Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29623
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CDU-Homophobie: "Homo-Ehe" = Geschwister-Ehe


#38 Homonklin44Profil
  • 07.09.2017, 08:23hTauroa Point
  • ""(...)warum die Abgeordnete bei "Personen gleichen Geschlechts" an "Geschwister" denkt, bleibt ihr Geheimnis.""

    Das können zwei grundlegende Zusammenhänge erklären. Christliche Einfalt und der Schöpfungsglaube.

    Danach sind M;enschen nämlich grundsätzlich nicht organisch miteinander verwandt, weil "Gott" sie angeblich alle einzeln herstellt
    =Schöpfungsakte. ( Deswegen glauben die auch ganz gern, Sex hätte mit Nachwuchs an sich rein gar nichts zu tun, solange der "Heilige Geist" da nicht sein Scherflein beitrage ... ) Das führt eventuell zu der Idee, dass wir alle Schwestern und Brüder seien, nämlich im Sinne von "Gottes Kinder"

    Allerdings denken Frömmige eigentlich NIE logisch. Sonst müsste sie daraus folgern, dass auch Heterosexuelle in Ehen ihre Geschwister heiraten. ;)

    Idee B :
    Vielleicht aufgrund der Tatsache, dass in der biblischen Menschengeschichte die Menschen anfangs alle Geschwister oder Cousins geheiratet haben müssen, denn sonst gab es angeblich keine Menschen. Sogar wenn ihre Kinder alle in direkter Linie aus Lehm geknetet wurden, oder vom "Heiligen Geist" belebt, welcher ja wiederum eine Erscheinungsform des "Gott", oder auch eine alternative Persönlichkeit von dem sein soll, wären sie quasi wieder "Geschwister", bzw. alle von derselben Baureihe.

    Die Idee, dass sie (in ein anderes Land gingen, um sich eine Frau zu nehmen) ...folglicherweise Menschenaffen ehelichen müssen hätten, wird immer vehement abgelehnt. Logik unbeliebt. ;)

    Nun ja, in Sachen Mythologie und Religion ist Logik auch ziemlich hoffnungslos.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel