Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29309
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Professor Kutschera: Homosexuelle nur zu "a-sexuellen Eros-Handlungen" fähig


#9 finkAnonym
  • 20.07.2017, 13:54h
  • Kutscheras, nennen wir es mal sehr euphemistisch: Ideen widersprechen fundamental der Logik. Er redet über Theorien, die er nicht einmal ansatzweise verstanden hat. Er verzerrt böswillig und einseitig die theoretischen Ansätze anderer Wissenschaftler:innen, statt sie richtig wiederzugeben. Er verkauft Zahlen aus einem einfachen Leserbrief, den er trotz mehrfacher Hinweise als "Studie" schönlügt, als wissenschaftliche Fakten. Er ignoriert die fundierte Kritik an der Wissenschaftlichkeit seiner Grundlagentexte einfach, statt sie zu widerlegen. Die von ihm geprägte Begrifflichkeit ist eindeutig politisch wertend und sogar persönlich verletzend.

    Das alles sind Todsünden in der Wissenschaft. Oder sollten es zumindest sein.

    Mit einer so hanebüchenen Herangehensweise an Wissenschaft würde jede:r Student:in gnadenlos die Prüfung versemmeln, und zwar in nahezu jedem Fach.

    Nur die Evolutionsbiologie, traditioneller Hort von Reaktionär:innen, die nackten, völlig unreflektierten Sexismus in Pseudo-Wissenschaft kleiden, scheint da eine Ausnahme zu sein. Nicht einmal die Naturalisierung von Menschenhass und Vergewaltigung sind in diesem Fachbereich tabu. Anything goes. Die hässliche "déformation professionelle", die man an Kutschera so unschön beobachten kann, scheint mir leider nicht untypisch für dieses Fach zu sein.

    Das Witzigste an der ganzen Geschichte ist aber, dass ausgerechnet so jemand sich auch noch dazu aufschwingt, die Wissenschaftlichkeit eines anderen Fachgebietes anzugreifen. Welch ein Hohn.

    Die Kasseler Universität sollte sich in diesem Fall nicht nur um ihre politische, sondern vor allem auch um ihre wissenschaftliche Reputation sorgen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel