Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29357
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
München: Schwuler Flüchtling verprügelt


#4 PinoAnonym
  • 27.07.2017, 15:55h
  • Antwort auf #3 von Ingo L
  • Ja, mir fällt da z.B. (schon lange vor den aktuellen Flüchtlingswellen) der islamistische Hassprediger türkischer Herkunft Metin Kaplan ein, der in den 1990ern und noch bis zu seiner Abschiebung 2004 in Köln lebte und sich selbst als "Kalif von Köln" titulierte.

    Dieser scheinheilige Hetzer hat zwar alle Annehmlichkeiten in Anspruch genommen: Sozialhilfe, Wohngeld, Kindergeld, etc. Aber ansonsten hat der Demokratie, Deutschland und alle Deutschen abgelehnt und gehasst. Er hat öffentlich zur Zerstörung Deutschlands und des gesamten Westens aufgerufen, wollte alle Ungläubigen vernichten und hat selbst vor öffentlichen Mordaufrufen nicht zurückgeschreckt.

    Es hat Jahre gedauert, bis der Staat endlich aktiv wurde und dann nochmal Jahre, ehe er endlich abgeschoben wurde.

    Wieso geschieht das nicht mit allen Migranten, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zerstören wollen, und die hier schwerste Gewalt verüben und Angst und Schrecken verbreiten?

    Die braucht keiner und die will auch keiner!! Und sie schaden der MEHRHEIT der Migranten, die nicht so sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel