Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29357
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
München: Schwuler Flüchtling verprügelt


#1 TimonAnonym
  • 27.07.2017, 14:34h
  • Die Lösung kann und darf nicht sein, jedesmal die Opfer in ein Homo-Ghetto zu entfernen, während die Täter jedesmal ungeschoren davonkommen.

    So signalisiert man den Opfern, dass sie sich auch hier weiterhin verstecken müssen. Und den Tätern signalisiert man, dass sie im Recht sind und dass LGBT entfernt werden müssen.

    Wer wirklich vor Hunger oder Gewalt flieht, prügelt hier nicht gleich wieder los. Solchen Menschen helfen wir gerne. Wer aber unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht akzeptieren kann und selbst vor Gewalt nicht zurückschreckt, beweist damit, dass er hierzulande nicht leben kann.

    Solche Leute sollten konsequent ausgewiesen werden. Zum Schutz aller Bürger, aber gerade auch zum Schutz der friedlichen, integrationswilligen Migranten.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel