Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29892
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Niedersachsen: Rot-Grün verpasst nur knapp die Mehrheit


#1 hugo1970Ehemaliges Profil
#2 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 15.10.2017, 18:52h
  • 18Uhr50
    Trotz wahrscheinlichem SPD-Gewinn, gewinnt die afd mehr Stimmen als die SPD.
    Der Verlust bei den Grünen, zeigt, das die Menschen in Niedersachsen wenniger an die Zukunft denken, schade.
    Wollen wir hoffen, das Die Linke, ins Parlament kommt, zurZeit trennen Sie nur 0,2 Prozent davor, der Abend bleibt für mich spannend.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Hannoveranter37Anonym
#4 TheDadProfil
  • 15.10.2017, 19:49hHannover
  • Antwort auf #3 von Hannoveranter37
  • ""SPD/CDU ist das Vernünftigste für uns in Niedersachsen!""..

    Was genau wäre an einer GroKo und an einer dort beteiligten CDU "vernünftig" ?
    Und für wen ?

    Ein arroganter Schnösel wie Bernd Althusmann der mit obskuren Mitteln an der Beendigung einer Regierung wenige Monate vor dem Ende einer Legislatur beteiligt war, und glaubte den "Rückenwind" aus dem Bund nutzen zu können, gehört allein schon wegen seiner Konzeptlosigkeit nicht in eine Regierung..

    Das sich die FDP einer Ampel im Vorwege verweigert ist ihr gutes Recht..
    Ob sie zu einer Jamaika-Koalition bereit wären, muß sich noch erweisen, wenn das amtliche Endergebnis anders als jetzt um 19.47 Uhr ein weiter regieren von Rot-Grün unmöglich macht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 Patroklos
#6 Methonomy
#7 Paulus46Anonym
  • 15.10.2017, 20:39h
  • Antwort auf #5 von Patroklos
  • Das Schönste an diesem Wahlabend ist, die Linkspartei schafft es erneut nicht in den Landtag in Niedersachsen. Suuuuuuuuuuuuper !!!

    Rot-Rot-Grün wird es daher nicht geben. Gottseidank !

    Erfreulich ist auch, dass die Wahlbeteiligung in Niedersachsen von 60 auf 63 Prozent gestiegen ist.

    --------------
    Traurig hingegen dass die AfD nunmehr in das 14. Bundesland einzieht (nur noch Hessen und Bayern im kommenden Jahr und dann ist die AfD in allen Landtagen und im Bundestag drin !)

    -----------
    Ob es für Rot/Grün reichen wird, da wäre ich doch eher erstmal vorsichtig: das kann auch morgen früh so sein, dass es KEINE Mehrheit für Rot-Grün gibt. Das ist noch viel viel zu knapp derzeit....

    ABER das die Linken raus sind, darauf trinke ich erstmal einen Sekt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#8 AchsoAnonym
#9 Patroklos
#10 antoniusAnonym
  • 16.10.2017, 03:05h
  • Es wird wohl Zwangsläufig zu einer Jamaika- Koalition kommen, weil im Bund eine solche angestrebt wird und im Moment wäre eine andere Koalition in Niedersachsen eine Schwächung der angestrebten Regierungskoalition im Bund.

    Das die Partei die Linke es nicht geschafft hat beurteile ich Positiv aber leider hat die AFD geschafft, also es gibt viel zu tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Windheimer66Anonym
#12 Windheimer66Anonym
  • 16.10.2017, 09:33h
  • Antwort auf #9 von Patroklos
  • Ob es auch in NS dazu kommt , ist ja noch fragwürdiger als im Bund....in NS hat ja auch die SPD den Auftrag bekommen, im Gegensatz zum Bund, wo sie folgerichtig in die Opposition geht... aber die Grünen haben jetzt schon erfahren,was es heißt mit CDU CSU anzubändeln....zwar mag der Grossteil der Wähler bzw Mitglieder das noch ausprobieren wollen, aber auch nicht alle und das sind dann Mal 3%Punkte weniger, die dann doch SPD wiederwählen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 AFD-WatchAnonym
#14 PoPoKlatscherAnonym
  • 16.10.2017, 12:54h
  • Antwort auf #13 von AFD-Watch
  • Noch ziert man sich, ich denke in einige Jahren wird auch hier die CDU mit der AfD koalieren.
    Mit den Grünen 68er-Schmuddelkindern wollte damals auch keiner was zu tun haben.Und heute?....
    Ich denke in NDS wird die SPD mit der CDU zusammengehen.
    Wenn nämlich die FDP jetzt doch noch umfällt für eine Ampel wird niemand mehr diese Parte ernst nehmen!
    Gestern wurde das vor der Kamera nochmal von der FDP ausgeschlossen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 RotzbrauseAnonym
#16 goddamn liberalAnonym
  • 16.10.2017, 13:36h
  • Antwort auf #15 von Rotzbrause
  • "Die CDU muss nicht mit der AfD koalieren, weil Seehofers CSU die AfD-Positionen bereits jetzt übernimmt und in die Regierung trägt."

    Die CSU war und ist im Gegensatz zur AFD ein doppelbödiges Gebilde.

    Der schlaue Strauss hat öffentlich braune Parolen imitiert, um die Schweinehunde zu zähmen, und heimlich mit israelischen Sozis über Waffenlieferungen verhandelt.

    Höcke und Gauland sind dagegen echte braune Brandstifter.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#17 hugo1970Ehemaliges Profil
#18 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 16.10.2017, 22:23h
  • vor der wahl fehlten spd/grünen eine stimme zur mehrheit. nach der wahl sind es zwei. ja, das kann man getrost als wahlerfolg werten, wenn man es sich schön rechnet.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 TheDadProfil
  • 16.10.2017, 23:04hHannover
  • Antwort auf #17 von hugo1970
  • ""so hätte ich dann eine niedrigere Beteiligung und dafür keine afd im Landtag.""..

    Bei einer Wahlbeteiligung um die 61 Prozent ist noch deutlich Luft nach oben..

    Gingen 95 Prozent der Wähler zur Wahl könnte die "AFD" an der 5-Prozent-Hürde scheitern, die FDP bei 5,2 Prozent enden, die Linke mit 5,5 Prozent auch mit reinkommen, die Grünen bei deutlich über 12, und die SPD bei 40 Prozent landen..

    Das Elend über "Jamaika" hätte ein Ende, und rot/Grün eine deutliche Mehrheit, die man nicht mit dem Wegkauf einer "Grünen" aus der tiefsten CDU-Provinz beenden kann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 AFD-WatchAnonym
#21 RotzbrauseAnonym
  • 17.10.2017, 10:19h
  • Antwort auf #16 von goddamn liberal
  • Seehofer kuschelt mit Orban und Putin. Das ist zurzeit das Maximum, was man öffentlich faschistisch machen kann, ohne seinen Hut nehmen zu müssen.

    Wir werden schon sehr bald sehen, wie der Realschüler Seehofer mit dem Studienabbrecher Kurz und dem Zahntechniker Strache Blutsbrüderschaft trinkt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#22 AchsoAnonym
#23 Paulus46Anonym
  • 17.10.2017, 17:02h
  • Antwort auf #22 von Achso
  • Ergebnis:

    So es wird wohl auf eine Grosse Koalition hinauslaufen.

    Die FDP will auf keinen Fall in eine Ampel, das haben sie bereits im Wahlkamof versprochen, und auch nach der Wahl mehrfach nunmehr betont.

    Und das die Grünen in Niedersachsen zur CDU und FDP in eine Jamaicakoalition wechseln, kann ich mir auch kaum vorstellen. Aber wer wei0.....

    Bleibt also nur die GroKo in Niedersachsen übrig, wo sich dann Weil und Althusmann gegenseitig angiften können, weil die beiden sich überhaupt nicht "abkönnen".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 RotzbrauseAnonym
  • 17.10.2017, 18:27h
  • Antwort auf #22 von Achso
  • Spahn ist ein Oberkotzbrocken und wird als solcher hier wohl von den allermeisten als solcher gesehen, außer von Paulus1936 und Konsorten versteht sich. Aber so verkommen wie Seehofer hat Spahn sich meines Wissens noch nicht zu erkennen gegeben. Kann evetuell noch kommen.

    Im Übrigen kriege ich bei Seehofer und den Seinen keine Erektion, meine Sicht ist also ungetrübt auf seine Möchtegern-Staatsmann-Treffen mit Putin, Orban und den anderen Visegradern. In der Gesellschaft fühlt Seehofer sich wohl und zu Hause.

    Übrigens kann ich mir auch den grünen Kretschmann als koalitionsaufgeschlossen mit der AfD vorstellen, wenn nur die christlichen Werte stimmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#25 niccinicciAnonym
  • 17.10.2017, 21:31h
  • besser so, grün ist doch total out, kei e videoüberwachung, kaum atrafverfolgung, quasi eine einladung für alle straftäter. einfach mal bayerische und berliner zahlen vergleicven, das sagt alles. auf bundesebene auch die vollen loser. kleinste regierungspartei in jamaica-koalition, aber am grössten ansprüche stellen. in paar jahren werden sie randpartei wie die sed-nachfolger die linken. grüne heisst fahrverbote, ganz berlin 30 km/h. die volle verbotspartei, zum glück total out!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 gezwitscherAnonym
#27 goddamn liberalAnonym
  • 18.10.2017, 06:58h
  • Antwort auf #21 von Rotzbrause
  • Realschüler sein, ist keine Schande.

    "Seehofer kuschelt mit Orban und Putin. Das ist zurzeit das Maximum, was man öffentlich faschistisch machen kann, ohne seinen Hut nehmen zu müssen."

    Strauss kuschelte mit Pinochet. Orban ist ein Postfaschist (Horthy reloaded), der orthodoxelnde Putin ein neozaristischer Plutokrat.

    Putin ist aber auch noch der Verwalter des Lenin-Mausoleums.

    Ob Deine negative Einstufung Putins von der Linkspartei geteilt wird?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »

» zurück zum Artikel