Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=29923
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSVD: Sechs Forderungen an Jamaika


#1 Paulus46Anonym
  • 19.10.2017, 15:19h
  • Die Punkte 1 bis 4 und Punkt 6 werden von mir vollständig mitgetragen und es ist richtig, wenn der LSVD-Vorstand dies fordert.

    Punkt 5 des LSVD-Vorstandes teile ich als zahlendes langjähriges Mitglied des LSVD nicht und wird auch ebeno nicht von der LSU und auch nicht von LiSL mitgetragen.

    Der LSVD-Vorstand sollte nicht öffentlich "so tun", als wenn Punkt 5 Ihrer Forderungen von homosexuellen Wählern und LGBTI-Aktivisten mitgetragen wird. Ich befürworte es, wenn die Maghreb-Staaten als Sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden, denn es geht den grünen und linken Protagonisten im LSVD-Vorstand in Wahrheit darum, Abschiebungen generell zu verzögern, obgleich die Anerkennungsqouten zu den Maghreb-Staaten seit Jahren weit unter einem Prozent sind und alle drei Staaten Rechtsstaaten mit funktionierendem Palamentarismus haben.

    Im übrigen auch nach Einstufung der Maghreb-Staaten bleibt das INDIVIDUELLE Asylrecht jedes einzelnen homosexuellen Marokaner, Algeriers oder Tunesiers erhalten. Es geht nämlich überhaupt nicht, darum dieses Asylrecht abzuschaffen, sondern es geht um die Beschleunigung der Verfahren und das schneller abgeschoben werden kann und das unterstütze ich so wie die LSU und LiSL ausdrücklich. FDP, CDU/CSU und AfD haben hier vollkommen Recht und der LSVD-Vorstand IRRT sich, wie die LSU treffend formuliert hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Pack die eigene NaseAnonym
  • 19.10.2017, 15:35h
  • Antwort auf #1 von Paulus46
  • "Der LSVD-Vorstand sollte nicht öffentlich "so tun", als wenn Punkt 5 Ihrer Forderungen von homosexuellen Wählern und LGBTI-Aktivisten mitgetragen wird."

    Das sagt ausgerechnet derjenige, so öffentlich so tut, als würde ER im Namen von allen "homosexuellen Wählern und LGBTI Aktivisten sprechen" und sich zudem die "Frechheit" erlaubt, den LSVD von rechts und religiös beeinflussen zu wollen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 Frank79Anonym
#4 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 19.10.2017, 17:23h
  • "sich für ein "angst- und diskriminierungsfreies Miteinander" einzusetzen"

    Nur um diesen Satz, würden Die Grünen darauf pochen, würde die cfu die Koalition platzen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 KompassAnonym
#7 Paulus46Anonym
  • 19.10.2017, 19:27h
  • Antwort auf #6 von Kompass
  • @Kompass
    "Na klar. Scheiß auf Verfolgte. Wichtiger ist, dass das wohlhabende deutsche schwule Bürgertum sich auf Teufel komm raus fortpflanzen kann."

    --> Gaynau Kompass, das ist wichtiger. Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !

    Und wenn dann bitteschön Punkt 6: Massives diplomatisches/mediales Drängen darauf, das Entkriminalisierung erfolgt !

    Im übrigen: die Sorgen und Nöte Mumbays werden nicht dadurch gelöst, das Mumbay nach Deutschland geholt wird. Aber gaynau das wollt Ihr Linken und der linke Flügel der Grünen und Ihr dürft Euch dann LEIDER nicht wundern, wenn große Teile der einheimischen Bevölkerung auf die Barrikaden gehen und leider dann die AfD wählen. Genau DEINE Haltung führt doch dazu, dass die AfD leider (!) immer stärker wird, das der BREXIT erfolgt ist, dass die Grünen in Österreich aus dem Parlament geflogen sind, dass die Grünen in Niedersachsen sich halbiert haben, dass die Sozialdemokraten in den Niederlanden ihr historisch schlechtestes Ergebnis hatten, dass die SPD in Deutschland ihr schlechtestes Ergebnis seit 1949 hat, dass wir rechtsnationale Regierungen in Polen, in Ungarn, in Dänemark und nunmehr dann auch in Österreich haben.

    Wer die Sorgen, Ängst und Bedenken der eigenen Bevölkerung derart ignoriert, wie es halt die Linken und der linke Flügel der Grünen bei der Einwanderung/Flüchtlingsfrage und bei der Islamisierung machen, darf sich nicht wundern, wenn dann solche Wahlergebnisse wie in den letzten zwei Jahren entstehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 gsk17Anonym
#9 Paulus46Anonym
  • 19.10.2017, 19:30h
  • Antwort auf #6 von Kompass
  • @Kompas
    Und eines noch, falls Jamaica nicht funktioniert, dann wird das nicht Herrn Schulz und der SPD helfen und den Linken, sondern dann gibt es leider einen massiven Rutsch nach Rechts zur AfD.

    Und man kann nur hoffen, dass Trittin/Peter und der linke Flügel der Grünen genug Verstand haben, Kompromisse einzugehen. Denn wenn Jamaica "gegen die Wand" gefahren wird, erleben wir dann ein Wahlergebnis wie in Österreich und nicht zugunsten der SPD und Linken, da gehe ich jede Wette, wenn ich den Menschen so zuhöre.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#10 Paulus46Anonym
  • 19.10.2017, 19:44h
  • Antwort auf #8 von gsk17
  • "Dir ist also egal, wenn Menschen aufgrund Ihrer sexuellen Orientierung verfolgt werden?
    Es ist übrigens reiner Zufall, in welcher Gesellschaft man hineingeboren wurde. Wir hatten das Glück."

    --> Nein das ist mir nicht egal.

    ABER im Unterschied zu Dir und paar anderen Protagonisten im LSVD-Vorstand und insbesondere bei Linken und linkem Flügel der Grünen erkenne ich, wie die Stimmung und Haltung in weiten Teilen der Bevölkerung ist und wie sauer und erbost dort weite Teile sind.

    Das Bundestagswahlergebnis war eine krachende HISTORISCHE (!!!) Niederlage für die SPD mit 20 Prozent und es könnte sogar noch weiter runter gehen. Warum ist denn die SPD nun in die Opposition regelrecht geflohen ???? Weil die SPD eine Scheiß Angst hat, bei einer weiteren Koalition mit Merkel sich total zu zerlegen und noch weiter abzustürzen !!!

    Und merken so Typen wie Du überhaupt nicht, Wie die Polen, die Ungarn, jetzt die Österreicher, bedeutende Teile der Deutschen, große Teile der Niederländer abstimmen ??? Schaust Du dir die Wahlergebnisse überhaupt an und analysierst du, was dort los ist und was für historische Ausmasse die Verluste der SPD in den Niederlanden, in Deutschland, in Polen, in Ungarn oder in Österreich haben und was das bedeutet ???

    NEIN das machen selbstverständlich so Typen im linken Spektrum wie Du sicherlich NICHT ! Hauptsache DEINE Haltung wird "durchgezogen" ohne Rücksicht darauf, was der Rest der einheimischen Bevölkerung denkt und wählt.

    Und genau so wie Du verhalten sich auch Trittin, Peter, Kipping und Bartsch !

    Du kannst die Menschen NICHT ZWINGEN Dir zu folgen und stattdessen erreichst du einen immer massiveren RECHTSRUCK in Deutschland, in Österreich, in den Niederlanden, in Polen und in Ungarn und am Sonntag dann wohl auch in Tschechien.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 KompassAnonym
  • 19.10.2017, 19:59h
  • Antwort auf #7 von Paulus46
  • "Scheiß auf Verfolgte. Wichtiger ist, dass das wohlhabende deutsche schwule Bürgertum sich auf Teufel komm raus fortpflanzen kann."
    --> Gaynau Kompass, das ist wichtiger."

    Die ethische Verrohung der so genannten gesellschaftlichen Mitte zeigt immer unverhohlener ihre hässliche egoistische Fratze.
    Danke für das eindrucksvolle Beispiel.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#12 hugo1970Ehemaliges Profil
#13 Patroklos
  • 19.10.2017, 20:27h
  • Von den sechs Forderungen des LSVD gehen vier in Ordnung, nämlich drei bis sechs. Die erste wird es auf Bundesebene nie geben, denn wenn jedes der 16 Bundesländer einen Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie einführt, bedarf es keinen mehr auf Bundesebene.

    Forderung Nummer Zwei sollte besser heißen: Die Ausnahmeregelung für Kirchen im AGG müssen ersatzlos gestrichen werden. Eine Ergänzung des Artikels 3 des Grundgesetzes wird es nie geben, unabhängig davon, wie sich der Bundestag in den nächsten Jahrzehnten zusammensetzen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 tti3_alliance
  • 19.10.2017, 20:53h
  • Für Gleiche Rechte!

    Die speziellen Forderungen vom DE Projekt der tti³ alliance, hinsichtlich Gleicher Rechte, Schutz und medizinischer Versorgung für 'Geschlechtliche Vielfalt' wurden an alle Parteien kommuniziert (vgl. Gesetzesempfehlung (pdf).

    VERBOT von Intersex Genitalverstümmelungen

    Selbstbestimmte Namen- und/oder Geschlechtsanpassung, sowie alternative 3 Geschlechtseintragung

    Verankerung der medizinischen Versorgung

    transallianceproject.files.wordpress.com/.../fc3b...

    Jedes Geschlecht verdient Respekt
    every gender deserves respect
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Heuchler4711Anonym
  • 19.10.2017, 21:34h
  • Antwort auf #7 von Paulus46
  • "--> Gaynau Kompass, das ist wichtiger. Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !"

    Lügner! Wenn sie hier geboren sind, aber das Pech haben in einer finanziell schwachen Familie zu leben, dann sind die ihre Sorgen und Nöte doch scheissegal und werden von dir auch noch zu Sozialschmarotzern abgestempelt.
    Spar dir deine falsche Heuchelei!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#16 Patroklos
#17 HeckmeckAnonym
  • 20.10.2017, 09:18h
  • Mich nervt ein wenig die Überbetonung der AfD bzw. ihres Wahlergebnisses. Zur Wahrheit gehört doch auch, dass 87 Prozent der Wähler diese Partei nicht gewählt haben.

    Warum eigentlich sollen nun die 13 Prozent die Macht kriegen, unser Land umzukrempeln, die Parteienlandschaft umzupflügen etc. pp. ?

    Es sagt doch auch keiner, dass unser Land sozialdemokratischer werden muss, weil 20 Prozent die SPD gewählt haben.

    Seehofer hat einen Wahlkampf am rechten Rand geführt und sich die Themen der AfD zu eigen gemacht. Der Erfolg war, dass seine Partei für bayerische Verhältnisse gnadenlos abgestraft wurde und er die Agenda der AfD nur etabliert hat. Die Rechtsextremen besiegt man nicht, in dem man sie versucht zu kopieren. Dann wählen die Leute lieber gleich das Original.

    Die AfD wird voraussichtlich schon bald die Erfahrung machen, dass Protestwähler ein flatterhaftes Wahlvolk sind, dass immer da sein Kreuzchen macht, wo der Tabubruch am größten ist, um es "denen da oben" zu zeigen. Gestern war es die Linke, heute ist es die AfD und morgen ist es wer anders.

    Wir werden das Asylrecht nicht aufgeben können, es ist in unserem Grundgesetz verankert. Wir können auch nicht aus der Genfer Flüchtlingskonvention aussteigen, um Menschen, die vor Krieg flüchten, vorübergehend Schutz zu gewähren. Klassische Einwanderung könnten wir vernünftig regeln, wenn die Union endlich mal ihr Dogma aufgibt, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist. Die Wahrheit ist doch, dass wir Zuwanderung brauchen, um unsere Wirtschaft und unser Gemeinwesen aufrecht zu erhalten. Wenn ich allein daran denke, wie viele Fachkräfte in den nächsten Jahren in der Pflege fehlen werden - und dieses Beispiel wird ja derzeit oft benannt - dann wird mir ganz übel. Da rollt sehenden Auges eine Pflege-Katastrophe auf uns zu. Und anstatt jetzt Leute ins Land zu holen, die man für solche Bereiche qualifizieren kann, schreien alle lauthals "Ausländer raus!". Dann soll Trixi Storch doch mal erklären, wer ihr in 25 Jahren den Hintern waschen soll, wenn sie in einem Altenpflegeheim leben muss.

    Ich hoffe, dass sich Grüne und FDP bei den Koalitionsverhandlungen durchsetzen und dafür sorgen werden, dass Deutschland ein modernes Einwanderungsgesetz bekommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 JasperAnonym
  • 20.10.2017, 12:08h
  • Ich kann mich allen 6 Forderungen in vollem Umfang anschließen.

    Besonders wichtig ist die Änderung von Art. 3 GG, denn solange wir schon per Grundgesetz Menschen 2. Klasse sind, sind alle anderen Maßnahmen auch nur Rumgedoktere.

    Und es ist auch wichtig, dass wirklich beides in Art. 3 GG aufgenommen wird: Geschlechtsidentität UND sexuelle Orientierung. Denn ersteres bezieht sich auf Transsexuelle und Intersexuelle, während sich letzteres auf Schwule, Lesben und Bisexuelle bezieht.

    Die Grünen fordern das ja schon seit langem. Da die FDP das neuerdings auch unterstützt, sollten Grüne und FDP gemeinsam gegenüber der Union hart bleiben und diesen Punkt zur Koalitionsbedingung machen. Wenn die gemeinsam hart bleiben, wird die Union einknicken, weil sie gar keine andere Option mehr hat und wenn die Union es deswegen scheitern lässt, wird sie bei einer Neuwahl noch mehr Stimmen verlieren.

    An der Aufnahme von "Geschlechtsidentität" und "sexueller Orientierung" in Art. 3 GG wird sich die kommende Regierung messen lassen müssen. Und alle an ihr beteiligten Parteien werden sich ebenfalls daran messen lassen müssen, wenn sie nochmal unsere Stimmen bekommen wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 OrthogonalfrontAnonym
  • 20.10.2017, 12:26h
  • Antwort auf #17 von Heckmeck
  • "Wir werden das Asylrecht nicht aufgeben können, es ist in unserem Grundgesetz verankert."

    Asylrecht heißt aber eben nicht automatisch Komplette Grenzöffnung! Das ist ein weit verbreitetes Missverständnis. Wie genau dieses Asylrechts dann in Form von Gesetzen angewandt wird, das ist die entscheidende Frage! Und da gibt es eben eine Menge möglicher Abstufungen zwischen den Extremen (komplette Grenzöffnung vs. komplette Grenzschließung), die grundgesetzkonform gangbar sind. Leider sind dies sehr radikale Zeiten und viele Radikale sehen nur noch die Extreme als vorhandene Möglichkeiten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 FrustAnonym
  • 20.10.2017, 12:51h
  • Antwort auf #15 von Heuchler4711
  • Vor allem seine Lieblingspartei FDP scheisst schon von jeher auf die Nöte der ärmeren Bevölkerung.
    Man denke nur an die Ablehnung einer solidarischen Bürgerversicherung.
    Nein lieber das 2 Klassen Krankenversicherungssystem auf Teufel komm heraus verteidigen.

    Da brauchen Flüchtlinge gar nicht erst etwas erwarten.
    Aber Ehegattensplitting kassieren.

    Pfui
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#21 FrustAnonym
#22 OrthogonalfrontAnonym
#23 Genug für alleAnonym
#24 Paulus46Anonym
  • 20.10.2017, 13:23h
  • Antwort auf #17 von Heckmeck
  • "Mich nervt ein wenig die Überbetonung der AfD bzw. ihres Wahlergebnisses. Zur Wahrheit gehört doch auch, dass 87 Prozent der Wähler diese Partei nicht gewählt haben.

    Warum eigentlich sollen nun die 13 Prozent die Macht kriegen, unser Land umzukrempeln, die Parteienlandschaft umzupflügen etc. pp. ?"

    --> Sorry auch wenn ich die AfD nicht mag, ABER eine Überbetonung vermag ich nicht zu erkennen.

    Ich weiß noch sehr genau, welcher medialer/politischer "Zinnober" bei den Grünen in den 1980er bei ARD/ZDF "los" war und dabei hatten die Grünen gerade einmal die Hälfte der Prozentwerte erreicht, die die AfD nunmehr mit Ihren 13 Prozent erreicht hat. Und im Unterschied zu den Grünen, die in den 1980er nicht in alle Landesparlamente einzog, schafft es die AfD aus dem Stand bei JEDER Landtagswahl in die Landesparlamente hineinzukommen. Sie sitzt mittlerweile in 14 (!!!) Landtagen.

    Und nächtes Jahr wählen dann noch Bayern und Hessen und dort wird es die AfD dann auch Leider schaffen und dann ist die AfD FLÄCHENDECKEND in ALLEN Landtagen vertreten.

    Von einer medialen/politischen Überbetonung der AfD kann ich NICHTS erkennen, wenn ich mir die Anfänge der Grünen vergegenwärtige und wie diese neue Partei medial/politisch die Berichterstattung damals dominierte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#25 AFD-WatchAnonym
  • 20.10.2017, 13:39h
  • Antwort auf #24 von Paulus46
  • Das kann man doch nicht miteinander vergleichen. Als die Grünen einzogen, gab es vorher nur DREI Parteien.
    Die AFD hat jetzt als Protestpartei überall Stimmen abgegriffen. Das kann sich in 4 Jahren ändern. Guck doch mal, wie schnell die Piraten in der Versenkung verschwunden sind...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 FDP nein DankeAnonym
  • 20.10.2017, 13:43h
  • Antwort auf #20 von Frust
  • Alleine beim Thema der Studiengebühren zeigt sich doch, wie die FDP tickt. Aber dann im letzten Wahlkampf mit der Ich-AG namens Lindner damit werben, dass Bildung die Supermacht des 21. Jahrhunderts sei, von der man die finanziell Schwachen fernhalten und so am Aufstieg hindern will. Pfui!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#27 Paulus46Anonym
  • 20.10.2017, 17:46h
  • Antwort auf #25 von AFD-Watch
  • @AfD-Watch
    Das kann man doch nicht miteinander vergleichen. Als die Grünen einzogen, gab es vorher nur DREI Parteien.
    Die AFD hat jetzt als Protestpartei überall Stimmen abgegriffen. Das kann sich in 4 Jahren ändern. Guck doch mal, wie schnell die Piraten in der Versenkung verschwunden sind..."

    ---> Das wäre zwar schön und toll, wenn Du hier mit deiner Vorhersage zur AfD Recht behalten solltest.

    ABER ich glaube das eher derzeit nicht. Die AfD wird sich auf Dauer leider halten. Es kann zwar sein, dass die Partei aus ein paar Landesparlamenten wieder rausfliegt (zB Bremen oder Hamburg), aber insgesamt wird die AfD uns wohl LEIDER erhalten bleiben. Ich habe vielen unterschiedlichen Menschen in den letzten Jahren zugehört, und war erschrocken, wer so alles die AfD wählt und wer so alles zudem sie auch noch wählen würde, wenn sich ein Jahr wie 2015 nochmal wiederholen sollte.

    Und wenn ich mir so das Personal bei der AfD anschaue, da sind nicht nur "Volldeppen" drunter, sondern auch rechtskonservative Deutschnationale Kardiologen, Ingenieure, Rechtsanwälte und Bundeswehrspitzenpersonal. Die Piraten war ein Haufen von chaotisch organisierten Personen, die bis auf das Wort "Piraten" doch überhaupt nicht wussten, was sie wollten. Bei der AfD ist ein Personal an der Macht, das zwar Nicht die NSDAP nacheifert, wie es Joschka Fischer heute zu Unrecht rausposaunte", aber dafür in der Tradition der DNVP von Alfred Hugenberg steht. UND Merkels Sozialdemokratisierung der CDU hat leider in der Tat breiten Raum für die Alternative für Deutschland am rechten Rand der Gesellschaft aufgemacht. Das kann man gut oder schlecht finden, aber es ist so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#28 Patroklos
#29 AmurPrideProfil
  • 21.10.2017, 02:24hKöln
  • Antwort auf #1 von Paulus46
  • ""..Der LSVD-Vorstand sollte nicht öffentlich "so tun", als wenn Punkt 5 Ihrer Forderungen von homosexuellen Wählern und LGBTI-Aktivisten mitgetragen wird..""
    Also ich trage das voll mit!^^

    ""..Im übrigen: Auch nach Einstufung der Maghreb-Staaten [als sichere Herkunftsstaaten] bleibt das INDIVIDUELLE Asylrecht jedes einzelnen homosexuellen Marokaner, Algeriers oder Tunesiers erhalten..""
    Faktisch stimmt dies.
    Geht aber voll an der Realität vorbei! Denn das beschleunigte Asylverfahren verschlechtert die Situation homosexuelle Marokkaner, Algerier und Tunesier entscheidend.
    #Zuerst einmal müssten sie überhaupt davon Kenntnis haben, das sexuell verfolgte Minderheiten in Deutschland einen Asylanspruch haben.
    Nicht so ganz einfach, dies in ihren Herkunftsländern zu erfahren, in denen Homosexualität strafbar ist und gesellschaftlich verfolgt wird.
    Und die verkürzte Zeit in Deutschland verschlechtert auch hier ihre Chance, das sie davon Kenntnis erhalten.
    # Und selbst wenn sie davon Kenntnis erhalten, so müssen sie erst noch in dieser zur Verfügung stehenden verkürzten Zeit den Mut aufbringen, sich gegenüber dem Staat zu outen.
    Den Mut, diesen zu tiefst persönlichen, für sie existenzbedrohenden Umstand, den sie ihr gesamtes bisheriges Leben lang verheimlich hatten, mal einfach so einem Beamten erzählen.
    Beamte, die sie bisher nur als Teil der sie drangsalierenden Verfolgungs- und Unterdrückungsorgane kennen gelernt haben, Die sie nur als korrupt kennen und dazu bereit, ihnen körperliche Gewalt anzutun.
    Dies erfordert Vertrauen. Und Vertrauen braucht Zeit zu wachsen. Und das verkürzte Asylverfahren raubt ihnen eben genau diese Zeit!
    Und auch das Misstrauen gegenüber Deutschen Beamten ist angebracht! Denn noch vor kurzem hat das Bundesamt für Migration, also exakt jene Stelle, die für die Bearbeitung von Asylanträgen zuständig ist, z. B. behauptet, homosexuelle Marokkaner würden in Marokko gar nicht diskriminiert. Sie dürften es eben nur keinem erzählen und nur zu Hause praktizieren. Wie soll man als Homosexueller Beamten, die eine solche Einstellung an den Tag legen, noch vertrauen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#30 AmurPrideProfil
  • 21.10.2017, 02:48hKöln
  • Antwort auf #7 von Paulus46
  • ""..Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen..""

    So! Jetzt ist die Katze mal endlich aus dem Sack! Menschenrechte für alle Menschen? Nicht mit Paulus! Erst mal kommt er und alle anderen, von denen er denkt, das er mit ihnen was gemeinsam hat.
    #NOT IN MY NAME!!!

    Und warum gebärdet sich Paulus46 wie ein menschliches Arschloch?
    Weil er schlicht und ergreifend Angst hat! Eine riesengroße, scheiß Heidenangst vor der AfD! Er scheißt sich so sehr in die Hosen vor der AfD und dem, was deren Aufstieg für seine eigene schwul Haut bedeuten könnte, das er in seiner Panik sogar deren Lied singt und ebenso wie diese braune Scheiße gegen Verfolgte und Schutzsuchenden hetzt.

    Aber so ist das nun einmal. Wenn einem die eigene Angst Eier und Rückrat raubt, dann kriecht man halt wie ein Wurm im Dreck! :-(
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#31 OutAndProud
  • 21.10.2017, 06:34h
  • Antwort auf #7 von Paulus46
  • ""Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !""

    Das ist der Beweis, Paulus 0815 hat den Boden des Grundgesetzes verlassen.

    ""Der LSVD-Vorstand sollte nicht öffentlich "so tun", als wenn Punkt 5 Ihrer Forderungen von homosexuellen Wählern und LGBTI-Aktivisten mitgetragen wird.""

    Du solltest zusammen mit Frontmum endlich damit aufhören deine/eure braune Meinung auf andere zu übertragen. Du bist wenn überhaupt nur EIN schwuler Wähler.

    Ein "Aktivist" bist du mit Sicherheit, aber einer wie Bernd Höcke.

    Übrigens: Deine Sorgen und Nöte sind mir so was von egal.

    Ich habe gelernt mit Nazis und deren Sympathisanten kein Mitleid zu haben. Die bemitleiden sich nämlich den ganzen Tag selbst.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#32 hugo1970Ehemaliges Profil
#33 LaurentEhemaliges Profil
  • 21.10.2017, 08:57h
  • Die Grünen werden dem massiv steigenden Druck, dem Sicherheitsbedürfnis der eigenen Bevölkerung Vorrang einzuräumen, auf Dauer nicht standhalten können.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 TraumzerstörerinAnonym
  • 21.10.2017, 09:00h
  • Antwort auf #30 von AmurPride
  • "Er scheißt sich so sehr in die Hosen vor der AfD und dem, was deren Aufstieg für seine eigene schwul Haut bedeuten könnte, das er in seiner Panik sogar deren Lied singt und ebenso wie diese braune Scheiße gegen Verfolgte und Schutzsuchenden hetzt. "

    Ja, das gibt es neuerdings überall auf der Welt. Queere Leute schließen sich diesem Alt-Right Schrott an, weil sie glauben, dass ihre mächtigen Peiniger sie dann in Ruhe lassen würden, wenn sie doch nur brav genug, allen diskriminierenden und menschenverachtenden Müll durchgehen lassen.

    Das wird aber nicht klappen, wenn sie sich erst einmal mit eurer Hilfe hier politisch etablieren konnten und Macht haben, dann wird es wie damals, die Schlinge wird immer enger gezogen, es wird sondiert, und ihr landet dann im Sieb, werdet aussortiert und entsprechend als StraftäterInnen euer "gerechten" Position zugeführt, ob das nun gesellschaftliche Stigmatisierung durch Entrechtung, Inhaftierung oder Schlimmeres bedeutet.

    Ihr müsst euch mal die alten Briefe an Hitler durchlesen, die verzweifelte Familienangehörige geschrieben haben, die versuchten ihre Leute wieder aus den KZs herauszukriegen. Oh Bitte bitte lieber Hitler, mein Mann war doch so arisch, er war ein so glühender Bewunderer von ihnen, können sie ihn nicht bitte wieder frei lassen?

    Nicht mal eure Abstammung wird euch dann retten, denn im Gegensatz zu einer ethnischen Perspektive, in der jedes Individuum in einer Gemeinschaft zählt weil es Teil einer Lineage ist, geht es bei den Rechten um Bekenntnisse, ihr könnten die Cousine von Björn Höcke sein, man wird euch trotzdem vernichten, wenn eure Gesinnung nicht zum Staatsapparat passt. Die haben keinen Sinn für Familie, Gemeinschaft, kein wahres Interesse an Geschichte, diese Leute wollen nur eins, Macht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#35 hugo1970Ehemaliges Profil
#36 OrthogonalfrontAnonym
  • 21.10.2017, 09:27h
  • Antwort auf #31 von OutAndProud
  • Ich denke damit hast du wieder klar gemacht, dass es dir nur und ausschließlich um deine linksradikale Ideologie geht. Du würdest doch am liebsten alle die du als "rechts" definierst aus diesem Land deportierten. Doch wie passt das damit zusammen, dass die meisten, die du hier lautstark willkommen heißt, jede Menge rechtes Gedankengut aus ihren Heimatländern mitbringen? Dürfen die das, weil das in diesem Falle plötzlich unter "Vielfalt" fällt?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#37 OutAndProud
  • 21.10.2017, 10:33h
  • Antwort auf #36 von Orthogonalfront
  • ""aus diesem Land deportierten""

    Nö, das deportieren überlasse ich euch Nazis. Das könnt ihr wie die Geschichte gezeigt hat am "Bestem"

    ""Doch wie passt das damit zusammen, dass die meisten, die du hier lautstark willkommen heißt, jede Menge rechtes Gedankengut aus ihren Heimatländern mitbringen?""

    a) Das Grundrecht auf Asyl oder auch die Genfer Flüchtlingskonvention sind keine Gesinnungsrechte. Aber das übersteigert offenbar deine intellektuellen Fähigkeiten da es dir von verschiedenen Usern schon so oft erklärt wurde.

    b) der Rest ist billige Nazipropaganda.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#38 OrthogonalfrontAnonym
#39 OutAndProud
#40 stromboliProfil
  • 21.10.2017, 11:58hberlin
  • Antwort auf #38 von Orthogonalfront
  • schatzerl, das müsstest du als bekennender rechts von der mitte, also so besehen, als "linker nazi" , doch inhaltlich besser beantworten können. Mit der quer-theorie gehst du doch schon geraume zeit schwanger..
    Deine "mitte" eben auch rechts angeglichen , nah den "linken nazis" ist..., wie du so schön querfrontmäßig formulierst.
    So durchdacht darf man dich denn als linksnazi bezeichnen.. ist doch von meinem standpunkt aus gesehen deine "mitte" als "links" von rechts zu sehen.

    Ich hab bisher ja eher vermieden, den kürzelbegriff nazi zu verwenden, weil da ja auch das wort "sozialistisch" auftaucht...
    Faschisten sollte man in ihren ausbeutungsthesen NIE den begriff sozial oder gar sozialistisch zuordnen oder zugestehen.
    Nach der durch dich erfolgten aufklärung aber seh ich da keine probleme mehr, dir den neo-nazi zuzuschreiben... mitte eben als links von rechts gesehen ergibt gelichfalls neo-nationalsozialismus...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#41 OrthogonalfrontAnonym
#42 stromboliProfil
  • 21.10.2017, 12:37hberlin
  • Antwort auf #36 von Orthogonalfront
  • du bringst mich ständig auf neue ideen pegidaschwester..
    ausbürgern...
    Spontan ohne hemmungen...
    was tät ich nicht lieber, als aus lauter faulheit mir wirklich zusammenhängende gedanken über ursachen und folgen zu machen...
    Aber man muss ja nicht gleich deines geistes kind werden wollen, nur um mit dem von dir rausgepressten unsinn umzugehen.

    Also keine angst, du darfst bleiben!
    Zudem, wirklich linke bauen keine mitte-neusprech abschiebeknäste, deportationszentren, schaffen keine "obergrenzen" etc..
    Das überlassen ich den stalinistisch/sozialdemokratisch-neoliberalen mitte-realpolitikern, die sich den begriff "links" abgegriffen haben wie weilands die nazis, die ja auch ihr "sozialistisch" als weltbild anboten...

    Aber selbstverständlich gibt/gäbe es alternativen zu deiner vermurksten nationalismusmitte..
    Besser nähmlich als ausweisen, deportieren und ausbürgern, ist eine gesellschaft, die solche auswüchse wie dich als hier hineingeborene, oder mit nationalistisch-religiös vorbelasteten wertvorstellungen ankommende , mit klaren humanistischen & säkularen wertvorstellungen konterkariert.

    Aber im innerlichen nabelbeschau der besten aller demokratien haben wir uns reformen zugewand , die das grundsätzliche gefälle von herrschaft und beherrschten nicht ablegt, sondern mit gefühligen selfies einrahmt..
    Siehe "ehe für alle" statt einer grundsätzlichen partnerscxhaftsneuregelung..
    Diese lücke schließt nicht das wahrnehmen der zu kurzgekommenen durch ander nun hinzukommende...
    Die sehn nur , das darüber uneinheit herrescht wie in ihren ländern zuvor auch.
    Sicher, wir sind konfrontiert mit einer politisierenden religion, die so säkulare systeme in einen als "abwehr" sich gerierenden rechtsruck hinein katapultiert.
    Da ist die egomanisch abendländisch-religiöse selbstüberhöhung der frontmum gleich die der des "ali" oder der "suleika" aus dem religiösen morgenland...
    Herrschaftsgebährend, anmaßend, abschottend , ausweisend.
    Das dann noch sexistisches hinzu kommt in form der femminismusfrage, zeigt, wie beliebig der aufschrei sein kann, vergleicht man "weinstein" mit "köln"!

    Der bruch durch die gesellschaft aber entsteht nicht durch das ankommen, sondern über die art, wie die eigenen vergangenheit/en und umgang mit herrschaftstechnik&struktur angedacht wird und somit ein wertebild für ankommende entsteht.
    Derzeit hat der ankommende ausser xenophobisch oder rassistischer reaktion keine ahnung darüber , was die kernwerte unserer gesellschaft sein sollen.
    Zudem die innergesellschaftlichen konflikte ebenso unklar geworden sind mit folgen auf forderung und umsetzung gesellschaftlioch dringend erforderlicher reformen...
    Siehe "besorgte eltern" "marsch fürs leben.. , aufkommen der evangelikalen sekten etc. .
    Siehe dauerhaftes aggieren der rkk und das dahinschmelzen der ekd vor inneren gegenbewegungen.

    Wird aber konflikt nur auf aussenthemen gelenkt, lenkt es von den innerpolitischen themen ab.
    Wo ist denn eine diskussion darüber, dass es eben armut und arme menschen in unserer gesellschaft gibt.
    Wieso können wir die armut der geflüchteten nicht in kontex zur armut der hier lebenden setzen?
    Wieso können wir den ankommenden nicht arbeit geben wenn dies sogar der "unverdächtige" arbeitgeberverband & industrie fordern, nur weil wir arbeit nur mit arbeitserlaubnis verbinden..

    Das gewerkschaften mit afd da ein kommendes lohnniedrignieveau sehen ist natürlich der eigentlichen struktur der niedriglohnkultur geschuldet..
    Mindestlöhne für ALLE wäre da entgegen zu setzten..
    Aber da stehen wirtschaftslobbysten und afd-fdp-cdu-csu komplett, und spd-grüne kompromisbereit , linke zögerlich
    dagegen.
    Nur nicht die solidarität der zu kurz gekommenen zusammen fügen, arbeitskämpfe weg von den dauerhaftern aktionärskursche für die interessen der abgehängten führen.

    Eben: Klassenkampf!

    Dieses NICHT denken ist die eigentliche gefahr, die uns allen droht.
    Entweder, weil die dahinterstehenden strukturen von deren vordenkern entweder nicht durchschaut oder aber schlimmer noch, missbraucht werden.

    Das ist es , wo ich bei dir immer schwanke..
    Mal schimmert dummheit durch im von dir verbreiteten einschätzungsgetöne, mal scheint gezieltes streben nach provokation und richtungsansage dahinter zu stehen.
    Einzig und allein über deine position dessen was du als mitte hier verkaufen willst, bin ich mir seit langem im klaren: du stehst eindeutig rechts von dem was sich mitte nennen dürfte, so sie denn wirklich existent!
    Vielleit kommen wir ja auch dahinter, das "mitte" nur ein geschickter schachzug, eine parole ist, die dass abdriften in jeweilige lager verhindern soll um den preis der unschärfe darüber was eigentlich WIRKLICH sache ist:
    Klassenkampf!

    Nicht deine selbstzuordnung zur mitte gibt deshalb zu denken, sondern wie weit mitte mittlerweile rechts zu verorten ist!
    Zumindest diesen deutungsstreit hat die linke verloren, weil sie ebenfalls mit der mitte liebäugelte, sich durch machtteilhabe ( "verantwortung übernehmen.." boahh) korumpierte und so unglaubwürdig wurde..

    Daraus lernen heißt also , auch im nebensächlichen das bild der mitte zu dekonstruieren.. ihren eigentlichen standort je nach inhalt und situation aufzudecken..
    Wahrlich eine sisyphusarbeit!
    Ein trost wäre zu vermelden..
    Du passt ausgezeichnet als schablone für diese anzugehende arbeit...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#43 OutAndProud
  • 21.10.2017, 13:07h
  • Antwort auf #40 von stromboli
  • ""Ich hab bisher ja eher vermieden, den kürzelbegriff nazi zu verwenden, weil da ja auch das wort "sozialistisch" auftaucht...""

    Geht mir genauso.

    Andererseits geht mir dieser permanente Rassismus und das scheißen auf Grund und Menschenrechten von Frontalmum, Paulus 0815 und anderen mittlerweile so auf die Nerven, das ich denke es wird Zeit Klartext zu reden.

    Zumindest stehen beide mit ihren Meinungen nicht mehr auf dem Boden unserer Verfassung und sind somit mindestens als Verfassungsfeinde zu bezeichnen.

    Staatsschutz übernehmen sie.

    Das wird man in diesem Land ja wohl noch sagen dürfen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#44 stromboliProfil
  • 21.10.2017, 13:33hberlin
  • Antwort auf #43 von OutAndProud
  • laut gebrüllt löwe..
    Aber den verfassungsschutzt anrufen ist mit allem respekt gesagt : naiv!

    Da kommen doch die her, die die krisen unseres gesellschaftsbildes ausmachen.. ob NSU, ob fall amir , ob sachsens hilfestellung für die reichsbürgerschaften und pegida - kundgebungen..
    Hinter allen steht zu allererst ein V-männchen/fräuleinchen, die die stimmung erst richtig aufmöbeln.

    So besehen können verschwörungstheoretiker gerne nun das weitere durchdenken...
    Ich geh mal in die badewanne derweilen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #43 springen »
#45 OutAndProud
#46 Homonklin44Profil
  • 22.10.2017, 04:04hTauroa Point
  • ""Forderung 2: Die Ergänzung von Artikel 3, Absatz 3 im Grundgesetz um die Merkmale der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität.

    Diese Forderung wird bislang von der Union abgelehnt(...)""

    Ja, warum wohl.
    Dem C geschuldet, denn dann könnten die C-Indoktrinierten ihre Diskriminierungsgeilheit nicht mehr so leicht ausspielen und ausleben.
    .....................................
    Unter #18 sehr gut ergänzt :
    Es müsste das Merkmal sexuelle Orientierung als auch sexuelle Identität sein.
    .....................................

    Rechtsradikale deportieren? Gute Idee,ich bin für Tanzania. Da werden sie sich der Besonderheit der hellen Hautfarbe mal etwas anders bewusst. Wenn sie als Zauberfetisch enden, oder wegen der Hautfarbe "verfolgt" werden.

    Rechte Ansichten kann man durch Reflektion und Erweiterung des Horizonts ablegen. Erkenntnisresistenz leider nicht, auch Bildung nützt hier oft nicht. Die beiden Faktoren behindern einander bei Rechtsradikalismus.

    Vor der AfD und begleitenden Gemütsvarianten graut mir hierzulande auch. Ich hoffe darauf, dass Besonnenheit wieder in Mode kommt. Und die Welt beobachtet, ggf. über uns wacht. Wehret den Wiederanfängen!
  • Antworten » | Direktlink »
#47 Patroklos
#48 Patroklos
#49 TheDadProfil
  • 23.10.2017, 23:20hHannover
  • Antwort auf #1 von Paulus46
  • ""Punkt 5 des LSVD-Vorstandes teile ich als zahlendes langjähriges Mitglied des LSVD nicht und wird auch ebeno nicht von der LSU und auch nicht von LiSL mitgetragen.""..

    Zur Erinnerung :
    ""Forderung 5: Eine menschenrechtskonforme LGBTI-inklusive Flüchtlings- und Integrationspolitik.""..

    Wer immer noch nicht weiß mit welcher Art Mensch man es mit Dir zu tun hat..

    Jemandem der es ablehnt sich hinter die Forderung einer Menschenrechtskonformen Flüchtlingspolitik zu stellen..

    Wenn das dann auch noch für die LiSL und die LSU gelten soll, dann kann man sich nur noch warm anziehen, oder an den letzte funke der Hoffnung klammern daß die "Jamaika-Koalition" nicht Zustande kommt !

    ""Der LSVD-Vorstand sollte nicht öffentlich "so tun", als wenn Punkt 5 Ihrer Forderungen von homosexuellen Wählern und LGBTI-Aktivisten mitgetragen wird.""..

    Deine Minderheits-Position ist NICHT die offizielle Haltung des LSVD !

    Tritt endlich dort aus, und halt vor allem einfach mal die Klappe !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#50 TheDadProfil
  • 23.10.2017, 23:38hHannover
  • Antwort auf #7 von Paulus46
  • ""* Erlaubnis der Eizellspende
    * Erlaubnis der Leihmutterschaft""..

    Die Kohle für die Leihmutter aus den Maghreb-Staaten schon im Sparstrumpf ?

    ""--> Gaynau Kompass, das ist wichtiger. Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !""..

    Deine selbstgerechte Arroganz ist an Widerlichkeit nicht zu toppen..

    Kaum ist das geplante Kindlein dann da, und der Abklatsch der Hetero-Familie komplett werden Leute wie Klage einreichen um die "Kosten" für diese "Hetero-Spiegelbild-Familie" von den Steuern absetzbar zu machen..

    ""Im übrigen: die Sorgen und Nöte Mumbays werden nicht dadurch gelöst, das Mumbay nach Deutschland geholt wird. Aber gaynau das wollt Ihr Linken und der linke Flügel der Grünen""..

    NIEMAND "holt" Flüchtlinge von irgendwo her nach irgendwo hin !

    Menschen flüchten weil ihnen nach dem Leben getrachtet wird !

    Wann hört man eigentlich von einem "Christen" wie Dir mal ein Wort über die Verfolgung von mehr als Einer Million Rohingya-Flüchtlinge durch die angeblich so friedliebenden Buddhisten in Myanmar ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#51 TheDadProfil
  • 23.10.2017, 23:55hHannover
  • Antwort auf #9 von Paulus46
  • ""Und eines noch, falls Jamaica nicht funktioniert, dann wird das nicht Herrn Schulz und der SPD helfen und den Linken, sondern dann gibt es leider einen massiven Rutsch nach Rechts zur AfD.""..

    Dieses ""leider"" kannst Du dir hier sparen !

    Dieser "Verweis" auf der Apelleationsebenen, dieses geheuchelte "es ist ja nicht meine Schuld" ist die perverseste aller "Entschuldigungen" die Du hier in den vergangenen Jahren angewendet hast, um Deine Beteiligung am Rechtsrutsch der Politik zu verschleiern zu suchen !

    Leute wie DU haben die UNION mit der Wahl der FDP gestützt !

    Leute wie DU haben damit die Gleichstellung&Gleichberechtigung nachhaltig torpediert !

    Leute wie DU hätten 2013 EIN MAL in ihrem Leben Chuzpe beweisen, und nach ihren eigenen Interessen wählen können, denn dann wäre die Ehe-Öffnung auch schon im Oktober/November 2013, spätestens im Frühjahr 2014 erfolgt, und nicht erst einige Wochen vor der Wahl 2017 !

    Leute wie DU dürfen sich dafür einen "Fleißpunkt" der Verhinderung in das "persönliche Poesie-Album" kleben, denn sie haben daran mitgewirkt Tausenden Menschen die Gleichstellung in der Partnerschaft weitere 4 Jahre vorzuenthalten !

    Und Leute wie DU hetzen weiterhin gegen die Menschenrechte, versuchen das Asylrecht abzuschaffen, oder mindestens so weit zu verunstalten, das es für die Menschen die Schutz suchen gar keinen wirklichen Schutz mehr bietet..

    Wer Leute wie DICH in seinen Reihen weiß, braucht keine "äußeren Gegner" mehr, denn er hat schon den
    "größten aller anzunehmenden Gegner"
    in den eigenen Reihen sitzen !
    Kein "U-Boot", sondern ein Arschloch, ein Mensch der von sich behauptet ein "Christ" zu sein, der aber den tragenden Grundgedanken des "Christentums" bis Heute nicht verstanden hat, und genau deshalb gar kein "Christ" ist, sondern ein selbstgefälliger Opportunist, dem die eigene Hose näher sitzt als das Hemd, das er bedenkenlos aus den Händen derjenigen kauft, die er als Flüchtlinge lieber im Mittelmeer ersaufen sehen will, als ihnen aus "christlicher Nächstenliebe" zu helfen !

    Du bist schlichtweg ein verachtenswertes Individuum !

    ""Denn wenn Jamaica "gegen die Wand" gefahren wird""..

    ..dann wird das die "Leistung" der FDP, oder die der CSU sein !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#52 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:03hHannover
  • Antwort auf #19 von Orthogonalfront
  • ""Asylrecht heißt aber eben nicht automatisch Komplette Grenzöffnung!""..

    Es GIBT KEINE ""Komplette Grenzöffnung"" !

    Das Schengenabkommen verschiebt die Grenzen der EU-Staaten an die Außengrenzen der EU FÜR DIE EU-BÜRGER !

    Für alle anderen Menschen auf der Welt ändert sich dadurch GAR NICHTS !

    Und das hat zudem mit dem Asylrecht überhaupt nichts zu tun !

    Such Dir endlich mal andere "kleine Männer von der Straße" die Dir ins Ohr flüstern..
    Deine jetzigen erzählen Dir nur Scheiße !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#53 TheDadProfil
#54 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:07hHannover
  • Antwort auf #30 von AmurPride
  • ""Und warum gebärdet sich Paulus46 wie ein menschliches Arschloch?
    Weil er schlicht und ergreifend Angst hat! Eine riesengroße, scheiß Heidenangst vor der AfD! Er scheißt sich so sehr in die Hosen vor der AfD und dem, was deren Aufstieg für seine eigene schwul Haut bedeuten könnte, das er in seiner Panik sogar deren Lied singt und ebenso wie diese braune Scheiße gegen Verfolgte und Schutzsuchenden hetzt.""..

    Hübscher kann man das jetzt gar nicht schreiben..
    Danke dafür..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#55 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:10hHannover
  • Antwort auf #32 von hugo1970
  • ""Wer weiß auch, was für eine Einstellung der Bearbeitende Beamte zu queers hat?""..

    Vor diese Hintergrund muß dann hier auch mal betont werden daß die Bundesländer den "Radikalen-Erlaß" zu Unrecht abgeschafft haben..

    Denn das Potential derjenigen die im Staatsdienst nichts zu suchen haben, ist weit höher als jemals zuvor..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#56 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:15hHannover
  • Antwort auf #33 von Laurent
  • ""Die Grünen werden dem massiv steigenden Druck, dem Sicherheitsbedürfnis der eigenen Bevölkerung Vorrang einzuräumen, auf Dauer nicht standhalten können.""..

    Wie kommt man auf die absurde Idee die Grünen würden das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung irgendwie schlechter stellen wollen ?

    Man erinnere sich mal in diesem Zusammenhang an die Verschärfung der "Sicherheits-Gesetze" nach 9/11..

    Das war Rot/Grün !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#57 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:20hHannover
  • Antwort auf #36 von Orthogonalfront
  • ""Ich denke damit hast du wieder klar gemacht, dass es dir nur und ausschließlich um deine linksradikale Ideologie geht.""..

    Dein Problem ist es, alles das was Du als "Links" vermutest für "radikal" zu halten, denn es scheint Dir so, als würde es sich alles gegen Dich wenden..

    Das ist aber nicht so..
    Leider, muß man hier konstatieren..
    Und..
    Alles was man gegen Leute wie Dich unternimmt MUSS sogar "radikal" sein, denn anders sind Faschisten nicht "auszumerzen"..

    Ganz "radikal" ist es dann auch, Dich hier frank&frei alles schreiben zu lassen, denn Leute wie Du entlarven sich IMMER selbst..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#58 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:24hHannover
  • Antwort auf #36 von Orthogonalfront
  • ""Du würdest doch am liebsten alle die du als "rechts" definierst aus diesem Land deportierten. Doch wie passt das damit zusammen, dass die meisten, die du hier lautstark willkommen heißt, jede Menge rechtes Gedankengut aus ihren Heimatländern mitbringen?""..

    Gar keine so schlechte Idee mit dem "Export" von Leuten wie Dir, denn wenn doch die andere hier einfallenden Horden ihr ""rechtes Gedankengut"" hier her mitbringen, herrscht doch dann dort eine gewisse Vakanz, die man dringend auffüllen muß..

    *augenroll*

    Merkst Du eigentlich selber nicht welchen Quatsch Du hier zusammenfaselst ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#59 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:31hHannover
  • Antwort auf #44 von stromboli
  • ""Ich geh mal in die badewanne derweilen.""..

    Du bist doch wohl nicht in Genf ?

    ""Da kommen doch die her, die die krisen unseres gesellschaftsbildes ausmachen.. ob NSU, ob fall amir , ob sachsens hilfestellung für die reichsbürgerschaften und pegida - kundgebungen.. ""..

    Einem dieser "Reichsbürger" hat man Heute in Bayern gezeigt wer der Rechtsnachfolger des "deutschen reiches in den grenzen von `37" ist..

    Lebenslängliche Haft für Mord an einem Polizisten und Zweifachem Mordversuch an Zwei weiteren..

    Diese Leute kann man nur einsperren..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#60 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 00:35hHannover
  • Antwort auf #48 von Patroklos
  • ""Diese Forderung wird nicht nur von der Union und der AfD abgelehnt, sondern auch in der Community gibt es welche, die genauso denken!""..

    Du befindest Dich mit dieser Haltung innerhalb der Community ebenso in der absoluten Minderheiten-Position wie "Paulus46" mit seiner Haltung zu Menschenrechten und Asyl innerhalb des LSVD..

    Ob Du dich damit dann "in guter Gesellschaft" befindest wage ich hier einmal nachhaltig anzuzweifeln !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#61 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 08:52hberlin
  • Antwort auf #58 von TheDad
  • geil.. so was wie der "frauentausch " im unterschichtenfernsehen..
    - du schickst mir deine rechte, ich schick dir meine..-
    Was aber, wenn die die dorthin geschickte nicht behalten wollen und wir die weggeschickte nicht mehr zurück nehmen...
    Da wird die noch zur staatenlose.
    Ich darf den gedanken gar nicht erst weiterspinnen. :-))
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#62 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 09:45hberlin
  • Antwort auf #50 von TheDad
  • ""--> Gaynau Kompass, das ist wichtiger. Erstmal kommen die Menschen mit Ihren Sorgen und Nöten dran, die hier geboren wurden und aufwachsen. UND dann kann man auch anderen helfen. Aber nicht umgekehrt !""..

    Deine selbstgerechte Arroganz ist an Widerlichkeit nicht zu toppen..
    <<<<<

    Ach komm dad, dass ist gelebte christliche moral in hochform.. noch nie was von nächstenliebe gehört.

    Als kind hab ich die geschichte vom samariter S.martin vorgelesen bekommen..
    Schon damals wusste ich, dass wer reist , auch koffer voller kleidung mit sich führt.
    Ich hab meine oma gefragt, ob der heilige martin nicht statt seinen alten mantel zu teilen ( denn mit einem halben mantel friet man ja halb...logisch.) und an den frierenden zu geben , er einfach einen anderen aus seinem gepäck hätte abgeben können..
    Aber ich weiß heute, dass ich da kindlicher naivität erlegen bin..
    Dank deshalb an tinnitus -selbstlos paulus, wegen der christlichen deutung des "teilens durch unseren hausmissionar.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#63 LaurentEhemaliges Profil
#64 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 11:11hHannover
  • Antwort auf #62 von stromboli
  • ""Schon damals wusste ich, dass wer reist , auch koffer voller kleidung mit sich führt.""..

    Der Samariter war als Angehöriger eines "konkurrierenden Glaubens" aber mit dem letztem Hemd bekleidet auf der Flucht vor Verfolgung..
    Die Geschichte ist dermaßen voll von Analogien auf die Heutige Zeit und die Situation der Flüchtlinge, daß man sich lieber in den "Volks-Glauben" flüchtet, und zu Ehren eines "Wohltäters" fette Gänse futtert..

    Die Sinnhaftigkeit des "geteiltes leid ist halbes leid", und vor allem des "sogar der ekelhafte kerl aus dem anderem glauben und dem anderem volk ist besser als meine eigenen leute" hat sich diesem Missionar bis Heute auch nicht wirklich erschlossen..

    Der sieht nur :
    die wollen mir den Mantel wegnehmen..
    Ganz in der Arroganz eines bayrischen Ministers, der in den neunzigern mit der Idee auffiel
    "zuerst nehmen sie uns unsere fahrräder, und dann heiraten sie unsere töchter"
    um damit dem Wahlkampf der hessischen CDU zu befeuern die auf die Idee
    "kinder statt inder"
    kamen..
    Eine Idee die die "AFD" nun in
    "wir machen unsere kinder selber"
    ummünzte..
    Ein Plakat das sie vorzugsweise vor Schulen, Kitas, Kinder-und Jugend-Einrichtungen aufgehangen haben, damit es "von den richtigen" gelesen werden konnte..

    Da kann man gar nicht so viel fressen......
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#65 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 11:28hHannover
  • Antwort auf #63 von Laurent
  • "" "uminterpretierst" ""..

    Was wäre daran "interpretiert" ?

    Du hältst die Grünen für "gefährlich", denn sie "gefährenden" Deiner unmaßgeblichen Meinung nach das "Sicherheitsbedürfnis der Bürger" ..

    Eine Partei ohne deren Zustimmung die Bundeswehr immer noch in den Kasernen sitzen würde um dem "großem Bruder" beim Kampf ums Öl im Hindukusch zuzuschauen hat dann am Ende wohl mehr zu diesem "Sicherheitsbedürfnis" beigetragen, als Du darüber weißt und Dir eingestehen willst..

    Es basiert dann auch auf der falschen Annahme das eine Partei wie die Grünen die "Sicherheit" der Republik "gefährden" würde, ließe man deren Vorstellungen von Politik zur Realität werden..

    Mithin der gleiche Unsinn den andere hier bezüglich der Linken vertreten, wenn aus der Idee einer Europäischen Sicherheitspolitik unter Beteiligung der Bundeswehr im Auftrag der UN dann durch die Schere im Kopf nur noch
    "der austritt aus der nato" übrig bleibt..

    Ein europäisches Verteidigungs-Bündnis der 28 EU-Staaten ohne die NATO wäre nicht nur deutlich "günstiger" als diese, sie wäre auch "legitimer" als die verrückte Idee der USA in Länder einzufallen um die eigenen Energie-Interessen zu vertreten..

    Wer sich schon so umständliche Gedanken über das "Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung" macht, sollte in diese Gedankenspiele auch mal das Sicherheitsbedürfnis anderer Staaten mit einpreisen, denn die "Flüchtlingswelle" des Jahres 2014/2015 haben wir originär dem Einfall in den Irak, und der Idee zu verdanken, man könne Diktatoren wie Assad in Syrien zu "zahmen Lämmern" umpolen..

    UNSERE Politik produziert Millionen Flüchtlinge weltweit !

    Dann müsse wir auch mit den Konsequenzen leben..

    Zäum das Pferd im Gedankengang mal von hinten auf, und betrachte die Grüne und die Linke Politik von der Seite der möglichen Konsequenzen her, die darin besteht weniger Flüchtlinge zu produzieren, was dann logischerweise auch dazu führt, das weniger Flüchtlinge nach Europa, in die EU und nicht zuletzt in die BRD kommen..

    Welche Politik dient dann am Ende dem vorgetragenem Egoismus nicht an jeder Straßenecke in die Augen eines Flüchtlinges blicken zu wollen, der Leuten wie Dir angeblich nur in die Tasche greifen wolle ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#66 Patroklos
#67 LaurentEhemaliges Profil
#68 stromboliProfil
  • 24.10.2017, 17:05hberlin
  • Antwort auf #67 von Laurent
  • natürlich werden grüne ebenso wie die rest konservativen aus c-parteien, fdp und sozialdemokraten, sich mit einem bedrohungsszenarium eine tür offen halten um den weiteraufbau eines autoritären staat zu festigen.

    Das hat ja schon vor afd begonnen, und ist in der gesamtpolitischen zuspitzung von aussen her folge einer in sich nach sicherheiten sehnenden gesellschaft.

    Das harz4 durchgewinkt werden konnte als disziplinierungsinstrument mit weitreichenden maßnahmekartalog und drohgebärden, ist doch auch eine form der sicherheitsfragen im umgang mit sich dem staat entfremdenden mitbürgern.

    Die polizei ist hochgerüstet für einen als albtraum der herrschenden, kommenden bürgerkrieg im inneren..
    Die bundeswehrmacht im ausbildungsmodus für bürgerkriegsinterventionen im ausland. Im notfall dann auch im inneren einsetzbar.!

    Das sind bausteine hin zur schutzburg , in die dann die bevölkerung eingesperrt, oder vor dem "sturm von aussen" geschützt werden soll.

    Wer da wen schützt oder wer wen einsperrt, ist nicht mehr diskussionspunkt.. man baut die Burg!

    Die nato ist überflüssig! Ohne jeden zweifel!
    Es sei denn, man plant einen krieg gegen einen nicht-nato staat.
    Die herbeigeredete bedrohung ist im globalen interessenskonflikt, der der sogenannten supermächte.
    Russland, amerika, china..
    Alle anderen sind vasallen, sind pufferzonen in diesem gemenge.
    Mit den "beistandsverpflichtungsverträgen" sind wir zur kriegsführung verpflichtet.
    Wenn der trump also durchknallt , dann knallen hier nicht die sektkorken, ausser bei den waffenschmieden.

    Es gab ja mal unter gorbatschow & jelzin noch das angebot seitens russland, mit der nato ein bündnis einzugehen.. einen gesamt europäischen pakt zu bilden.

    Das hatte man hochmütig mit blick auf den prognostizierten nahen untergang russlands , abgelehnt.
    Dann kommt putin, der weder trinker, noch schauspieler ist, sondern knallharter kgb ausgebildeter politograd, der mit den euro/amerikanischen politplatzhirschen schach spielt.. und oh schreck, wir haben einen aus dem winterschlaf geweckten kampflustigen bären vor uns.

    Wie den an die leine kriegen, ohne selbst wirtschaftlich gerupft zu werden.

    Unser trumpf im wettlauf des kalten krieges war unser kapitalismus als waffe.. nun hat russland ebenso den kapitalismus als waffe entdeckt.
    Das ist der eigentliche aufstieg: neuordnung der wirtschaftlichen möglichkeiten und seiner immensen ressourcen.
    Russland heute, ist das amerika der jahrhundertwede vom 19. ins 20. jahrhundert!
    Und so, wie wir die sowietunion durch hochrüstuung in den inneren-sozialen bankrott brachten, so bringt russland ihrerseits uns in einen inneren sozialen bankrottösen zustand.
    Dank aufrüstung etc. entgehen der bevölkerung wichtige soziale zuwendungen, die im internationalen wettbewerb unverzichtbar sind..
    Bildung, soziale sicherheit, und so in sich geschlossene gesellschaften.

    Aber es geht hauptsächlich um kommende verteilungsstrategien.. die da so unterschiedlich nicht sind..
    Auch deshalb werden die grünen nicht die idealistische idee hoch halten, sondern am kommenden verteilungsgemenge teilhaben wollen.

    www.german-foreign-policy.com/news/detail/7395/

    Schüttel am baum , und die faueln äpfel fallen runter, man muss nur schütteln wollen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#69 Homonklin44Profil
  • 24.10.2017, 19:17hTauroa Point
  • Antwort auf #48 von Patroklos
  • Das kommt noch dazu.
    Dass da manche nicht viel oder gar nicht denken. Oder schrägen Ideologien nachhängen.

    Ich weiß nicht recht, ob es das ist, was diese "Community" so schemenhaft und in sich zerrissen belässt. Ich halte die "Community" eher für ein Phantom.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#70 hugo1970Ehemaliges Profil
#71 hugo1970Ehemaliges Profil
#72 OutAndProud
#73 TheDadProfil
  • 24.10.2017, 23:09hHannover
  • Antwort auf #66 von Patroklos
  • Ach ?
    Allgemein ?
    Allgemein hat die Bundeswehr eher wenig "Spitzenpersonal" wenn diese Leute sich in Parteien "engagieren" die die Verfassung mindestens so weit abändern wollen, daß ihr ursprünglicher Gedanke gar nicht mehr erhalten bleibt..

    "Spitzenpersonal" der Bundeswehr sind als Berufs-und Zeitsoldaten aber auf genau diese Verfassung Vereidigt..

    Gleiches gilt auch für die Richter, die sich einbilden sie dürften sich "als Privatperson" außerhalb dieses Eides bewegen..

    Für mich sind dort die zu ziehenden Konsequenzen klar..

    Sie sind die gleichen mit denen man vor Eineinhalb Jahrzehnten einem "Hamburger Richter Gnadenlos" drohte ihn aus dem Staatsdienst zu entlassen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #66 springen »

» zurück zum Artikel