Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29409
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
England verteilt PrEP kostenlos an 10.000 Personen


#7 VernunftAnonym
  • 04.08.2017, 21:49h
  • Antwort auf #3 von Pfote
  • Du weißt ganz genau, wie diese gemeint ist. Aber häng dich ruhig an der pauschal genannten 50% auf. Warum hängst du dich nicht an der genannten 25% auf???

    Fakt ist, der Behandlungszeitraum von Gesunden oder HIV-Patienten ist nahezu gleich (infiziert man sich spät u.U. sogar kürzer). Nur die Zahl der Gesunden ist wohl vielfach größer, als die HIV-Behandlungen und die kommen jetzt zu den Kosten dazu.
    Es sind also viel, viel mehr Leute.
    Jetzt rechne dir aus, was die Behandlungen eines HIV-Patienten im Jahr kostet.
    Und rechne dir aus was ein Person auf PrEP pro Jahr kosten. Der Unterschied ist schon bei 1 Person nicht so groß, wie du vielleicht denkst.

    PrEP ist kein Viagra, das du nur kurz vorm Sex ein nimmst. Und du wirst das dann wohl nicht nur 1 Monat im Jahr einnehmen/Sex haben wollen. Erst recht nicht, wenn du es gratis bekommen würdest.
    Und dann nehmen viele Gesunde das zusätzlich. Wenn nur alle HIV-Positiven dies nehmen, kann sich der Virus theoretisch schon nicht mehr ausbreiten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel