Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29148
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Und plötzlich können wir heiraten...


#6 JasperAnonym
  • 27.06.2017, 19:12h
  • Ich möchte mal aus einem Beitrag von jemandem zu einem anderen Thread zitieren, welche Baustellen nach der Eheöffnung als nächstes angegangen werden müssen. Denn es bleiben ja noch andere Diskriminierungen, die jetzt auch möglichst schnell thematisiert werden sollten.

    --------------------------------------------------
    - Art. 3 GG:
    da müssen endlich die Merkmale "sexuelle Identität" und "sexuelle Orientierung" aufgenommen werden. Dass da andere Merkmale explizit genannt werden, aber das absichtlich fehlt, ist diskriminierend.

    - AGG:
    da müssen die Ausnahmen für kirchliche Arbeitgeber entfernt werden. Es kann nicht sein, dass z.B. eine lesbische Putzfrau aus einem Kindergarten entlassen wird, nur weil der in katholischer Trägerschaft ist (zumal die Kirche bei sowas nur ihren Namen gibt, aber der Staat das finanziert).

    Auch die Kirche steht nicht über dem Gesetz und ein Anti-Diskriminierungs-Gesetz, das manchen Gruppen explizit Diskriminierung erlaubt, hat den Namen nicht verdient und ist eine Pervertierung der Idee.

    - Verbot sog. "Homoheilungs-Therapien":
    es ist erwiesen, dass diese Gehirnwäschen schwerste psychische Schäden verursachen und bis zum Selbstmord führen können. Das gehört schnellstmöglich verboten (wie in immer mehr anderen Staaten auch). Hier geht es um Menschenleben!!

    - generelles Asylrecht für LGBTI-Flüchtlinge:
    die darf man nicht mehr in die Verfolgung zurückschicken oder deren Schicksal vom Wohl eines Sachbearbeiters abhängig machen.

    - Reform des Transsexuellengesetzes und der Regeln zu Intersexualität.
    ------------------------------------------------

    Fazit:

    Wer unsere Stimmen bekommen möchte, muss sich auch diesen Themen widmen. Gerade jetzt, wo das Thema Eheöffnung glücklicherweise bald vom Tisch sein wird.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel