Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29484
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Australien: Kirchen vereint gegen Ehe für alle


#15 NicciAnonym
  • 16.08.2017, 17:56h
  • Antwort auf #10 von Sebi
  • Spannend! Beispiele, bitte.
    Dabei aber bitte nur die heutigen Strömungen berücksichtigen.

    An den Rest: Zu persönlichen Angriffen nehme ich keine Stellung.
    Kritik an Religion ist völlig in Ordnung, aber alle Gläubige, gleich welche Richtung, ob mono- oder polytheistisch, pauschal in Bausch und Bogen zu verurteilen, halte ich für falsch.
    Es geht auch anders, ich behalte meine Einstellung brav für mich, gehe nicht missionieren und belästige niemanden.
    Dafür aber, also für eine grundpazifistische, passive Haltung so massiv angefeindet zu werden ohne eine vernünftige Diskussion spricht eine deutliche Sprache.
    Klar denken zu können ist ohne Frage eine kostbare Eigenschaft, ich weiß aber beim besten Willen nicht, warum mir da meine Spiritualität dazwischen kommen sollte? Bildet sie doch für mich die Grundlage eines humanitären und wie bereits erwähnt pazifistischen Denkens und Handelns?

    Ich bewege mich seit vielen Jahren in paganen Kreisen und ich kann an Eides Statt versichern, dass es kaum friedfertigere Menschen als Neopagane, Neuheiden und Wicca gibt.
    Man sieht sie nicht, man erkennt sie nicht, man wird weder angesprochen noch irgendwie anderweitig belästigt.
    Sie gehen damit nicht hausieren und behalten ihre Ansichten für sich.

    Man erkläre mir, was die Kommentatoren, die ihr Leben und ihre Zeit ebenso wie wir der Bekämpfung von Hasspredigern (im Übrigen alle monotheistisch) widmen, daran so schlecht und verdammenswert finden?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel