Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29098
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Union und SPD vertagen Ehe für alle zum 30. Mal


#11 SebiAnonym
#12 puschelchenProfil
  • 21.06.2017, 18:20hirgendwo in nrw
  • Na denn Glückwunsch zum Jubiläum. Was schenkt man da so? Ein Körbchen fauler Eier?

    Analog zu Harz4-Empfängern sollten auch Abgeordnete sanktioniert werden, die sich (trotz mehrmaliger Aufforderung) verweigern, konstruktiv mitzuarbeiten. Fordern und fördern ist keine Einbahnstraße.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 24qwrerwerAnonym
  • 21.06.2017, 18:51h
  • Vielleicht kommt die Ehe für alle ja schon im Jahr 2135.

    Also mit etwas Glück könnte das vielleicht klappen...
  • Antworten » | Direktlink »
#14 SPD-HasserAnonym
  • 21.06.2017, 18:58h
  • Also den SPD-Abgeordneten Bülow aus Dortmund werde ich definitiv nicht mehr wählen.

    Der hat mir vor der Wahl schriftlich versprochen in jedem Fall im Bundestag für die Ehe für alle zu stimmen.

    Dann jedoch hat er immer dagegen gestimmt.

    Herr Bülow, bevor ich nochmal ein Wahlkreuz bei Ihnen mache, hacke ich mir lieber beide Hände ab!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Homonklin44Profil
  • 21.06.2017, 19:13hTauroa Point
  • Das ist inzwischen nur noch zum Kopfschütteln. Für die Manneken kann man sich praktisch nur noch schämen. Welche andere Angelegenheit wird denn ähnlich immer wieder vertagt?
  • Antworten » | Direktlink »
#16 RobinAnonym
  • 21.06.2017, 19:30h
  • Die SPD ist nicht mal mehr die Zeit für einen Kommentar wert.

    Einfach in Zukunft andere Parteien wählen. Machtentzug und damit Verlust ihrer Pöstchen trifft die viel mehr als alle Kommentare...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 stephan
  • 21.06.2017, 22:25h
  • Ohne die versprochene Eheöffnung und Gleichstellung in dieser Legislaturperiode nie wieder SPD!!! ... Ob im nächsten Bundestag noch eine Mehrheit für die Eheöffnung vorhanden sein wird ist fraglich und deshalb ist das, was die SPD tut ein schlimmes Spiel mit den Menschen- und Bürgerrechten von Schwulen und Lesben! ... Nutzt die SPD die letzte Chance nicht, hoffe und kämpfe ich für die SPD auf unter 17% und ich hoffe, dass die verlorenen Stimmen bei Grünen und Linken landen werden! Verlogenheit darf sich nicht auszahlen! "100% Gleichstellung - Nur mit uns!" JETZT!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 22.06.2017, 06:45h
  • vielleicht bleibt nach der bundestagswahl nur eine option offen, nämlich jamaika. dann könnte sich selbst die cdu/csu der ehe für alle nicht mehr verschließen.
    zeit wird's.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 TheDadProfil
#20 quueroAnonym
  • 22.06.2017, 12:11h
  • Diese Verlogenheit kommt mir ja so bekannt vor.

    Immer wenn es um angeblich rückständige Kulturen geht und wenn es gegen Muslime gerichtet ist, wird gerne von Unionsparteien und der SPD zum Anlass genommen, uns zu schützen indem man darauf verweist, dass zum Beispiel Syrer aus Regionen kommen, wo Homosexuelle diskriminiert werden und sie selber sträuben sich vor einer Ehe für alle

    wer als Schwuler oder Lesbe in einer gleichgeschlechtlichen und eingetragenen Partnerschaft lebt, der muss das ständig offenlegen und sich outen selbst bei der Bank oder bei Behörden

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass alles sehr verloren ist

    ich habe zum Beispiel im öffentlichen Dienst gearbeitet und habe den Job verloren weil eines Tages mein Chef auf mich zukam und meinte, dass solche Leute hier nicht gern gesehen seien
    War leider in der Probezeit
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel