regenbogenfamilien
    Wir wissen, dass in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften Werte gelebt werden, die grundlegend für unsere Gesellschaft sind.
    Wir werden darauf hinwirken, dass bestehende Diskriminierungen von gleichge- schlechtlichen Lebenspartnerschaften und von Menschen auf Grund ihrer sexuellen Identität in allen gesellschaftlichen Bereichen beendet werden. Rechtliche Regelungen, die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften schlechter stellen, werden wir beseitigen. Bei Adoptionen werden wir das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption zügig umsetzen.

    Aber selbst das wird von CDU/CSU ebenso wie von der SPD dementiert und als Hemmschuh für die Ehe für alle hingestellt. Und man braucht in meinen Augen viel Fantasie, um aus diesen Zeilen ein "Wir blockieren weiterhin die Ehe für alle, weil das so im Koalitionsvertrag steht" herauszulesen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel